20.04.2021 21:29

SEC-Filling: Richard Branson stößt Virgin Galactic-Aktien für mehr als hundert Millionen Dollar ab

Millionenschwerer Verkauf: SEC-Filling: Richard Branson stößt Virgin Galactic-Aktien für mehr als hundert Millionen Dollar ab | Nachricht | finanzen.net
Millionenschwerer Verkauf
Folgen
Virgin Galactic-Gründer Richard Branson trennte sich vor wenigen Tagen von einer großen Aktienposition seines Weltraumfahrt-Unternehmens. Auch andere Investoren trennten sich von Aktien. Das soll einem bestimmten Zweck dienen.
Werbung
• Innerhalb weniger Tage Millionen Virgin Galactic-Aktien verkauft
• Sir Richard Branson und Virgin Group gehören zu den Verkäufern
• Erst vor einem Monat verkaufte auch ein Vorsitzender seinen Anteil


Erneut kam es bei den Anteilsscheinen des Raumfahrtunternehmens Virgin Galactic zu großvolumigen Aktienverkäufen. Gründer Richard Branson sowie vier von ihm gelenkte Unternehmen wie beispielsweise die Virgin Group stießen insgesamt 5,58 Millionen Aktien ab. Der Wert des gesamten Aktienpakets belief sich auf 150,3 Millionen US-Dollar bei Stückpreisen von 26,85 bis 28,73 US-Dollar. Das geht aus den entsprechenden SEC-Formularen hervor.

Nicht der erste große Verkauf von Virgin Galactic-Aktien

Erst vor einem Monat verkaufte Vorsitzender Chamath Palihapitiya seine verbleibenden Anteile an Virgin Galactic. Gegenüber CNBC hatte er den Verkauf damit begründet, das Geld in eine Investition zur Bekämpfung des Klimawandels umzuleiten. Er hatte auch bekräftigt, sich der Mission und dem Team von Virgin Galactic weiterhin verpflichtet zu fühlen.

Auch Gründer Branson hatte im vergangenen Jahr schon einmal zahlreiche Papiere abgestoßen - deren Wert belief sich auf rund 500 Millionen US-Dollar. Zu diesem Zeitpunkt war das Freizeit- und Reisegeschäft der Virgin Group durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie unter Druck geraten.

In einer Mitteilung an CNBC soll ein Sprecher der Virgin Group bestätigt haben, dass der Grund für den jüngsten Verkauf derselbe sei: "Virgin beabsichtigt, den Nettoerlös aus diesem Verkauf zu verwenden, um sein Portfolio an globalen Freizeit-, Urlaubs- und Reisegeschäften zu unterstützen, die weiterhin von den beispiellosen Auswirkungen von COVID-19 betroffen sind, zusätzlich zur Unterstützung der Entwicklung und des Wachstums von neuen und bestehenden Geschäften."

Mit einem Anteil von 24 Prozent ist die Virgin Group weiterhin der größte Anteilseigner des Weltraumtourismusunternehmens.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Prometheus72 / Shutterstock.com, Christopher Penler / Shutterstock.com

Nachrichten zu Virgin Galactic

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Virgin Galactic

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Virgin Galactic Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX steigt -- adidas erhält wohl Milliarden-Angebot für Reebok -- Knorr-Bremse schneidet besser ab -- VW, FMC, TUI, BVB, Coinbase, Aurora Cannabis, Disney, Airbnb im Fokus

Deka unterstützt neue Strategie der Commerzbank. Ökonomen rechnen trotz Inflationsanstieg erst Anfang 2022 mit strafferem Fed-Kurs. Steinhoff erlöst mit Pepco-Börsengang 900 Millionen Euro. Toshiba in Europa Ziel eines Hackerangriffs. hGears engt wohl Preisspanne für Börsengang ein. SUSE will anscheinend Angebotsspanne am unteren Ende einengen. Deka stärkt Aufsichtsrat der Aareal Bank den Rücken.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die dritte Corona-Welle scheint gebrochen. Sollten nun schnell Lockerungen folgen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln