finanzen.net
22.08.2019 17:54
Bewerten
(1)

thyssenkrupp-Aktie weiter erholt: Investoren bereiten wohl Angebote für Aufzugsparte vor

Starkes Interesse: thyssenkrupp-Aktie weiter erholt: Investoren bereiten wohl Angebote für Aufzugsparte vor | Nachricht | finanzen.net
Starkes Interesse
Die Aufzugsparte von thyssenkrupp stößt auf großes Interesse von Finanzinvestoren.
Laut einem Bericht des "Manager Magazins" interessieren sich "fast alle namhaften Fonds" für "das letzte Prachtstück des wankenden Industriekonzerns". Zu den interessierten Adressen zähle alles, was in der Branche Rang und Namen habe: Advent, Apollo, CVC, Carlyle, KKR und wohl auch EQT, berichtet das "Manager Magazin" am Donnerstag. Für Private Equity sei der Fall eine einmalige Gelegenheit, zitiert das Magazin namentlich nicht genannte Investmentbanker. Es sei "längst klar", dass Finanzinvestoren dem Konzernchef Guido Kerkhoff ein Angebot unterbreiten würden, das er "vielleicht nachverhandeln, aber nicht ablehnen" könne.

Ein thyssenkrupp-Sprecher wollte den Bericht nicht kommentieren.

Die Spekulationen über eine mögliche Kauflust nicht nur von Private-Equity-Seite sind nicht neu, auch die Namen zirkulieren zum Teil schon länger. So hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg Anfang Juli über ein starkes Interesse sowohl von Finanzinvestoren als auch Wettbewerbern wie Kone berichtet.

thyssenkrupp bereitet zwar primär einen Börsengang des Geschäfts vor, führt aber gleichzeitig Gespräche mit einer Reihe von Interessenten. Anfang August erklärte Kerkhoff bei der Vorlage der Zahlen zum dritten Quartal, Interessensbekundungen sowohl von Finanz- als auch von strategischen Investoren erhalten zu haben, die der Konzern prüfen werde.

Laut "Manager Magazin" wäre ein Gebot für die Mehrheit oder die komplette Aufzugsparte möglich, wenn sich zwei der Finanzinvestoren zusammen täten. Dem Bericht zufolge könnten sie dann Teile des Aufzugsgeschäfts an Wettbewerber wie Kone, Schindler oder Otis weiterreichen, ohne dass diese Kartellprobleme bekämen.

So reagiert die thyssenkrupp-Aktie

Die Aktien von thyssenkrupp haben sich am Donnerstag von ihrem in der vergangenen Woche erreichten Tief seit 2003 weiter deutlich erholt. Am Nachmittag waren die Anteile mit einem Zuwachs von 8 Prozent auf 10,66 Euro mit deutlichem Abstand an der DAX-Spitze und bewegten sich wieder auf dem Kursniveau vor gut zwei Wochen. Zu Handelsschluss blieb ein Plus von 5,59 Prozent bei 10,42 Euro.

In dem deutschen Leitindex sind die thyssenkrupp-Anteile damit seit Jahresanfang noch der zweitschwächste Wert mit einem Verlust von 29 Prozent. Schlechter stehen nur die Lufthansa-Aktien da mit minus 32 Prozent. Der Verbleib beider Aktien im DAX ist bedroht.

"Am Markt wird derzeit darüber spekuliert, dass ein möglicher Verkaufspreis ein Vielfaches der aktuellen Gesamtmarktkapitalisierung von thyssenkrupp ausmachen würde", kommentierte Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect Bank. Die Schätzungen lägen aktuell bei 14 bis 15 Milliarden Euro für die Aufzugsparte, während der Gesamtkonzern aktuell mit 6,1 Milliarden Euro bewertet sei.

Derweil reichte thyssenkrupp wie angekündigt Klage beim Gericht der Europäischen Union (EuG) gegen das Verbot der Stahlfusion mit Tata Steel ein. Das Unternehmen halte die Entscheidung der EU-Kommission, den Zusammenschluss wegen Wettbewerbsbedenken zu untersagen, für falsch, erklärte Vorstand Donatus Kaufmann. Die Essener rechnen aber nicht damit, dass sie auf diesem Weg die Fusion doch noch durchsetzen können.

"Auch wenn die Wahrscheinlichkeit für einen positiven Entscheid sehr gering ist, wird diese Chance derzeit eingepreist", sagte Lipkow. Die Investoren setzten bei dem Unternehmen derzeit auf jeden kleinen Strohhalm, der den deutschen Stahlkonzern aus seiner aktuellen Situation reißen könnte. Die positiven Effekte aus einer möglichen Fusion beider Unternehmen seien enorm und würden den Wert einer thyssenkrupp-Aktie stark anheben.

HAMBURG (dpa-AFX)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf ThyssenKruppDC4QG7
WAVE Unlimited auf ThyssenKruppDC4U94
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC4QG7, DC4U94. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: Wieler Peter/ThyssenKrupp AG, thyssenkrupp AG

Nachrichten zu thyssenkrupp AG

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu thyssenkrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.09.2019thyssenkrupp HaltenDZ BANK
10.09.2019thyssenkrupp UnderperformCredit Suisse Group
09.09.2019thyssenkrupp HaltenIndependent Research GmbH
03.09.2019thyssenkrupp Equal-WeightMorgan Stanley
03.09.2019thyssenkrupp UnderperformCredit Suisse Group
23.08.2019thyssenkrupp buyKepler Cheuvreux
09.08.2019thyssenkrupp buyCommerzbank AG
09.08.2019thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
08.08.2019thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
17.07.2019thyssenkrupp buyJefferies & Company Inc.
18.09.2019thyssenkrupp HaltenDZ BANK
09.09.2019thyssenkrupp HaltenIndependent Research GmbH
03.09.2019thyssenkrupp Equal-WeightMorgan Stanley
02.09.2019thyssenkrupp HaltenIndependent Research GmbH
15.08.2019thyssenkrupp neutralDZ BANK
10.09.2019thyssenkrupp UnderperformCredit Suisse Group
03.09.2019thyssenkrupp UnderperformCredit Suisse Group
09.08.2019thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
08.08.2019thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
12.07.2019thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für thyssenkrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Infineon AG623100
E.ON SEENAG99
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7