finanzen.net
16.07.2019 09:47
Bewerten
(0)

Oklahoma fordert Milliardenzahlung von Johnson & Johnson wegen Opioid-Sucht

Klage: Oklahoma fordert Milliardenzahlung von Johnson & Johnson wegen Opioid-Sucht | Nachricht | finanzen.net
Klage
Der Pharmakonzern Johnson & Johnson soll nach Meinung des Generalstaatsanwaltes von Oklahoma als Verantwortlicher für die Opioid-Sucht in dem US-Bundesstaat zu einer Zahlung von mehr als 17 Milliarden Dollar verurteilt werden.
"Wir stecken in einer Krise", sagte Mike Hunter in seinem Schlussplädoyer. Johnson & Johnson "beschuldigt jeden außer sich selbst, diese Krise verursacht zu haben".

In Oklahoma sind in den Jahren 2000 bis 2017 insgesamt 6.100 Menschen an zu hoch dosierten verschreibungspflichtigen Schmerzmitteln gestorben. Der Bundesstaat hat einen langfristigen Plan ausgearbeitet, um die weit verbreitete Sucht in den Griff zu bekommen. Neben der reinen Behandlung von Abhängigen sieht das 17,5 Milliarden Dollar schwere Programm Aufklärungskampagnen für Öffentlichkeit und Mediziner sowie die Prävention gegen Überdosierung vor. Johnson & Johnson soll das auf 30 Jahre angelegte Programm finanzieren.

In einem siebenwöchigen Prozess haben Vertreter des Staates versucht nachzuweisen, dass der Pharmariese der Hauptakteur in dem Drama war, bei dem viele Amerikaner abhängig von schmerzstillenden Opioiden geworden sind.

Johnson & Johnson wehrt sich allerdings gegen die Behauptung, seine Opioidpräparate zu sorglos verkauft und die Suchtgefahren heruntergespielt zu haben. Die Vermarktung von Arzneimitteln sei den Regeln der US-Gesundheitsbehörde FDA gefolgt, erklärte der Konzern. Das Unternehmen solle stellvertretend zum Sündenbock gemacht werden.

"Diese Medikamente helfen den Patienten zu funktionieren", sagte Larry Ottaway, ein in Oklahoma ansässiger Anwalt, der Johnson & Johnson in dem Prozess vertritt, in seinem Schlussplädoyer.

Eine Entscheidung trifft nun Richter Thad Balkman. Angesichts von 2.000 ähnlich gelagerten Klagen, die von anderen US-Bundesstaaten und vielen Kommunen gegen eine Reihe von Pharmafirmen und Vertriebsunternehmen angestrengt wurden, ist das öffentliche Interesse am Ausgang des Prozesses in Oklahoma groß.

Von Sara Randazzo

NEW YORK (Dow Jones)

Bildquellen: josefkubes / Shutterstock.com, Gil C / Shutterstock.com

Nachrichten zu Johnson & Johnson

  • Relevant
    3
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Johnson & Johnson

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.08.2019JohnsonJohnson kaufenGoldman Sachs Group Inc.
27.08.2019JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
16.07.2019JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
16.07.2019JohnsonJohnson OutperformRBC Capital Markets
23.01.2019JohnsonJohnson Equal WeightBarclays Capital
27.08.2019JohnsonJohnson kaufenGoldman Sachs Group Inc.
27.08.2019JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
16.07.2019JohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
16.07.2019JohnsonJohnson OutperformRBC Capital Markets
18.04.2018JohnsonJohnson HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
23.01.2019JohnsonJohnson Equal WeightBarclays Capital
21.07.2016JohnsonJohnson HoldDeutsche Bank AG
13.06.2016JohnsonJohnson NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.01.2016JohnsonJohnson HaltenIndependent Research GmbH
21.01.2016JohnsonJohnson HaltenIndependent Research GmbH
17.04.2018JohnsonJohnson SellGoldman Sachs Group Inc.
21.07.2017JohnsonJohnson SellBTIG Research
20.05.2016JohnsonJohnson SellStandpoint Research
17.10.2012JohnsonJohnson verkaufenIndependent Research GmbH
10.10.2012JohnsonJohnson sellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Johnson & Johnson nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow vorbörslich tiefer -- DAX im Minus -- Wirecard zieht es nach China -- CompuGroup meldet Gewinnwarnung -- Spirituosenhersteller, Ölsektor, Hannover Rück, Airlines im Fokus

Apple und EU-Kommission streiten vor Gericht um zweistelligen Milliardenbetrag. ams senkt Mindesannahmeschwelle für OSRAM-Kauf. Ölpreise nach Drohnenangriff stärker - Börse in Riad knickt ein - Trump droht mit Vergeltung. Senvion will Teile des Geschäfts an Siemens Gamesa verkaufen. Fresenius stoppt offenbar Verkauf von Transfusionssparte.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Ballard Power Inc.A0RENB
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
EVOTEC SE566480
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Infineon AG623100
Amazon906866
BayerBAY001
Allianz840400