26.01.2022 13:58

METRO-Aktie stabil: METRO strebt langfristig mehr als 40 Milliarden Euro Umsatz an

Schnelleres Wachstum: METRO-Aktie stabil: METRO strebt langfristig mehr als 40 Milliarden Euro Umsatz an | Nachricht | finanzen.net
Schnelleres Wachstum
Folgen
Der Großhandelskonzern METRO will nach zwei schwachen Corona-Jahren wieder wachsen und hat sich für die kommenden Jahre ehrgeizige Ziele gesetzt.
Werbung
Nachdem der jahrelange Wandel zum reinen Großhändler nun vollzogen ist, hat sich das Management mit seinem neuen Chef Steffen Greubel eine neue Strategie verpasst, die ganz auf Profikunden aus der Gastronomie und Hotellerie zugeschnitten wird. Das Belieferungs - sowie das Onlinegeschäft sollen stark ausgebaut werden, wie METRO auf seinem Kapitalmarkttag am Mittwoch in Düsseldorf ankündigte. Sie sollen die Treiber sein, mit denen der Konzern bis 2030 die Umsatzmarke von 40 Milliarden Euro knacken will.

Dabei sollen die Erlöse 2022 bis 2025 zunächst im Schnitt um drei bis fünf Prozent jährlich steigen. Im vergangenen Geschäftsjahr 2020/21 (per Ende September) hatte der Umsatz bei rund 24,8 Milliarden Euro gelegen. Das operative Ergebnis (Ebitda) soll bis 2025 ebenfalls im jährlichen Mittel um drei bis fünf Prozent zulegen und bis 2030 mehr als zwei Milliarden Euro erreichen. Zuletzt erzielte METRO hier knapp 1,2 Milliarden. Der Markt sei hochattraktiv, da groß, wachsend und stark fragmentiert, sagte Greubel. "Unser Wachstum wird hauptsächlich organisch sein und aus dem operativen Geschäft finanziert werden."

Die METRO-Aktie erhielt durch die neuen Aussichten zunächst Auftrieb und zog um mehr als zwei Prozent an, bevor sie einen Teil der Gewinne wieder abgab. Dennoch hängt das Papier weiter unter der Marke von 10 Euro fest, unter die sie Mitte Dezember gefallen war. Aktuell verliert die Aktie minimale 0,06 Prozent auf 9,33 Euro.

Eine Schlüsselrolle in der neuen Strategie soll das Belieferungsgeschäft mit Lebensmitteln spielen, welches die Umsätze bis 2030 mehr als verdreifachen will. Die derzeit rund 6500 Personen starke Vertriebsmannschaft soll dabei mindestens verdoppelt werden. Zudem soll der Online-Marktplatz international ausgebaut werden, hier strebt METRO bis 2030 Erlöse von mehr als 3 Milliarden Euro an. Die Läden will METRO noch stärker auf Profikunden ausrichten. Der Umsatz mit Profikunden soll bis dahin dann 80 Prozent ausmachen, nach aktuell etwa 66 Prozent. Alle Vertriebskanäle sollen digital vernetzt werden. Die digitalen Umsätze will METRO so bis 2030 von derzeit fünf Prozent auf 40 Prozent der Gesamterlöse steigern.

Das alles werde zunächst höhere Investitionen nötig machen, sagte Finanzvorstand Christian Baier. Die Investitionsphase soll bis 2025 laufen, 400 Millionen Euro sind pro Jahr eingeplant.

Mit Blick auf die Dividende sollen weiterhin 45 bis 55 Prozent des Gewinns je Aktien ausgeschüttet werden./nas/ngu/mis

METRO (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf METRO (St.)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf METRO (St.)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Metro Group, FotograFFF / Shutterstock.com

Nachrichten zu METRO (St.)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu METRO (St.)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.05.2022METRO (St) Equal WeightBarclays Capital
12.05.2022METRO (St) AddBaader Bank
12.05.2022METRO (St) Equal WeightBarclays Capital
11.05.2022METRO (St) HoldJefferies & Company Inc.
22.04.2022METRO (St) HoldJefferies & Company Inc.
12.05.2022METRO (St) AddBaader Bank
22.04.2022METRO (St) AddBaader Bank
10.02.2022METRO (St) AddBaader Bank
26.01.2022METRO (St) AddBaader Bank
22.12.2021METRO (St) AddBaader Bank
13.05.2022METRO (St) Equal WeightBarclays Capital
12.05.2022METRO (St) Equal WeightBarclays Capital
11.05.2022METRO (St) HoldJefferies & Company Inc.
22.04.2022METRO (St) HoldJefferies & Company Inc.
21.02.2022METRO (St) HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
01.04.2022METRO (St) HoldHSBC
05.05.2021METRO (St) ReduceBaader Bank
29.04.2021METRO (St) VerkaufenDZ BANK
22.04.2021METRO (St) VerkaufenIndependent Research GmbH
21.04.2021METRO (St) ReduceBaader Bank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für METRO (St.) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

METRO (St.) Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX unentschlossen -- Asiens Börsen uneins -- UniCredit war wohl an Commerzbank interessiert -- Siemens Energy will Gamesa komplett übernehmen -- TUI im Fokus

Analystin sieht hervorragenden Zeitpunkt für Einstieg bei NEL ASA - Outperform-Rating. Dermapharm steigert Gewinn. Powell zu aggressiverem Vorgehen gegen Inflation bereit. Fitch warnt vor Auswirkungen eines finanziellen Schocks auf Australien, Spanien und Großbritannien. Chevron mit weniger Restriktionen in Venezuela. Spotify sieht bei sich noch riesiges Wachstumspotenzial.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln