15.06.2016 19:45

Steinmeier warnt vor "Desintegration" der EU bei Austritt Großbritanniens

Folgen
Werbung

   BRANDENBURG AN DER HAVEL (AFP)--Gut eine Woche vor dem Brexit-Referendum hat Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) die Briten vor einem Austritt aus der Europäischen Union gewarnt. "Das wäre eine Erschütterung der EU", sagte Steinmeier am Mittwoch nach einem Treffen mit seinem französischen Kollegen Jean-Marc Ayrault. Die anderen EU-Staaten müssten sich dann gegenseitig versichern, "dass die EU weiter zusammenhält und dass aus einem sehr erfolgreichen, jahrzehntelangen Integrationsprozess nicht am Ende Desintegration wird".

   Ayrault und er hätten beide den Wunsch, "dass die Mehrheit in Großbritannien die richtige Entscheidung fällt", sagte Steinmeier nach den Beratungen in seinem Wahlkreis in Brandenburg an der Havel. "Und die richtige Entscheidung kann aus unserer Sicht nur sein, in Europa zu bleiben", fügte Steinmeier hinzu. "Europa würde vieles fehlen, wenn sich Großbritannien für ein Ausscheiden entscheiden würde."

   Die Briten entscheiden am Donnerstag kommender Woche in einer Volksabstimmung über den Verbleib in der EU. In Umfragen liefern sich EU- und Brexit-Befürworter seit Monaten ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

   DJG/apo

   (END) Dow Jones Newswires

   June 15, 2016 13:15 ET (17:15 GMT)- - 01 15 PM EDT 06-15-16

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow tiefer -- DAX schließt im Plus -- Merck will J&J mit Impfstoffherstellung helfen -- HelloFresh mit mehr Umsatz und Sprung in Gewinnzone -- TeamViewer, Munich Re, KION, MorphoSys, Zoom im Fokus

Fortum und Russlands Staatsfonds errichten großen Solarpark. Neue Impfverordnung erlaubt flexiblere Verwendung von AstraZeneca. Flutter wächst in Pandemie kräftig. Sixt wagt wegen Corona-Unsicherheit noch keine Prognose. Bei Deutscher Bank kein Ende der Callcenter-Streiks in Sicht. MorphoSys übertrifft mit Umsatz und EBIT Prognosen für 2020. Tesla-Konkurrent NIO macht mehr Verlust als erwartet.

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln