13.02.2015 09:23

Milliarden-Abschreibungen ziehen Bergbaukonzern Anglo American tiefer ins Minus

Folgen
Werbung

LONDON (dpa-AFX) - Der Verfall der Rohstoffpreise hat tiefe Spuren in der Bilanz des britisch-südafrikanischen Bergbaukonzerns Anglo American hinterlassen. Das Unternehmen musste allein für ein großes Eisenerzprojekt in Brasilien 3,5 Milliarden US-Dollar (3 Mrd Euro) in den Wind schreiben, wie es am Freitag mitteilte. Damit stürzte Anglo 2014 noch tiefer in die roten Zahlen und verbuchte 2,5 Milliarden Dollar Verlust nach knapp einer Milliarde im Vorjahr. Nachdem sich die Kosten für die Erschließung der Mine mehr als verdreifacht hatten, versetzt der Einbruch der Erzpreise um rund 50 Prozent dem Konzern den nächsten Schlag. Bereinigt um die Sonderkosten lief es im Kerngeschäft aber besser als von Experten erwartet.

Die gesamte Branche ächzt unter den fallenden Rohstoffpreisen. Nach Daten der Nachrichtenagentur Bloomberg lagen die Preise für Mineralien und Metalle Ende Januar auf dem tiefsten Stand seit August 2002. Zwar ist Anglo breiter als viele andere Bergbaukonzerne aufgestellt und konnte die Effekte etwas abfedern. Insgesamt drückte der Preisverfall den operativen Gewinn vor Zinsen und Steuern laut Konzernchef Mark Cutifani aber um 2,4 Milliarden Dollar. Der Umsatz schrumpfte um sechs Prozent auf 31 Milliarden.

Cutifani baut den Konzern kräftig um, nachdem zuletzt nur rund ein Viertel der 60 Förderprojekte zum Gewinn beigetragen hatten. Der seit April 2013 amtierende Vorstandschef will das Unternehmen auf besonders profitable Teile konzentrieren und die übrigen verkaufen oder einstellen. Auch der Kohlebergbau soll abstoßen werden. Zuvor hatte der Konzern bereits den Platinabbau in Südafrika und drei Kupferminen in Chile auf die Verkaufsliste gesetzt./mmb/fri/fbr

Nachrichten zu Anglo American PLC

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Anglo American PLC

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.08.2016Anglo American overweightJP Morgan Chase & Co.
23.10.2015Anglo American neutralIndependent Research GmbH
16.10.2014Anglo American NeutralUBS AG
03.04.2014Anglo American buyUBS AG
07.08.2013Anglo American haltenCredit Suisse Group
03.08.2016Anglo American overweightJP Morgan Chase & Co.
03.04.2014Anglo American buyUBS AG
19.07.2013Anglo American kaufenDeutsche Bank AG
13.06.2013Anglo American kaufenDeutsche Bank AG
22.04.2013Anglo American kaufenDeutsche Bank AG
23.10.2015Anglo American neutralIndependent Research GmbH
16.10.2014Anglo American NeutralUBS AG
07.08.2013Anglo American haltenCredit Suisse Group
06.08.2013Anglo American haltenJefferies & Company Inc.
05.08.2013Anglo American haltenCitigroup Corp.
28.05.2013Anglo American verkaufenExane-BNP Paribas SA
16.04.2013Anglo American verkaufenExane-BNP Paribas SA
21.03.2013Anglo American verkaufenS&P Equity Research
04.03.2013Anglo American verkaufenNomura
19.02.2013Anglo American verkaufenJ.P. Morgan

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Anglo American PLC nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street letztlich tiefer -- DAX schließt etwas schwächer -- Bayer mit Rückschlag in Glyphosat-Rechtsstreit -- VW erwägt Kooperation mit QuantumScape -- Sixt, Commerzbank, Vantage Towers im Fokus

Daimler holt Tausende Mitarbeiter wieder aus Kurzarbeit. Entwicklerkonferenz Google I/O beginnt als Online-Version. Twitter muss in Russland vorerst nicht mit Blockade rechnen. US-Gericht lehnt Novartis-Berufung bei Amgen-Blockbuster ab. Apple bringt Mehrkanal-Songs in Musikstreaming-Dienst. Facebook und Axel Springer vereinbaren globale Zusammenarbeit. thyssenkrupp will für Klimaschutz mehr Schrott in Hochöfen einsetzen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln