finanzen.net
++ Die Nominierten für die German Fund Champions 2021 stehen fest +++ f-fex AG und finanzen.net vergeben erneut die beliebten GFC-Awards! Jetzt mehr erfahren ++
05.08.2020 22:01

Dow Jones beendet Handel weit im Plus - NASDAQ-Indizes glänzen mit neuen Rekorden

Tech-Rally hält an: Dow Jones beendet Handel weit im Plus - NASDAQ-Indizes glänzen mit neuen Rekorden | Nachricht | finanzen.net
Tech-Rally hält an
Folgen
Anleger an der Wall Street haben am Mittwoch mit beiden Händen zugegriffen.
Werbung
Der Dow Jones eröffnete 0,36 Prozent stärker bei 26.924,74 Punkten und baute die Gewinne noch weiter aus. Zum Handelsschluss stand ein Plus von 1,39 Prozent auf 27.201,52 Zählern an der Kurstafel.

Die Hoffnungen ruhten nach wie vor auf einem neuen Hilfspaket in der Corona-Krise, um das Republikaner und Demokraten immer noch feilschten, hieß es von Börsianern. In den vergangenen Tagen habe es dabei allerdings deutliche Fortschritte gegeben. Vor diesem Hintergrund erreichten die technologielastigen NASDAQ-Indizes einmal mehr Rekordstände. Der technologielastige NASDAQ 100 rückte bis bisherigen Tagesverlauf auf ein Rekordhoch von 11.141,69 Punkte vor, während der NASDAQ Composite auf bis zu 11.002,11 Zähler stieg.

Befeuert wurde der neuerliche Anstieg der Kurse von guten Nachrichten aus dem US-Servicesektor. Die entsprechenden Einkaufsmanagerindizes (PMI) von ISM und Markit überraschten positiv. Sie ließen den kleinen Dämpfer rasch vergessen, den der Markt anfangs von sehr schwachen Arbeitsmarktdaten erhalten hatte. Laut dem Abrechnungsdienstleister ADP entstanden im Juli gegenüber dem Vormonat sehr viel weniger neue Stellen im Privatsektor als erhofft. Hintergrund sind steigende Infektionszahlen und neue Abriegelungen. Allerdings, so die Hoffnung im Markt, steigt mit den Daten zugleich die Wahrscheinlichkeit neuer fiskalischer und geldpolitischer Maßnahmen.

In diesem Zusammenhang setzten Anleger auf die Verhandlungen über eine Verlängerung der Corona-Hilfen im US-Kongress. Zwar konnten sich Republikaner und Demokraten noch immer nicht verständigen, doch macht Finanzminister Steven Mnuchin Hoffnung auf eine Einigung bis Ende der Woche. "Was wir bisher gesehen haben, ist eine Entkopplung von Wirtschaftstätigkeit und Infektionsraten. In Zukunft werden wirtschaftliche Aktivität und Infektionsraten viel enger miteinander verknüpft sein", sagte Investmentstratege Altaf Kassam von State Street Global Advisors.

Darüber hinaus wollen sich Chinesen und Amerikaner mit hochrangig besetzten Delegationen am 15. August zusammensetzen und über das bereits Anfang des Jahres verabschiedete "Phase-Eins-Handelsabkommen" sprechen, wie aus Medienberichten hervorging. Hier scheint es bei der Umsetzung vor allem auf chinesischer Seite zu hapern. Doch Anleger hoffen, dass auch über die aktuellen Spannungen gesprochen wird, und setzen auf eine Entspannung.

Redaktion finanzen.net / dpa-AFX / NEW YORK (Dow Jones)

Bildquellen: Frontpage / Shutterstock.com, spirit of america / Shutterstock.com

Jetzt kostenlos anmelden!

Wie Sie finanzielle Freiheit erreichen können, zeigen Ihnen zwei Börsenprofis im Experten-Seminar am heute um 18 Uhr!

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX über Nulllinie -- Deutsche Bank und Versicherer Zurich verlängern Kooperation -- ifo-Geschäftsklimaindex auf höchstem Stand seit Februar -- Adyen, GRENKE, Dürr, Tesla, Disney im Fokus

Türkische Notenbank hebt Leitzinsen deutlich an. Samsung Pay: Samsung tritt mit eigenem Bezahldienst gegen Google Pay an. Rocket-Chef Samwer - Börsenrückzug bringt uns mehr Flexibilität. SNP schließt millionenschweren Vertrag mit Fujitsu Angeklagter. Ex-Porsche-Vorstand will im AUDI-Prozess aussagen. Lufthansa will Corona-Schnelltests für Passagiere anbieten. SNB - Wissen nichts von Fusionsgesprächen zwischen UBS und Credit Suisse. Telefonica Deutschland startet 5G Anfang Oktober.

Umfrage

Wie zufrieden sind Sie mit den staatlichen Corona-Schutzmaßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
Apple Inc.865985
NikolaA2P4A9
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Allianz840400
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
BYD Co. Ltd.A0M4W9
XiaomiA2JNY1
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403