finanzen.net
12.11.2019 06:05

Wertpapiere der EZB-Größen: Weidmann & Co. legen ihre Investments offen

Transparenzoffensive: Wertpapiere der EZB-Größen: Weidmann & Co. legen ihre Investments offen | Nachricht | finanzen.net
Transparenzoffensive
Folgen
Im Rahmen einer Transparenz-Offensive müssen die Chefs der Euro-Notenbanken öffentlich machen, welche Vermögensanlagen sie halten. Die Ergebnisse sind durchaus überraschend.
Werbung
Bislang war unklar, welche Investmentstrategie die Chefs der nationalen Notenbanken in der Eurozone privat verfolgen. Doch die Europäische Zentralbank will nun Transparenz in das Anlageverhalten der Notenbanker bringen - das EZB-Dokument "Declaration of Interests 2019" legt nun die "Financial Interests" der EZB-Offiziellen offen.

Weidmann mit simpler Anlagestrategie

Besonders interessant aus deutscher Sicht ist dabei die Anlagestrategie von Bundesbank-Chef Jens Weidmann. Der Notenbanker hat eigenen Angaben zufolge zwei Wertpapiere im Depot, die auf eine simple und günstige aber durchaus erfolgversprechende Strategie schließen lassen: Einen ETF auf den deutschen Leitindex DAX und einen ETF auf den Weltindex MSCI World. Beide Produkte stammen aus dem Hause der Deutsche Bank-Tochter DWS.

Weidmann setzt also auf an der Börse gehandelte Investmentfonds, die die Wertentwicklung der größten deutschen Standardwerte sowie die der 2.750 nach Marktkapitalisierung größten Unternehmen aus 47 Ländern abbilden. Die Fonds sind nicht aktiv gemanagt und sind daher für viele Anleger eine deutlich günstigere Möglichkeit, an der Wertentwicklung von Aktienkörben zu partizipieren.

Auch andere Notenbanker wenig risikobereit

Neben Weidmann legen auch zahlreiche andere Notenbanker ihre "Financial Interests" offen. EZB-Chef Mario Draghi hat eigenen Angaben zufolge keine Anlagen offenzulegen, auch Luis de Guindos, EZB-Vize, und Benoît Cœuré ließen die Felder leer. Ebenso wie der Präsident der portugiesischen Notenbank, Carlos da Silva Costa, sein zyprischer Kollegen Chrystalla Georghadji, der Spanier Pablo Hernandez de Cos und einige andere EZB-Größen, die eigenen Angaben zufolge nichts zu melden haben.

Klaas Knot von der Niederländischen Nationalbank, legt seine Beteiligung in einen Fonds offen, Sabine Lautenschläger-Peiter informiert über eine Beteiligung an den Genossenschaftsbanken Volksbank Köln/Bonn und der Volksbank Hennef, in die sie jeweils 500 Euro investiert hat. Yves Mersch hat in drei Fonds, darunter den Lux-Equity Europe, investiert, während Peter Praet Anteile an der belgischen Nationalbank Banque Nationale de Belgique hält.

Redaktion finanzen.net

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Mini Future Long auf Deutsche BankJC22A9
Open End Turbo Put Optionsschein auf Deutsche BankJM6PV5
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: JC22A9, JM6PV5. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: DANIEL ROLAND/AFP/Getty Images, einstein / Shutterstock.com

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.07.2020Deutsche Bank UnderweightMorgan Stanley
07.07.2020Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets
06.07.2020Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
01.07.2020Deutsche Bank ReduceKepler Cheuvreux
24.06.2020Deutsche Bank HaltenDZ BANK
08.04.2020Deutsche Bank kaufenDZ BANK
28.06.2019Deutsche Bank kaufenDZ BANK
24.10.2018Deutsche Bank buyequinet AG
30.08.2018Deutsche Bank buyequinet AG
24.05.2018Deutsche Bank kaufenDZ BANK
06.07.2020Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
24.06.2020Deutsche Bank HaltenDZ BANK
19.06.2020Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
17.06.2020Deutsche Bank NeutralUBS AG
16.06.2020Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
08.07.2020Deutsche Bank UnderweightMorgan Stanley
07.07.2020Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets
01.07.2020Deutsche Bank ReduceKepler Cheuvreux
24.06.2020Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.06.2020Deutsche Bank ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow Jones gibt letztlich deutlicher nach -- DAX fällt letztlich an die Nulllinie zurück -- Covestro übertrifft Erwartungen -- SAP mit starken Vorabzahlen -- VW, Wirecard, Südzucker, Siemens im Fokus

Exane-Kaufempfehlung treibt Infineon an. Alphabet-Aktie: Cloud-Projekt in China wird eingestellt. Facebook-Aktie: WhatsApp Business wächst auf 50 Millionen Nutzer. Gilead-Aktie: Produktion von Medikament für Corona-Patienten soll massiv gesteigert werden. Walgreens enttäuscht mit Milliardenverlust und Wertberichtigung. Alstom plant bei Zugfusion Zugeständnisse. Harte Personalverhandlungen bei Lufthansa gehen weiter.

Umfrage

Deutschland debattiert über ein Ende der coronabedingten Maskenpflicht im Handel. Wie ist Ihre Meinung dazu?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Daimler AG710000
NikolaA2P4A9
Plug Power Inc.A1JA81
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Lufthansa AG823212
SAP SE716460
Allianz840400
TUITUAG00