26.11.2019 17:07

Warum Teslas Cybertruck bei der Auslieferung wahrscheinlich ganz anders aussehen wird

Straßenzulassung im Blick: Warum Teslas Cybertruck bei der Auslieferung wahrscheinlich ganz anders aussehen wird | Nachricht | finanzen.net
Straßenzulassung im Blick
Folgen
Die Aufmerksamkeit war Tesla sicher, als der Elektroautobauer der Öffentlichkeit seinen lang erwarteten Cybertruck vorstellte. Doch möglicherweise werden die Fahrzeuge bei der Auslieferung gar nicht mehr so viel mit dem präsentierten Pickup zu tun haben.
Werbung
• Tesla hat mit dem Cybertruck-Design überrascht
• Mehr als 200.000 Vorbesteller von Aussehen des Pickups überzeugt
• Straßenzulassung könnte massive Änderungen erforderlich machen

Tesla hat mit der Präsentation seines neuesten Modells, dem Cybertruck, einmal mehr die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf sich gezogen. Auch wenn es im Laufe der offiziellen Präsentation zu einer Panne kam und die aus "Tesla-Panzerglas" bestehenden Fenster beim Testwurf mit einer Metallkugel Schaden nahmen, hielt dies Tesla-Fans nicht davon ab, den Autobauer mit Vorbestellungen zu überschütten. Bereits zwei Jahre bevor der Truck überhaupt in die Produktion gehen wird, sollen schon mehr als 200.000 Menschen eine Vorbestellung für den Cybertruck ausgelöst haben, teilte Elon Musk am Wochenende mit.

Denn mehrheitlich überzeugt zeigten sich viele Beobachter von Preis und Leistung: 1,7 Tonnen Gewicht soll der Cybertruck transportieren können, die Batterie soll je nach Ausführung zwischen 400 und 800 Kilometer Reichweite schaffen und das Fahrzeug beschleunigt schneller als ein Porsche 911. Mit einem Preis ab 40.000 US-Dollar liegt der Tesla-Pickup in einer vergleichsweise günstigen Preisklasse.

Bleibt das polarisierende Design?

Beim Thema Design gingen die Meinungen der Öffentlichkeit aber weit auseinander. Nicht umsonst hatte der Tesla-Chef selbst im Vorfeld der Präsentation davor gewarnt, dass der Cybertruck aufgrund seines außergewöhnlichen Aussehens möglicherweise nicht den Geschmack aller Menschen treffen würde. Das bestätigte sich mit der offiziellen Präsentation des Fahrzeugs, das sehr futuristisch anmutete und die Tesla-Community spaltete. Auch Experten waren sich uneinig darüber, wie sie das für einen Pickup-Truck sehr ungewöhnliche Design bewerten sollen. Die dreieckige Form führte ebenso zu heftigen Diskussionen im Internet wie die Fertigung aus besonders hartem rostfreiem Stahl.

Dass sich trotz - oder gerade wegen - des Designs mehr als 200.000 Menschen zu einer Vorbestellung mit jeweils einer Anzahlung von 100 US-Dollar hinreißen ließen, ist vor allem vor dem Hintergrund überraschend, dass der Cybertruck bei seiner Auslieferung voraussichtlich anders aussehen wird als im Rahmen der Präsentation. Denn eine Straßenzulassung dürfte das Fahrzeug in der aktuellen Ausführung wohl nicht bekommen. Der Prototyp hatte weder Seitenspiegel, noch eine vordere Stoßstange oder Scheibenwischer - Ausstattungsmerkmale, die für eine Zulassung eines Fahrzeugs im US-Straßenverkehr (bislang noch) unabdingbar sind. Der durchgängige Lichtbalken an der Front dürfte den Zulassungsexperten ebenso ein Dorn im Auge sein, wie die überstehenden Reifen, fehlende Blinker und die fehlende Knautschzone, die durch das ultraharte Fahrzeugmaterial bedingt ist. Die kantige Form dürfte Sicherheitsexperten ebenfalls auf den Plan rufen, denn sie stellt unter Umständen bei Unfällen eine zusätzliche Gefahr für Unfallbeteiligte dar.

Auch in Europa wird das Fahrzeug, das Experten lauft MarketWatch eher als Concept- statt Seriencar einstufen, wohl so nicht auf den Straßen fahren dürfen. Es ist also durchaus möglich, dass das Design, das viele Vorbesteller dazu veranlasst haben könnte, eine Anzahlung für das Fahrzeug zu leisten, in den tatsächlich produzierten Fahrzeugen gar nicht zur Umsetzung kommen wird.

Elon Musk hatte aber bereits angekündigt, dass die Vorbesteller ihre Anzahlung von 100 US-Dollar wiederbekommen, wenn sie das Fahrzeug kaufen. Vorerst kann sich Tesla zunächst über einen warmen Geldregen freuen: 20 Millionen US-Dollar hat der Elektroautobauer innerhalb kürzester Zeit von potenziellen Kunden eingenommen - für ein Fahrzeug, das erst in zwei Jahren produziert werden soll. Und dann möglicherweise ganz anders aussieht als bislang kommuniziert.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Tesla

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.09.2021Tesla NeutralUBS AG
01.09.2021Tesla UnderperformBernstein Research
09.08.2021Tesla BuyJefferies & Company Inc.
28.07.2021Tesla KaufenDZ BANK
27.07.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
09.08.2021Tesla BuyJefferies & Company Inc.
28.07.2021Tesla KaufenDZ BANK
27.07.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
02.07.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
24.06.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
15.09.2021Tesla NeutralUBS AG
27.07.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
27.07.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.07.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
05.07.2021Tesla NeutralUBS AG
01.09.2021Tesla UnderperformBernstein Research
27.07.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.07.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
07.07.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
28.06.2021Tesla UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt tiefer -- US-Börsen letztlich wenig verändert -- LPKF kappt Quartalsprognose -- Nike senkt Jahresumsatzprognose -- Allianz, McDonald's, Boeing, Tesla, Daimler, VW, Delivery Hero im Fokus

Vereinbarung im Fall der in Kanada festgenommenen Huawei-Finanzchefin erzielt. Biden wirbt für Investitionspakete. Bertelsmann-Beteiligung Majorel schafft nur unteres Ende der Preisspanne. Prostatakrebsstudie von AstraZeneca erreicht primären Endpunkt. Fitch hebt Bonitätsnote der Deutschen Bank an. Aurubis-AR verlängert Mandat von CEO Harings um fünf Jahre.

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln