finanzen.net
26.08.2019 20:18
Bewerten
(18)

Forbes: Tesla hat als Aktiengesellschaft total versagt

Herbe Kritik: Forbes: Tesla hat als Aktiengesellschaft total versagt | Nachricht | finanzen.net
Herbe Kritik
Tesla-Chef Elon Musk sieht sich des öfteren mit Kritik konfrontiert. In der vergangenen Woche ging das US-Magazin Forbes jedoch noch einen Schritt weiter und warf nicht nur Musk, sondern ganz Tesla vor, "total versagt" zu haben.
• Tesla verbrennt Kapital
• Leidtragende sind Tesla-Anleger
• Teslas Geschäftsmodell widerspricht jeglichen Skaleneffekten

Kritik ist für Tesla-Chef Elon Musk nichts Neues. Ob die Sicherheit der Tesla Modelle, Twitter-Nachrichten über Unternehmensbelange oder auch Musk persönlich standen schon häufig unter verbalem Beschuss. Jim Collins, Mitarbeiter bei Forbes, führte nun jedoch harte Zahlen und Fakten an, um das Scheitern des E-Autokonzerns und seines ambitionierten Chefs zu verdeutlichen.

Tesla wird einfach nicht profitabel

Dass es das Unternehmen aus Palo Alto noch immer nicht nachhaltig in die schwarzen Zahlen geschafft hat, führt Collins als einen der wichtigsten Kritikpunkte an. In seinem Artikel vergleicht er grundsätzlich das "Tesla heute" mit dem von vor fünf Jahren. Dabei wird ersichtlich, dass der Konzern bereits im zweiten Quartal 2014 einen Verlust von 62 Millionen US-Dollar auswies, im selben Zeitraum des Jahres 2019 belief sich dieser Wert bereits auf 408,33 Millionen US-Dollar. Und das, obwohl der Konzern seinen Absatz an E-Autos zeitgleich um über 1.000 Prozent steigern konnte.

Tesla-Chef Musks größte Stärke

Collins geht auch mit Elon Musk selbst hart ins Gericht. "Musks größte Stärke ist Kapital einzusammeln", schreibt der Forbes-Mitarbeiter in seiner Kritik. Dafür hatte sich Tesla verschiedener Instrumente bedient: Zum einen legte der E-Autokonzern mehrere Anleihen auf und zum anderen führte der Konzern Kapitalerhöhungen durch. Dadurch resultiert inzwischen jedoch, dass sich die Anzahl der im Umlauf befindlichen Tesla-Aktien kräftig gesteigert hat. Während im zweiten Quartal 2014 noch 124,25 Millionen Aktien frei handelbar waren, waren es im vergangenen Jahresviertel schon 176,654 Millionen Anteile - also ein Zuwachs von über 40 Prozent. Laut Collins Rechnung habe Musk es durch diese und andere Maßnahmen geschafft, inzwischen rund 20 Milliarden US-Dollar einsammeln.

Tesla in den roten Zahlen - wohin geht das Geld?

Irgendwo muss die horrende Summe jedoch bleiben. Und auch hier sieht der Forbes-Mitarbeiter die Schuld ganz klar beim Tesla-Chef. Denn laut Collins seien die Investitionen, die Musk tätigt, weniger gut durchdacht. So führt er beispielweise die Gigafactory 3 in Shanghai an, über welche insbesondere die Nachfrage an Model 3 in China bedient werden soll. Doch der chinesische Automarkt befindet sich inzwischen im Abschwung. Auch die Gigafactory 2 in Buffalo, in welcher die Solarpaneele für die Tesla-Tochter SolarCity hergestellt werden, hält Collins für "unnötig".

Tesla-Aktionäre sind die Leidtragenden

Als schlagenden Beweis für Teslas und Musks Scheitern führt Collins den Aktienkurs des Unternehmens an. Das Allzeithoch der Anteilsscheine auf Schlusskursbasis wurde am 18. September 2018 bei 385 US-Dollar markiert. Am Freitag beendete die Tesla-Aktie den NASDAQ-Handel bei 211,40 US-Dollar und damit satte 45 Prozent darunter. Doch nicht nur die Verwässerung durch die Ausgabe neuer Aktien lastet auf dem Kurs. Die Tesla-Aktie gehört zu den stark volatilen Papieren. So brach der Kurs nach der vergangenen Bilanzveröffentlichung direkt um rund 13 Prozent ein.

Wenn in der Wirtschaft Unternehmen einer Einschätzung unterzogen werden sollen, kommen in der Regel die oben genannten Zahlen und Fakten zur Sprache. Ein Automobilkonzern, der seinen Absatz auf 5-Jahres-Sicht zwar so stark steigern konnte, aber seine Verluste ebenso massiv ausbaute, widerspricht Collins Ansicht nach jeglichen Normen von Industrieunternehmen und Skaleneffekten. Sein vernichtendes Fazit: "Teslas Geschäftsmodell funktioniert einfach nicht". Doch auch wenn Tesla als Aktiengesellschaft versagt habe, will Collins dem Unternehmen nicht die technologische Errungenschaften um die Tesla Modelle und Solarmodule absprechen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: betto rodrigues / Shutterstock.com, Hadrian / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.10.2019Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.10.2019Tesla UnderperformCredit Suisse Group
03.10.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
03.10.2019Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
26.09.2019Tesla UnderperformCredit Suisse Group
25.07.2019Tesla OutperformOppenheimer & Co. Inc.
21.06.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
08.04.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
04.04.2019Tesla BuyCanaccord Adams
27.03.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
17.07.2019Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
12.06.2019Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
02.05.2019Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
02.05.2019Tesla Peer PerformWolfe Research
25.04.2019Tesla market-performBernstein Research
07.10.2019Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.10.2019Tesla UnderperformCredit Suisse Group
03.10.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
03.10.2019Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
26.09.2019Tesla UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX gibt zum Handelsende ab -- US-Börsen leicht im Plus -- Infineon hat grünes Licht für Cypress-Übernahme -- Netflix verbucht höheren Gewinn -- Wirecard, BVB, IBM, Tesla, Lufthansa, GEA im Fokus

Morgan Stanley steigert überraschend Gewinn. HSBC prüft angeblich Verkleinerungen im Aktiengeschäft. Fusion von T-Mobile und Sprint bekommt von FCC grünes Licht. zooplus steigert Umsatz. Trump: Hoffe auf erfolgreiche Handelsgespräche mit EU. Nestlé wächst weiter und kündigt Aktienrückkauf an. Corestate bestätigt nach Kurssturz seine Ziele.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2019
Wer verdiente am meisten?
Die Performance der Rohstoffe in in Q3 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der TecDAX-Werte in Q3 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733
Amazon906866
PowerCell Sweden ABA14TK6
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Netflix Inc.552484
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
TUITUAG00