finanzen.net
14.08.2020 23:21

Experte sieht Gewinnmöglichkeiten: Die Blase am Aktienmarkt wird noch viel größer

Mega-Kursziel für S&P 500: Experte sieht Gewinnmöglichkeiten: Die Blase am Aktienmarkt wird noch viel größer | Nachricht | finanzen.net
Mega-Kursziel für S&P 500
Folgen
Börsenkenner Nigam Arora ist sich sicher, dass sich der US-Aktienmarkt auf Blasen-Territorium befindet. Ein Grund für Zurückhaltung ist das für ihn aber nicht. Denn bevor die Blase platzt, wird der S&P 500 seiner Meinung nach zuerst noch viel höher steigen.
Werbung
• Nigam Arora sieht Blase am Aktienmarkt, die aber noch halten wird
• S&P 500 wird altes Rekordhoch weit hinter sich lassen
• Anleger sollten Gelegenheiten trotz sehr hohem Risiko nutzen

Die Corona-Krise ist noch nicht ausgestanden, dennoch geht es an den Aktienmärkten wieder steil nach oben. Viele Indizes sind nicht mehr weit von ihren Allzeithochs entfernt, teilweise wurden sogar bereits wieder neue Rekorde aufgestellt. Experten warnen jedoch vor einer Blasenbildung, vor allem im Bereich der Tech-Aktien. Auch Nigam Arora, Nuklearphysiker, Gründer, Unternehmer und Herausgeber des Börsenbriefes "The Arora Report", ist sich sicher, dass sich der US-Aktienmarkt in einer Blase befindet. Er glaubt allerdings, dass aktuell am Markt noch viel zu holen ist, denn bis die Blase platzt, wird es seiner Einschätzung nach noch ein ganzes Weilchen dauern.

Experte sieht Ziel für S&P 500 bei 3.800 Punkten

"Der Aktienmarkt befindet sich in einer Blase, aber die Blase wird voraussichtlich noch größer werden", schreibt Nigam Arora in einem Gastbeitrag für "MarketWatch". Diese Einschätzung basiere auf Makro- und Fundamentaldaten, so der Börsenkenner. Er führt etwa an, dass der jüngste US-Arbeitsmarktbericht den Optimisten Recht gegeben hätte und so den Aktienmarkt stützen würde, nennt aber auch einige Beispiele dafür, dass der Markt zunehmend den Bezug zur Realität verliert. Laut Arora hätten Anleger beispielsweise das geplante Verbot von TikTok und WeChat in den USA eigentlich negativ aufnehmen müssen, es trat jedoch genau das Gegenteil ein: Anleger seien sowohl begeistert von der Vorstellung, dass Microsoft TikTok kaufen als auch davon, dass Facebook den Platz von TikTok einnehmen könnte. Dabei werde jedoch vor lauter Euphorie übersehen, dass Microsoft durch die Übernahme zu einem stärkeren Facebook-Konkurrent heranwachse, als es TikTok jemals gewesen sei, warnt Arora.

Für die Bewertung der weiteren Entwicklungen des Aktienmarktes sei in der aktuellen Situation daher vor allem die Chartanalyse "von unschätzbarem Wert", so der Gründer und Chief Investment Officer von "The Arora Report". Entsprechend hat er den S&P 500 einer technischen Analyse unterzogen und kommt zu dem Schluss, dass dieser voraussichtlich noch bis auf 3.800 Punkte steigen werde. Sein Ziel für den US-Index liegt somit noch einmal rund 400 Punkte über dem bisherigen Allzeithoch - und das auch nur, weil Arora nach eigenen Angaben bei der Analyse den Zeitraum von Anfang März bis Anfang Juni 2020 ausgeklammert hat. Diese sei von einem anormalen und einmaligen Ereignis, dem weltweiten Ausbruch des Coronavirus, geprägt gewesen, gibt der Experte als Begründung an. Hätte er diese Zeitspanne nicht ausgeschlossen, läge das Ziel für den S&P 500 noch "viel höher".

Den Durchschnitt des Relative-Stärke Index (RSI) für den S&P 500 beziffert Nigam Arora daneben aktuell mit 71,48 Prozent. Damit zeige der RSI zwar, dass der Markt überkauft sei, habe aber dennoch noch Potenzial nach oben, so der Analyst. Allgemein gelten Aktien ab einem RSI von 70 Prozent als überkauft.

Empfehlung an Anleger: Kurzfristige Gelegenheiten nutzen und Risiken absichern

Mit Blick auf seine Analyse ist sich Nigam Arora in seinem Gastbeitrag für "MarketWatch" sicher: "In Umgebungen wie dieser kann viel Geld verdient werden". Anlegern empfiehlt er daher, kurzfristige und mittelfristige Gelegenheiten opportunistisch zu nutzen, auch wenn das Risiko viel höher sei, als allgemein angenommen werde. Auf Maßnahmen zur Risikokontrolle sollten Anleger daher auch nicht verzichten, mahnt er. Laut Arora sollten Börsenteilnehmer für eine Absicherung ihres Langfrist-Portfolios sorgen und zusätzlich über eine Investition in Gold als Versicherung nachdenken - auch wenn das gelbe Edelmetall seiner Meinung nach kurzfristig überkauft und anfällig für einen Rücksetzer sein dürfte.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: MarcelClemens / Shutterstock.com, NUM LPPHOTO / Shutterstock.com

Nachrichten zu Microsoft Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Microsoft Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.09.2020Microsoft OutperformCredit Suisse Group
27.08.2020Microsoft OutperformRBC Capital Markets
10.08.2020Microsoft OutperformCredit Suisse Group
23.07.2020Microsoft overweightJP Morgan Chase & Co.
23.07.2020Microsoft OutperformBernstein Research
22.09.2020Microsoft OutperformCredit Suisse Group
27.08.2020Microsoft OutperformRBC Capital Markets
10.08.2020Microsoft OutperformCredit Suisse Group
23.07.2020Microsoft overweightJP Morgan Chase & Co.
23.07.2020Microsoft OutperformBernstein Research
20.07.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
13.06.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
30.04.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.07.2020Microsoft verkaufenCredit Suisse Group
19.11.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
26.09.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
14.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
13.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Microsoft Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt unter 12.500 Punkten -- US-Börsen geht höher ins Wochenende -- Bayer meldet Fortschritte bei Glyphosat-Vergleichen in USA -- Facebook & Apple, thyssenkrupp, BMW, adidas & PUMA im Fokus

Daimler will Berliner Werk trotz Sparkurses nicht schließen. Amazon-Aktie freundlich: Amazon verbessert Sprachassistentin Alexa. Uber startet E-Auto-Service mit dem e-Golf von Volkswagen. Boeing-Aktie erholt vom Tief seit Juni - Europa macht Hoffnung für 737. HENSOLDT-Aktien knicken nach Börsendebüt ein. Siemens Energy ist eigenständig. VIA schafft Sprung an New Yorker Börse. Moody's sieht Commerzbank-Rating in Gefahr.

Umfrage

Wie zufrieden sind Sie mit den staatlichen Corona-Schutzmaßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BioNTechA2PSR2
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NikolaA2P4A9
Amazon906866
BayerBAY001
Lufthansa AG823212
Deutsche Telekom AG555750
CureVacA2P71U
Allianz840400
Plug Power Inc.A1JA81
TUITUAG00