+++ Das beste Portfolio für die Altersvorsorge: Hier exklusiven Expertentipp auf finanzen.net einholen +++-w-
18.12.2017 08:44

Thales setzt sich bei Gemalto-Übernahme mit 4,8-Milliarden-Euro-Offerte durch

Übernahmekampf beendet: Thales setzt sich bei Gemalto-Übernahme mit 4,8-Milliarden-Euro-Offerte durch | Nachricht | finanzen.net
Übernahmekampf beendet
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.10. zusätzlich! -W-

Der französische Rüstungskonzern Thales hat sich bei der Übernahmeschlacht um den niederländischen Chipkarten-Hersteller Gemalto mit einer fast fünf Milliarden Euro schweren Offerte durchgesetzt.
Werbung
Gemalto nahm das Kaufangebot der Franzosen über 51 Euro je Aktie an und entschied sich damit gegen die Offerte des IT-Dienstleisters Atos SE, wie Thales und Gemalto am Sonntag mitteilten. Die Atos-Offerte in Höhe von 46 Euro je Aktie hatte Gemalto zuletzt bereits abgelehnt. Die Thales-Offerte ist mit 4,8 Milliarden Euro eine halbe Milliarde höher. Durch den Zusammenschluss soll ein führendes Unternehmen bei Cyber-Sicherheit entstehen.

Die Thales-Offerte in Höhe von 51 Euro je Aktie entspreche einem Aufschlag von 57 Prozent zum Schlusskurs am 8. Dezember, hieß es nun. Der Offerte liege unter anderem eine Mindestannahmeschwelle von 67 Prozent zu Grunde. Sind alle Bedingungen erfüllt und stimmen die Behörden zu, dann soll die Übernahme laut Thales in der zweiten Jahreshälfte 2018 abgeschlossen werden.

Gemalto hat 15 000 Mitarbeiter und ist vor allem für seine Produkte und Services rund um Bank- und andere Chipkarten bekannt. Der Umsatz lag im vergangenen Jahr bei 3,1 Milliarden Euro. Thales ist ein weit verzweigter Rüstungskonzern mit weltweit 64 000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 14,9 Milliarden Euro im vergangenen Jahr./jha/

PARIS (dpa-AFX)

Bildquellen: Leifstiller / Shutterstock.com

Nachrichten zu Thales S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Thales S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.09.2019Thales kaufenDZ BANK
06.06.2013Thales kaufenDeutsche Bank AG
04.03.2013Thales kaufenJ.P. Morgan
04.03.2013Thales haltenSociété Générale Group S.A. (SG)
01.03.2013Thales kaufenCheuvreux SA
04.09.2019Thales kaufenDZ BANK
06.06.2013Thales kaufenDeutsche Bank AG
04.03.2013Thales kaufenJ.P. Morgan
01.03.2013Thales kaufenCheuvreux SA
12.02.2013Thales kaufenJ.P. Morgan
04.03.2013Thales haltenSociété Générale Group S.A. (SG)
07.11.2012Thales neutralUBS AG
16.10.2012Thales neutralExane-BNP Paribas SA
27.07.2012Thales neutralExane-BNP Paribas SA
04.07.2012Thales neutralExane-BNP Paribas SA
16.03.2005Thales: UnderperformGoldman Sachs

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Thales S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX fester erwartet -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Schaeffler kommt aus den roten Zahlen -- Covestro zurück in der Gewinnzone -- HSBC mit Gewinneinbruch wegen niedrigem Zinsniveau

Salesforce-Gründer Benioff ätzt in Richtung SAP. Tiffany: EU-Kartellwächter haben Übernahme durch LVMH genehmigt. Santander schneidet besser ab als erwartet. RATIONAL wagt trotz Erholung im Sommer weiter keine Prognose für 2020. Trump: Werde Wahl nur bei 'massivem Wahlbetrug' verlieren. BMW-Partner in China kämpft mit Zahlungsschwierigkeiten.

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Amazon906866
CureVacA2P71U
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
AlibabaA117ME
XiaomiA2JNY1
Plug Power Inc.A1JA81