finanzen.net
02.07.2020 22:54

Tesla erhält Konkurrenz: Das Debüt-Datum des neuen Lucid Air steht fest

Luxuriöse E-Limousine: Tesla erhält Konkurrenz: Das Debüt-Datum des neuen Lucid Air steht fest | Nachricht | finanzen.net
Luxuriöse E-Limousine
Folgen
Noch 2020 soll der Tesla-Konkurrent Lucid Air des Autokonzerns Lucid Motors in Serie gehen. Auch ein Zeitpunkt für die Auslieferungen ist bereits geplant.
Werbung

Das Datum steht fest!

Ursprünglich war die Vorstellung der finalen Version des Lucid Motors-Elektroautos Lucid Air für April 2020 im Rahmen der New York International Auto Show geplant. Aufgrund der COVID-19-Pandemie verzögerte sich der Prozess jedoch um einige Monate, sodass nun der 9. September als Datum für die Premiere festgelegt wurde. Geheim sind bis zu diesem Zeitpunkt auch nähere Spezifikationen sowie der endgültige Preis der E-Limousine. Die Unsicherheit, das Verbot von Großveranstaltungen betreffend, veranlasste Lucid Motors die Premiere gänzlich online stattfinden zu lassen.

Von 0 auf 100 in 2,6 Sekunden

Einige Angaben über die Oberklasselimousine sind bereits bekannt. So soll das E-Auto, dessen Prototyp sich aktuell noch in der Testphase befindet, ein 900-Volt-System besitzen und Tesla mit einer Reichweite von 644 Kilometern pro Akku-Ladung Konkurrenz machen. Laut Lucid-Chef Peter Rawlinson eine Weltneuheit, da die Leistungs- und Widerstandsfähigkeit dadurch erhöht wird. Gegenüber der Auto-Fach-Website Electrek merkte er an, dass im Porsche Taycan beispielsweise ein 800-Volt-System verbaut sei und Tesla aktuell sogar nur mit nur 400 Volt arbeite.

Die Stromversorgung geht über klassische Lithium-Ionen-Batterien des Herstellers LG Chem vonstatten, mit dem Lucid Motors im Februar dieses Jahres den Liefervertrag abschloss. Die E-Limousine soll durch ihre 1.000 PS in nur 2,6 Sekunden von 0 auf 100 Kilometer pro Stunde kommen und Höchstgeschwindigkeiten von 320 Kilometer pro Stunde erreichen. Dynamik und Komfort sollen dabei durch das Luftfederfahrwerk hergestellt werden.

Luxuriöses Design

Das klassische Design der viertürigen E-Limousine wird durch ausgestellte Radkästen, schmale Spiegel und eine gewölbte Motorhaube unterstrichen. Die Front ist eher schmal gehalten, wird durch die Windschutzscheibe, die in ein großes Panoramadach übergeht, jedoch zum Hingucker. Die Scheinwerfer beinhalten spezielle Micro-Linsen, die sich der jeweiligen Fahrsituation anpassen. Das Heck ist mit einem LED-Leuchtband versehen sowie mit breiten C-Säulen, was das Fahrzeug jedoch nicht weniger leicht wirken lässt.

Luxus wird beim Modell Lucid Air großgeschrieben: Im Cockpit der Oberklasse-Limousine befindet sich ein Bildschirm mit Navigations- sowie Infotainmentsystem, begleitet von 29 Lautsprechern. Die Vordersitze trennt eine breite Mittelkonsole. Neben digitalen Assistenten soll das Lucid Air über eine Spracheingabe und Smartphone-App verfügen. Die Sitze im Heck können entweder mit oder ohne Mittelkonsole genutzt werden - also als herkömmliche Rücksitzbank oder als Liege-Einzelsitze.

Ab Jahresende in Serie

Die Produktion des Lucid Air soll Ende 2020 anlaufen. Laut der Fach-Website Auto Motor Sport werden in die Herstellung bis 2022 rund 700 Millionen Dollar investiert. Die Fertigung findet in Casa Grande, Arizona statt und schafft rund 2.000 Arbeitsplätze. Finanzielle Unterstützung erhält Lucid Motors unter anderem vom Saudischen Staatsfonds. Dieser stieg vor zwei Jahren mit eine Milliarde Dollar ins Unternehmen ein. Kunden, die sich für einen Lucid Air entscheiden, erhalten ihr Modell ab 2021.

Inna Warkus / Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Lucid

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.07.2020Tesla UnderperformBernstein Research
27.07.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
23.07.2020Tesla market-performBernstein Research
23.07.2020Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
23.07.2020Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
23.07.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
18.06.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
28.05.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
30.04.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
15.04.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
27.07.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
23.07.2020Tesla market-performBernstein Research
23.07.2020Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
23.07.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
23.07.2020Tesla NeutralUBS AG
28.07.2020Tesla UnderperformBernstein Research
23.07.2020Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
23.07.2020Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
23.07.2020Tesla UnderperformRBC Capital Markets
23.07.2020Tesla UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- Mini-Dividende für JENOPTIK-Aktionäre -- Exporte im Juni mit starkem Zuwachs -- Airbus erhält Aufträge für nur 4 Flugzeuge -- Wirecard, Daimler, GoPro, Uber im Fokus

Sammelklage gegen AUDI in Ingolstadt abgewiesen. ICE kauft Hypotheken-Firma für 11 Milliarden Dollar. SNP bleibt trotz deutlichen Verbesserungen in den roten Zahlen. AstraZeneca schließt Vereinbarung zur COVID-Impfstoffproduktion in China. TikTok: Trump will mit Verfügung Verkauf forcieren. Trump-Regierung droht chinesische Firmen von US-Börsen zu verbannen. Fraport meldet 17 Corona-Fälle auf Terminal-3-Baustelle.

Umfrage

Wenn die Kurse steigen, denken viele Anleger vermehrt über Sicherungsmechanismen nach. Was halten Sie von Teilschutz-Zertifikaten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Apple Inc.865985
Plug Power Inc.A1JA81
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610
Lufthansa AG823212
NikolaA2P4A9