28.02.2015 11:00

Torsten Grede: "Buffett schadet uns sicher nicht"

Nachgehakt bei...: Torsten Grede: "Buffett schadet uns sicher nicht" | Nachricht | finanzen.net
Nachgehakt bei...
Folgen
Die Deutsche Betei­ligungs AG investiert in die klassischen Branchen der deutschen Industrie. Jetzt bekommt sie Konkurrenz aus den USA.
Werbung
€uro am Sonntag
von Klaus Schachinger, €uro am Sonntag

Am Rand der Berliner Investorenmesse Super Return sorgte vergangene Woche Warren Buffett für Aufsehen: Soeben hat der US-Star­investor den Hamburger Motorradausrüster Detlev Louis übernommen - für den Amerikaner Auftakt einer Kaufoffensive im deutschen Mittelstand. Dort ist auch die Deutsche Beteiligungs AG unterwegs. Rund 50 Millionen Euro hat das Frankfurter SDAX-Unternehmen in diesem Jahr bereits in vier Gesellschaften investiert, trotz der inzwischen hohen Bewertungen. Vorstandschef Torsten Grede im Gespräch zu eigenen Übernahmezielen, Wachstumsperspektiven und dem neu erwachten Inte­resse der Angelsachsen an deutschen Firmen.

€uro am Sonntag: Herr Grede, Warren Buffett ist dafür bekannt, wenig ins Management einzugreifen und langfristig zu investieren. Wie werden Mittelständler auf sein Interesse reagieren?
Torsten Grede: Warren Buffett ist ein erfolgreicher Investor - wenn er in Deutschland investieren will, wird das sicher auf Interesse stoßen und Aufmerksamkeit erregen. Und es schadet unserem Markt sicher nicht, wenn mehr darüber gesprochen wird, dass Finanzinvestoren für mittelständische Unternehmen geeignete Gesellschafter sind.

Werden jetzt mehr angelsächsische Finanz­investoren in Deutschland investieren?
Deutschland war in den vergangenen Jahren bevorzugtes Ziel internationaler Investoren und steht auch weiter hoch im Kurs.

Für Beteiligungen kann die Deutsche Beteiligungs AG nach eigenen Angaben bis zu 550 Millionen Euro abrufen. In welche Unternehmen werden Sie in diesem Jahr investieren?
Gemeinsam mit unseren Fonds investieren wir je Transaktion zwischen 30 und 80 Millionen Eigenkapital. Daraus ergeben sich dann Unternehmenswerte von 50 bis 250 Millionen Euro. Wir zielen also auf Unternehmen des gehobenen Mittelstands. Rund 5000 Unternehmen in Deutschland erfüllen unsere Größenkriterien.

Unter welchen Bedingungen sind Co-Investments mit Finanzinvestoren eine Option?
Wir haben in der Vergangenheit häufiger gemeinsam mit anderen Finanzinvestoren agiert oder den Investoren unserer Fonds Co-Investments angeboten. Für uns sind eine gute Corporate Governance und eine klare Rollenverteilung wichtig.

Bildquellen: Deutsche Beteiligungs AG

Nachrichten zu Deutsche Beteiligungs AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Beteiligungs AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.05.2021Deutsche Beteiligungs KaufenSRC Research GmbH
13.04.2021Deutsche Beteiligungs KaufenSRC Research GmbH
07.04.2021Deutsche Beteiligungs buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
01.04.2021Deutsche Beteiligungs buyBaader Bank
30.03.2021Deutsche Beteiligungs buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
12.05.2021Deutsche Beteiligungs KaufenSRC Research GmbH
13.04.2021Deutsche Beteiligungs KaufenSRC Research GmbH
07.04.2021Deutsche Beteiligungs buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
01.04.2021Deutsche Beteiligungs buyBaader Bank
30.03.2021Deutsche Beteiligungs buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
28.07.2020Deutsche Beteiligungs HoldWarburg Research
14.05.2020Deutsche Beteiligungs HoldWarburg Research
06.05.2020Deutsche Beteiligungs HoldWarburg Research
04.05.2020Deutsche Beteiligungs HoldWarburg Research
11.02.2020Deutsche Beteiligungs HoldWarburg Research
12.02.2020Deutsche Beteiligungs UnderweightJP Morgan Chase & Co.
15.01.2019Deutsche Beteiligungs ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Beteiligungs AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Dow Jones schließt kaum verändert -- VW mit Datenleck in Nordamerika -- Hedgefonds Elliott bei Deutsche Wohnen eingestiegen -- VW, Evonik, LEG und Apple im Fokus

Hannover Rück macht Hoffnung auf Wiederaufnahme von Sonderdividende. BP erwägt offenbar Ausgliederung des Irak-Geschäfts. Mehrheit der TV-Rechte von Frankreichs Fußball-Liga geht an Amazon. McDonald's von Hackerangriff getroffen. Magic-Mushroom-Biotech atai strebt bei IPO Milliardenbewertung an. Amazon führt in Versandzentren Grundgehalt von 12 Euro ein.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die wertvollsten Fußballer der Welt
Welche Spieler sind die teuersten aller Zeiten?
Die zehn größten Chiphersteller der Welt
Welche Konzerne regieren die Welt der Halbleiterproduzenten?
Die größten Staatspleiten
Welche Länder haben am häufigsten Bankrott anmelden müssen?
TecDAX: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Was waren die wichtigsten Ereignisse der Apple-Geschichte?
Diese Meilensteine markieren die Konzerngeschichte Apples
mehr Top Rankings

Umfrage

Gold oder Bitcoin - was halten Sie für den besseren Inflationsschutz?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln