Investieren in Zeiten hoher Inflation: Partizipieren Sie an Unternehmen, die sich im Umfeld steigender Preise besser behaupten können - Mehr erfahren!-w-
31.01.2022 23:35

Microsoft & Co.: Diese drei Aktien empfiehlt Morgan Stanley zum Kauf

Starke Dividende: Microsoft & Co.: Diese drei Aktien empfiehlt Morgan Stanley zum Kauf | Nachricht | finanzen.net
Starke Dividende
Folgen
Wachstums-Aktien waren in den letzten Jahren die High-Flyer der Börsen. Doch mit wachsendem Inflationsdruck finden auch Werte, die eine solide Dividende versprechen wieder mehr Beachtung. Die Experten von Morgan Stanley etwa halten drei Dividenden-Aktien für ein gutes Investment.
Werbung
• Dividenden-Aktien rücken in den Anleger-Fokus
• Morgan Stanley bewertet drei solche Aktien mit "Overweight"
• Kursziele angehoben

Angesichts einer Inflation auf 31-Jahres-Hoch wächst der Druck auf die US-Notenbank, das Zinsniveau anzuheben. Auf solche Zinsänderungen reagieren jedoch die in den letzten Jahren besonders gut gelaufenen Tech-Aktien aufgrund ihres i.d.R. hohen Fremdfinanzierungsanteils besonders empfindlich.

Wie "MoneyWise" berichtet, werden vor diesem Hintergrund wieder solche Aktien interessant, die verlässlich eine solide Dividende an ihre Aktionäre ausschütten. So bewerte beispielsweise die US-Investmentbank Morgan Stanley drei solcher Dividenden-Aktien mit "Overweight".

Microsoft

Zwar sind Tech-Unternehmen üblicherweise nicht für ihre Dividende bekannt, doch der Software-Riese Microsoft sei auch von diesem Standpunkt aus betrachtet interessant. Denn dank seines starken und beständigen Cashflows und seiner gesunden Bilanz kann er seine Dividende regelmäßig erhöhen.

Als der US-Konzern im Jahr 2004 erstmals eine Quartalsdividende ausschüttete, erhielten die Anteilseiger gerade mal 8 Cents pro Aktie. Inzwischen können sich die Aktionäre schon über eine Quartalsdividende in Höhe von 62 Cents je Anteilschein freuen. Zwar belaufe sich die Dividendenrendite derzeit nur auf 0,8 Prozent, doch da die Ausschüttung zuletzt in zwölf aufeinanderfolgenden Jahren beständig erhöht wurde, sei das Microsoft-Papier dennoch attraktiv für einkommensorientierte Investoren, meint Jing Pan, ein Investment-Reporter von "MoneyWise", der früher als Research-Analyst gearbeitet hat.

Morgan Stanley habe kürzlich sein Overweight-Rating für Microsoft bekräftigt und das Kursziel für die Aktie auf 364 Dollar erhöht (Schlusskurs vom 28.01.2022: 308,26 Dollar).

Procter & Gamble

Procter & Gamble ist das Paradebeispiel einer Dividenden-Aktie. Auch im vergangenen Jahr hat der Konsumgüterkonzern seine Quartalsdividende um 10 Prozent angehoben - und markierte damit bereits das 65. Jahr in Folge, in dem die Auszahlung an die Aktionäre erhöht wurde.

Möglich ist dies durch die riesige Produktpalette des Konzerns, die in nahezu jedem Haushalt zu finden ist. Zu den 65 Marken von Procter & Gamble gehören so bekannte Namen wie Pampers, Ariel, Lenor, Gilette, Oral-B, Head & Shoulders, always und Meister Proper. Solche Produkte werden von den Verbrauchern regelmäßig gekauft, ganz gleich wie sich die Konjunktur entwickelt.

Laut "MoneyWise" beläuft sich die Dividendenrendite auf rund 2,4 Prozent. Außerdem habe Morgan Stanley das Kursziel für die P&G-Aktie im September auf 161 Dollar angehoben (Schlusskurs vom 28.01.2022: 160,50 Dollar).

MPLX

Ebenfalls interessant für einkommensorientierte Anleger sei die MPLX LP. Die von Marathon Petroleum gegründete diversifizierte Master Limited Partnership (MLP) betreibt Midstream-Energieinfrastruktur- und Logistikanlagen.

Zwar ist das Unternehmen bei weitem nicht so bekannt wie Microsoft oder P&G, doch erhalten Aktionäre eine Quartalsdividende von 70,5 Cents und kommen damit auf eine jährliche Rendite von 9,0 Prozent. Ferner spreche für die MPLX-Aktie, dass Morgan Stanley das Kursziel im November auf 37 Dollar erhöht hat (Schlusskurs vom 28.01.2022: 32,34 Dollar).

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Morgan Stanley
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Morgan Stanley
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Monster Ztudio / Shutterstock.com, Vladimir Jotov / Shutterstock.com

Nachrichten zu Morgan Stanley

  • Relevant
    2
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Morgan Stanley

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.04.2022Morgan Stanley BuyGoldman Sachs Group Inc.
28.09.2021Morgan Stanley HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.04.2021Morgan Stanley kaufenCredit Suisse Group
15.10.2020Morgan Stanley OutperformRBC Capital Markets
05.10.2020Morgan Stanley OutperformRBC Capital Markets
14.04.2022Morgan Stanley BuyGoldman Sachs Group Inc.
20.04.2021Morgan Stanley kaufenCredit Suisse Group
15.10.2020Morgan Stanley OutperformRBC Capital Markets
05.10.2020Morgan Stanley OutperformRBC Capital Markets
17.07.2020Morgan Stanley kaufenCredit Suisse Group
28.09.2021Morgan Stanley HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.04.2020Morgan Stanley neutralDeutsche Bank AG
21.01.2020Morgan Stanley NeutralCitigroup Corp.
04.04.2019Morgan Stanley HoldHSBC
02.01.2019Morgan Stanley Equal WeightBarclays Capital
20.01.2016Morgan Stanley SellSociété Générale Group S.A. (SG)
25.07.2011Morgan Stanley underperformRBC Capital Markets
02.10.2009Morgan Stanley underperformCalyon Securities Inc.
31.08.2005Morgan Stanley underweightPrudential Financial
28.07.2005Morgan Stanley underweightPrudential Financial

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Morgan Stanley nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX freundlich -- Asiens Börsen schließen im Plus -- Siemens Healthineers startet Aktienrückkauf -- Zahlungsausfall bei Russland eingetreten -- Nike im Fokus

Siemens übernimmt Softwareanbieter Brightly für Milliardenbetrag. Siltronic platziert nachhaltiges Schuldscheindarlehen in Millionenhöhe. Stresstest bestanden: Morgan Stanley, Goldman Sachs & Co. steigern Aktienrückkäufe und Dividenden.

Umfrage

Goldpreis im Fokus der Anleger: Sind Sie in Gold investiert?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln