finanzen.net
31.03.2020 19:09

Milliardär Bill Ackman nutzt Corona-Crash zu massiven Aktienkäufen

Schnäppchenjäger: Milliardär Bill Ackman nutzt Corona-Crash zu massiven Aktienkäufen | Nachricht | finanzen.net
Schnäppchenjäger
Folgen
Am US-Aktienmarkt herrscht nach dem Corona-Crash noch immer Unsicherheit. Doch ein Hedgefonds-CEO nutzt die Gunst der Stunde und kauft aggressiv Aktien auf.
Werbung
• Bill Ackman kauft in großem Stil Aktien
• "Wir sind sehr bullish"
• 30-tägiger landesweiter Shutdown gefordert

Die Coronakrise hat die Anleger zu panikartigen Verkäufen veranlasst, wodurch aus dem rekordlangen Bullenmarkt schlagartig ein Bärenmarkt wurde. Doch Bill Ackman - CEO und Gründer der Hedgefonds-Verwaltungsgesellschaft Pershing Square - erwartet auch wieder bessere Zeiten und hat die durch die Corona-Pandemie deutlich gefallenen Aktienkurse genutzt, um günstig Aktien zu kaufen.

Großes Engagement

Ackman nahm das Geld, das er mit profitablen Sicherungsgeschäften auf dem Kreditmarkt gemacht hatte und investierte innerhalb von zehn Tagen rund zwei Milliarden Dollar in verschiedene Aktien, darunter Starbucks und Berkshire Hathaway. In Anbetracht dessen, dass die Firma ein Vermögen von etwa acht Milliarden Dollar verwaltet, sei dies also "ein großes Engagement", erklärte Ackman in einem Interview mit "Yahoo Finance".

"Wir sind sehr bullish und natürlich gibt es Unternehmen, die wir mehr als andere mögen", so der Milliardär, der sich selbst als aktivistischer Investor sieht. "Du brauchst eine starke Bilanz, um dem derzeitigen Klima zu widerstehen", erläuterte er, worauf es ihm ankommt.

Mit am stärksten von der Coronakrise betroffen sind Hotels, da die Menschen deutlich weiniger reisen. Trotzdem gehören auch Hilton Hotels zu den Aktien, die Bill Ackman erworben hat und begründete dies damit, dass das Unternehmen "schlachterprobt" sei und schon die Finanzkrise von 2008 durchgestanden und danach floriert habe. Hilton ist für ihn deshalb "wohl eines der besten Hotel-Unternehmen der Welt".

Rezept gegen Coronakrise

Ackman betonte in dem Interview auch, dass er sich zu den Aktienkäufen entschlossen habe, weil er in Zusammenhang mit dem Krisenmanagement überzeugt sei, dass "das Land das richtige tun wird".

Per Twitter hat Ackman US-Präsident Donald Trump bereits dazu aufgerufen, im Kampf gegen das Virus energisch vorzugehen und einen 30-tägigen Shutdown für die gesamten USA anzuordnen. Doch bisher gibt es kein einheitliches Vorgehen der einzelnen Bundesstaaten und Donald Trump sträubt sich gegen einen vom Weißen Haus angeordneten Shutdown des ganzen Landes.

Trump will die Wirtschaft so gut als möglich am Laufen halten und will deshalb so wenig Einschränkungen wie möglich. Bill Ackman hingegen argumentiert, dass ein vollständiger Shutdown "das beste für die Wirtschaft wäre. Geschäfte könnten planen, wenn das Land für 30 Tage stillgelegt und dann vorsichtig wieder geöffnet werde, wenn während dieser Zeit die Menschen getestet und Ältere geschützt würden. Aber Geschäfte könnten nicht planen, wenn es nur in einem Bundesstaat einen Shutdown ohne ein Enddatum gibt. Das würde in keinem Land funktionieren", meint Ackman.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: pupunkkop / Shutterstock.com

Nachrichten zu Berkshire Hathaway Inc. B

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Berkshire Hathaway Inc. B

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.05.2012Berkshire Hathawa b kaufenDer Aktionär
08.05.2012Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
04.10.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
29.08.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
17.06.2011Berkshire Hathawa b kaufenFuchsbriefe
17.05.2012Berkshire Hathawa b kaufenDer Aktionär
08.05.2012Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
04.10.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
29.08.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
17.06.2011Berkshire Hathawa b kaufenFuchsbriefe
11.05.2010Berkshire Hathaway "equal-weight"Barclays Capital
14.04.2010Berkshire Hathaway "equal-weight"Barclays Capital
23.08.2007Berkshire Hathaway haltenWertpapier

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Berkshire Hathaway Inc. B nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht über 12.800 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen markant im Plus -- Milliarden-Konjunkturpaket deutlich größer? -- Lufthansa fliegt aus DAX -- Apple, Slack, Deutsche Wohnen im Fokus

Razzia bei Wirecard - Verdacht auf Marktmanipulation. Siemens: Anleihen bringen Milliarden. Hapag-Lloyd hält trotz Unsicherheiten an Gewinnprognose fest. Attacke von MediaSet gegen ProSiebenSat.1-Management. TUIfly will Flotte wegen Corona-Krise halbieren. HUGO BOSS bestätigt Gespräche für Chefposten. Dermapharm-Aktie nach Commerzbank-Abstufung unter Druck. Volkswagen löst Softwareproblem beim Golf 8.

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten in Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Airbus SE (ex EADS)938914
TUITUAG00
Carnival Corp & plc paired120100
Allianz840400
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750