finanzen.net
03.05.2019 15:39

Tesla-Aktien verpfändet: Elon Musk soll Banken eine halbe Milliarde Dollar schulden

Trotz Milliardenvermögen: Tesla-Aktien verpfändet: Elon Musk soll Banken eine halbe Milliarde Dollar schulden | Nachricht | finanzen.net
Trotz Milliardenvermögen
Folgen
Der Chef des Elektroautobauers Tesla, Elon Musk, gehört mit einem geschätzten Vermögen von knapp 20 Milliarden Dollar zu den reichsten US-Amerikanern. Trotzdem hat der Milliardär in der Vergangenheit Tesla-Aktien verpfändet, um persönliche Kredite zu erhalten.
Werbung
Tesla hat am Donnerstag seine lang erwartete Kapitalerhöhung angekündigt. Durch die Ausgabe neuer Aktien will das Unternehmen 739 Millionen US-Dollar einsammeln, zusätzlich sollen 1,35 Milliarden Dollar an Fremdkapital aufgenommen werden. Firmenchef Elon Musk will sich an der Kapitalerhöhung mit 10 Millionen US-Dollar beteiligen. Im Rahmen der Information an die US-Börsenaufsicht SEC legte Tesla darüber hinaus offen, dass der Tesla-Chef einige seiner Anteile am Elektroautobauer verpfändet hat. Das Unternehmen warnt vor möglicherweise negativen Folgen, die sich daraus für den Aktienkurs ergeben.

507 Millionen Dollar Schulden

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, schuldet der Tesla-CEO den Wall Street-Banken, die an dem Verkauf von Tesla-Aktien beteiligt sind und als Tesla-Gläubiger dienen, 507 Millionen US-Dollar. Damit sind die persönlichen Darlehen von Elon Musk - verglichen mit den im Jahr 2017 veröffentlichten Daten - um 117 Millionen Dollar gesunken.

Musk, der mit einem Anteil von 20 Prozent größter Aktionär von Tesla ist, nimmt seit Jahren persönliche Darlehen bei Banken der Wall Street auf, heißt es bei Reuters weiter. Die Schulden des 47-Jährigen verteilen sich den Angaben zufolge auf die drei Finanzhäuser, die auch an der Kapitalerhöhung von Tesla beteiligt sind. Bei Goldman Sachs habe Musk 213 Millionen US-Dollar ausstehen, bei Morgan Stanley belaufen sich die Schulden auf 209 Millionen US-Dollar und weitere 85 Millionen US-Dollar schulde Musk der Bank of America. Im Jahr 217 hatte Goldman Sachs noch nicht zu den Gläubigern des Tesla-Chefs gehört, so die Nachrichtenagentur weiter.

Teslas Aktienkurs in Gefahr?

Tesla kommentierte die Verbindlichkeiten seines Konzernchefs im Rahmen der Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC. Musk habe zur Sicherung bestimmter Bankverbindichkeiten Gläubigern Stammaktien zugesagt. Tesla selbst sei nicht Teil der Vereinbarungen. Sollte der Aktienkurs von Tesla sinken, könnte Musk zum Verkauf der betroffenen Anteile gezwungen werden. "Solche Verkäufe könnten dazu führen, dass der Preis unserer Stammaktien sinkt", heißt es in der Mitteilung von Tesla weiter.

Tesla, Morgan Stanley und Goldman Sachs lehnten es Reuters zufolge ab, die Kredite zu kommentieren. Tesla verfolgt eine Politik, die die Kredite von Führungskräften auf ein Viertel des Wertes der als Sicherheit verpfändeten Aktien begrenzt.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: James Devaney/WireImage/Getty Images, Jason Merritt/Getty Images for Tesla/Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    7
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.05.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
30.04.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
30.04.2020Tesla VerkaufenDZ BANK
30.04.2020Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
30.04.2020Tesla UnderperformRBC Capital Markets
28.05.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
30.04.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
15.04.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
06.04.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
14.01.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
14.04.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
03.04.2020Tesla HoldJefferies & Company Inc.
24.03.2020Tesla NeutralUBS AG
25.02.2020Tesla HoldJefferies & Company Inc.
18.02.2020Tesla market-performBernstein Research
30.04.2020Tesla VerkaufenDZ BANK
30.04.2020Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
30.04.2020Tesla UnderperformRBC Capital Markets
03.04.2020Tesla UnderperformRBC Capital Markets
03.04.2020Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins lange Wochenende -- TOTAL erwartet Einnahmeausfälle von 12 Milliarden Dollar -BaFin prüft Aktienkäufe von Wirecard-CEO -- JDE-Börsengang erforlgreich -- VW, Lufthansa, TUI im Fokus

Total erwartet hohe Einnahmeausfälle. Richterin lässt Klage gegen Deutsche Bank und andere im Devisenskandal zu. BASF begibt Anleihen über 2 Milliarden Euro. Twitter versieht weiteren Trump-Tweet mit Warnhinweis. VW und Ford vertiefen globale Zusammenarbeit. Airbus-Aktie: S&P senkt Airbus-Rating auf A von A+; Ausblick negativ. HELLA im Fokus: Hoffen auf den Elektro-Boom.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat George Soros im Depot (Q1 - 2020)
Änderungen im Portfolio
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
TecDAX: Die Gewinner und Verlierer im April 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Das sind die besten Renten-Länder
In welchen Ländern lohnt es sich, zur Ruhe zu setzen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
TUITUAG00
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
TeslaA1CX3T
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Carnival Corp & plc paired120100
Airbus SE (ex EADS)938914
Allianz840400
ITM Power plcA0B57L