21.10.2020 17:38

Verlustserie hält an: DAX geht rot aus dem Handel

Marktbericht: Verlustserie hält an: DAX geht rot aus dem Handel | Nachricht | finanzen.net
Marktbericht
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.12. zusätzlich! -W-

Nach einem festeren Start zur Wochenmitte gingen Anleger am deutschen Aktienmarkt erneut in Deckung.
Werbung
Der DAX gewann zum Sitzungsbeginn zunächst leicht zu und ging früh auf Tauchstation. Zum Börsenschluss notierte das Aktienbarometer am Mittwoch um 1,41 Prozent bei 12.557,64 Punkten im Minus.

Fed vor Veröffentlichung des "Beige Book"

Am Abend (MESZ) veröffentlicht die US-Notenbank außerdem ihren Konjunkturbericht, das sogenannte Beige Book. Hiervon versprechen sich Börsianer Signale auf mögliche zusätzliche Geldspritzen der Fed. Der Druck auf die Notenbank wächst, da sich die Politik in Washington bislang nicht auf ein heiß ersehntes weiteres Konjunkturpaket einigen konnte.

Mögliches Konjunkturpaket in den USA sorgt für Spannung

Im Fokus der Anleger stand neben der aktuellen Corona-Lage weiter insbesondere das erhoffte US-Konjunkturpaket. Für wieder bessere Laune der Anleger sorgten Aussagen von Nancy Pelosi, der demokratischen Sprecherin des Repräsentantenhauses, dass sich die Demokraten und das Weiße Haus einem erfolgreichen Abschluss der Verhandlungen genähert hätten. Das am Dienstag eigentlich ausgelaufene Ultimatum für einen Abschluss relativierte Pelosi.

Die Commerzbank-Devisenmarktexpertin Thu Lan Nguyen dämpfte jedoch die Erwartungen: Aus dem US-Senat seien noch immer genügend kritische Stimmen zu hören, insbesondere vonseiten der Republikaner, die dort die Mehrheit haben und sich an der Höhe des Pakets störten. "Noch bleibt somit das Risiko groß, dass die Verhandlungen in den nächsten Tagen scheitern", sagte sie.

Aufmerksam verfolgen Investoren außerdem die beiden anderen Dauerbrennerthemen: die Virus-Krise und die Brexit-Verhandlungen. Unternehmensseitig öffneten unter anderem die deutsche Software AG und der Schweizer Lebensmittel-Konzern Nestlé ihre Bücher.

Redaktion finanzen.net / Reuters / dpa-AFX

Bildquellen: DANIEL ROLAND/AFP/Getty Images

Jetzt kostenlos anmelden!

Aus dem einstigen Nischenmarkt um Gaming und E-Sports ist ein Milliardenmarkt entstanden. Erfahren Sie in unserem Live-Seminar morgen um 18 Uhr, welche Investitionsmöglichkeiten sich für Sie als Anleger ergeben könnten!

Jetzt noch schnell anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- Dow Jones verliert -- Minister billigen ESM-Reform -- GlobalWafers will Siltronic übernehmen -- Moderna, Bitcoin, CureVac, Commerzbank, Corestate im Fokus

UniCredit braucht neuen Chef. Facebook will anscheinend Kundendienst-Startup Kustomer für eine Milliarde kaufen. US-Notenbank verlängert einige Corona-Hilfen bis Ende März 2021. Slack-Aktie auf Rekord - Salesforce-Gebot steht angeblich bevor. GM beteiligt sich nicht an Nikola. EU erlaubt Dupixent von Sanofi/Regeneron zur Behandlung von Kindern. Corona-Impfstoffstudie von US-Biopharmakonzern Novavax verzögert sich.

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln