04.03.2021 11:59

Siemens Energy ersetzt Beiersdorf ab 22. März im DAX - Siemens Energy-Aktie kann nicht profitieren

Indexanpassungen: Siemens Energy ersetzt Beiersdorf ab 22. März im DAX - Siemens Energy-Aktie kann nicht profitieren | Nachricht | finanzen.net
Indexanpassungen
Folgen
Siemens Energy rückt in die Topliga der Deutschen Börse auf.
Werbung
Das entschied der Börsenbetreiber am Mittwochabend in Frankfurt. Das erst im vorigen Jahr von Siemens abgespaltene Münchner Energietechnik-Unternehmen Siemens Energy ersetzt im Deutschen Aktienindex DAX den Hamburger Konsumgüter- und Kosmetikhersteller Beiersdorf, der Ende 2008 in den DAX aufgestiegen war. Beiersdorf wechselt damit in dem MDAX der mittelgroßen Börsenwerte. Hauptkriterium für die Entscheidung über Auf- und Abstieg ist der Börsenwert der Unternehmen, gemessen am Streubesitz.

Zuletzt war der wichtigste deutsche Börsenindex im vorigen Sommer neu sortiert worden. Damals übernahm der internationale Essenlieferdienst Wirecard, der nach einem milliardenschweren Bilanzskandal insolvent ist.

Die Umsetzung der jüngsten Änderungen erfolgt zum Montag, 22. März. Wichtig sind Index-Änderungen vor allem für Fonds, die Indizes exakt nachbilden (ETF). Dort muss dann entsprechend umgeschichtet und umgewichtet werden, was Einfluss auf die Aktienkurse haben kann.

Die nächste DAX-Neuordnung steht bereits in rund sechs Monaten an. Dann wird der Leitindex von bisher 30 auf 40 Werte erweitert.

Auch im MDAX gibt es Neulinge: Neben Absteiger Beiersdorf kommen nun die Volkswagen-Holding Porsche SE, der Energieparkbetreiber ENCAVIS und der Windkraftanlagenhersteller Nordex hinzu. Dafür müssen die Aareal Bank, die METRO AG und der Lichtkonzern OSRAM weichen.

Metro war bis zum Jahr 2012 im DAX. Der neuerliche Abstieg in den SDAX sei "maßgeblich auf einen technischen Effekt zurückzuführen", teilte eine Metro-Sprecherin mit. Im vergangenen Geschäftsjahr habe sich der Streubesitz der Metro AG von 46,95 Prozent auf derzeit 36,34 Prozent verringert - zugunsten der Großaktionäre EP Global Commerce sowie des Aktienpools aus Meridian Stiftung und Beisheim Holding.

Im Kleinwertesegment SDAX landen neben den MDAX-Absteigern Osram, Metro und der Aareal noch die Suess Microtec und der Autozulieferer LEONI, die in den Index zurückkehren. Im TecDAX schließlich ist neu SMA Solar Technology, dafür muss der Xing-Betreiber New Work weichen.

Chancen auf den DAX-Aufstieg waren auch dem Kochboxen-Lieferanten HelloFresh eingeräumt worden. Experten zufolge dürfte das Unternehmen wohl nur deshalb an der Aufnahme in die erste Börsenliga vorbeigeschrammt sein, weil es seine Jahreszahlen nicht bereits Ende Februar vorgelegt hat.

Eine der verschärften neuen Börsenregeln besagt nämlich seit Ende 2020, dass ein DAX-Kandidat zwei Jahre in Folge ein positives operatives Ergebnis (vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen, Ebitda) vorweisen muss. Hellofresh hat das laut den am 2. März vorgelegten Jahreszahlen zwar geschafft, doch für die Deutsche Börse dürfte der abgeschlossene Monat Februar Grundlage ihrer Überprüfungen gewesen sein.

So reagieren die Aktien

Die am Vorabend von der Deutschen Börse beschlossenen Indexänderungen haben am Donnerstag nur vorbörslich positiven Einfluss auf den Aktienkurs von Siemens Energy genommen. Im XETRA-Handel starteten sie mit einem nur zögerlichen Plus und rutschten dann sogar in die Verlustzone ab. Gegen Mittag setzten sie ihren zuletzt schon negativen Lauf mit einem Abschlag 2,53 Prozent auf 29,29 Euro fort. Sie steuern damit auf den vierten schwachen Handelstag in Folge zu.

Das Nachsehen bei einem Dax-Aufstieg hat der Kochboxen-Versender HelloFresh. Die HelloFresh-Aktien blieben am Donnerstag im Zuge beginnender Lockdown-Aufweichungen gemeinsam mit vielen anderen Profiteuren der Corona-Krise unter Druck. Zuletzt verloren sie im MDAX 3,65 Prozent an Wert und kosteten noch 58,05 Euro.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Siemens Energy AG

Nachrichten zu Beiersdorf AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Beiersdorf AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.04.2021Beiersdorf HaltenDZ BANK
08.04.2021Beiersdorf HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
08.04.2021Beiersdorf HaltenIndependent Research GmbH
08.04.2021Beiersdorf HoldDeutsche Bank AG
08.04.2021Beiersdorf HoldWarburg Research
31.03.2021Beiersdorf overweightBarclays Capital
18.02.2021Beiersdorf overweightBarclays Capital
17.02.2021Beiersdorf OutperformBernstein Research
26.01.2021Beiersdorf overweightBarclays Capital
06.01.2021Beiersdorf OutperformBernstein Research
08.04.2021Beiersdorf HaltenDZ BANK
08.04.2021Beiersdorf HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
08.04.2021Beiersdorf HaltenIndependent Research GmbH
08.04.2021Beiersdorf HoldDeutsche Bank AG
08.04.2021Beiersdorf HoldWarburg Research
18.02.2021Beiersdorf SellUBS AG
18.02.2021Beiersdorf UnderperformCredit Suisse Group
17.02.2021Beiersdorf SellUBS AG
17.02.2021Beiersdorf SellGoldman Sachs Group Inc.
17.02.2021Beiersdorf UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Beiersdorf AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow schließt nach Rekord höher -- DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- Boeing warnt erneut vor Problemen mit 737 MAX -- Post hebt Prognose an -- BioNTech, PUMA-Aktie, Airbus, TUI, Tesla im Fokus

Mitarbeiter stimmen gegen erste US-Gewerkschaft bei Amazon. Auch Thrombose-Fälle bei Impfstoff von Johnson & Johnson. Google zieht Berufung gegen Urteil zu Bund-Gesundheitsportal zurück. SÜSS MicroTec will 2021 weiter zulegen. Banco Santander reorganisiert die Berichtssegmente. Delivery Hero investiert Millionenbetrag in spanische Glovo.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die besten Wall Street Filme
Diese Streifen präsentieren die Welt des großen Geldes
Die Gehälter der Top-Politiker
Das verdienen die wichtigsten Staats- und Regierungschefs
World Happiness Report 2021
In diesen Ländern sind die Menschen am glücklichsten.
Top 10: Die zehn teuersten Unternehmen in Deutschland
Das sind die zehn teuersten Unternehmen Deutschlands
mehr Top Rankings

Umfrage

Wie weit kann die DAX-Rally den Leitindex bis Ende 2021 tragen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln