finanzen.net
22.08.2019 17:54
Bewerten
(0)

Bertrandt-Aktie unter Druck: Bertrandt wird wegen schwacher Autoindustrie pessimistischer

Projektverschiebungen: Bertrandt-Aktie unter Druck: Bertrandt wird wegen schwacher Autoindustrie pessimistischer | Nachricht | finanzen.net
Projektverschiebungen
Der Entwicklungsdienstleister für die Auto- und die Luftfahrtbranche Bertrandt zeigt sich für das laufende Geschäftsjahr 2018/19 pessimistischer.
Die konjunkturelle Schwäche der Autoindustrie und die geplanten Sparprogramme der Hersteller und Zulieferer könnten zu kurzfristigen Projektverschiebungen führen, teilte der im SDAX notierte Konzern am Mittwochabend in Ehningen mit. Daher erwartet das Unternehmen nun nur noch ein operatives Ergebnis (Ebit) zwischen 52,1 und 80,3 Millionen Euro. Bislang war Bertrandt von 72,9 bis 96,4 Millionen Euro ausgegangen.

Mittelfristig sieht der Vorstand jedoch gute Perspektiven bei Wachstum und Ergebnis. "Insgesamt ist Bertrandt gut für die Zukunft aufgestellt", erklärte Finanzvorstand Markus Ruf bei der Vorlage der ausführlichen Zahlen für die ersten neun Monate am Donnerstag. "Die konsequente Ausrichtung entlang der Trendthemen und zielgerichteten Investitionen wie in die Elektromobilität oder das autonome Fahren bieten uns gute Perspektiven."

"Eine Herausforderung für uns sind derzeit die anspruchsvollen und

unsicheren Rahmenbedingungen im Markt und in der Automobilbranche", hatte Ruf zuvor erklärt. Bei der entsprechenden Marge schätzt das Unternehmen im günstigsten Fall ebenfalls nur noch das untere Ende der bislang anvisierten Spanne zu erreichen und erwartet eine Rendite von 5 bis 7,5 Prozent, statt zuvor 7 bis 9 Prozent. Die Prognose für die Gesamtleistung wurde bestätigt. Bertrandt kündigte an, die Investitionen im bis zum 30. September laufenden Geschäftsjahr zu kürzen.

In den ersten neun Monaten (per Ende Juni) stieg die Gesamtleistung um 4,3 Prozent auf 784,9 Millionen Euro. Das Ebit nahm hingegen von 49,4 auf 46,1 Millionen Euro ab. Nach Steuern verdiente Bertrandt 30,3 Millionen Euro nach 32,1 Millionen ein Jahr zuvor.

So reagiert die Bertrandt-Aktie

Papiere von Bertrandt sind am Donnerstag um 4,79 Prozent auf 47,70 Euro gefallen, nachdem sie zuvor auf einen weiteren Tiefststand seit 2011 abgesackt waren. Analyst Marc-Rene Tonn von der Privatbank Warburg gab nun seine Kaufempfehlung auf und reduzierte sein Kursziel deutlich auf 54 Euro. Sein Kollege Thomas Poutrieux von Kepler Cheuvreux ist mit 46 Euro sogar noch pessimistischer und signalisiert damit weiteres Rückschlagsrisiko.

Die DZ Bank hat den fairen Wert je Aktie von Bertrandt nach der gekürzten Konzernprognose des Ingenieurdienstleisters von 66 auf 50 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Halten" belassen. Er habe nun seine Gewinnschätzungen spürbar reduziert, schrieb Analyst Dirk Schlamp in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Die aktuelle Nachrichtenlage zeige, dass die Abhängigkeit Bertrandts von der aktuellen Absatzentwicklung stärker sei als bislang angenommen. Durch die erneute Prognosesenkung sei auch die Stimmung gegenüber der Aktie stark eingetrübt.

/nas/knd/jha/ag/fba

EHNINGEN (dpa-AFX)

Bildquellen: Bertrandt AG

Nachrichten zu Bertrandt AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Bertrandt AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.09.2019Bertrandt HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.08.2019Bertrandt HoldDeutsche Bank AG
23.08.2019Bertrandt HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
22.08.2019Bertrandt HoldWarburg Research
22.08.2019Bertrandt HaltenDZ BANK
31.07.2019Bertrandt buyWarburg Research
02.07.2019Bertrandt buyWarburg Research
06.06.2019Bertrandt buyWarburg Research
19.02.2019Bertrandt kaufenDZ BANK
18.02.2019Bertrandt buyWarburg Research
04.09.2019Bertrandt HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.08.2019Bertrandt HoldDeutsche Bank AG
23.08.2019Bertrandt HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
22.08.2019Bertrandt HoldWarburg Research
22.08.2019Bertrandt HaltenDZ BANK
18.02.2019Bertrandt SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.02.2019Bertrandt SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
30.08.2017Bertrandt SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
22.08.2017Bertrandt SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
16.02.2015Bertrandt SellDeutsche Bank AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Bertrandt AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX stabil -- Spannung vor Entscheidung der US-Notenbank -- FedEx meldet Gewinnwarnung -- Wirecard und Softbank, Beiersdorf, Software AG, HELLA, Covestro im Fokus

Schwache Aktien der Software AG besiegeln Fehlausbruch. US-Behörde genehmigt Versum-Übernahme durch Merck. Gläubiger sollen den Weg freimachen für die Rettung von GERRY WEBER. Regierung legt Blockchain-Strategie vor - Konkrete Schritte in nächsten Jahren.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
EVOTEC SE566480
Amazon906866
Infineon AG623100
Aurora Cannabis IncA12GS7
BayerBAY001