25.01.2021 11:22

Siemens Gamesa schafft operativ schwarze Zahlen - Aktie profitiert

Umsatz wächst zweistellig: Siemens Gamesa schafft operativ schwarze Zahlen - Aktie profitiert | Nachricht | finanzen.net
Umsatz wächst zweistellig
Folgen
Der Windanlagenbauer Siemens Gamesa hat im ersten Geschäftsquartal beim Umsatz zweistellig zugelegt.
Werbung
Operativ stand nach vorläufigen Zahlen ein Gewinn in den Büchern, der Auftragseingang brach aber deutlich ein im Vergleich zum Vorjahr. Hier soll es aber bald wieder besser aussehen. Der Aktienkurs reagierte im frühen Handel mit einem deutlichen Kurssprung, Analysten lobten die Eckdaten.

Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung auf "Overweight" mit einem Kursziel von 28 Euro belassen. Analyst Akash Gupta sprach in einer am Montag vorliegenden Studie von den ersten positiven Zahlenmitteilung seit der Fusion von Gamesa mit der Windenergie von Siemens. Dies sei aber angetrieben von einmaligen positiven Effekten, deren Ausmaß bisher nicht näher beziffert sei. Insgesamt nehme seine Zuversicht hinsichtlich einer Trendwende bei dem Konzern zu.

Das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) lag den Angaben zufolge bei 121 Millionen Euro, im Vorjahr stand hier noch ein Minus von 136 Millionen Euro. Im ersten Quartal des angelaufenen Geschäftsjahrs (Ende September) seien nun positive Einmaleffekte angefallen, teilte Siemens GamesaSiemens Gamesa am späten Sonntagabend mit. Weitere Angaben dazu machte das Unternehmen nicht. Die bereinigte Ebit-Marge lag bei 5,3 Prozent.

Die Erlöse stiegen im ersten Geschäftsquartal um 15 Prozent auf 2,3 Milliarden Euro dank gutem Wachstum im Offshore-Geschäft (Windanlagen auf See). Allerdings hätten negative Währungseffekte belastet, hieß es weiter. Der Auftragseingang sei dagegen im ersten Geschäftsquartal deutlich zurückgegangen und zwar um die Hälfte auf 2,3 Milliarden Euro. Das Offshore-Geschäft sei allerdings sehr volatil, so seien im Vorjahreszeitraum unter anderem viele Service-Aufträge eingegangen. Damit und mit Aufträgen für Anlagen rechnet Siemens Gamesa nun in den kommenden Quartalen.

Beim operativen Ergebnis schnitt Siemens Gamesa im ersten Geschäftsquartal besser ab, als die drei von Bloomberg aufgeführten Analysten erwartet hatten. Beim Umsatz lag der Konzern etwas unter den Schätzungen.

Der im November vorgelegte Ausblick für das Geschäftsjahr 2020/21 (Ende September) werde bestätigt, hieß es weiter. Entsprechend soll der Umsatz auf 10,2 bis 11,2 Milliarden Euro steigen (Vorjahr: 9,48 Mrd). Die Marge des bereinigten operativen Ergebnisses (Ebit) erwartet der Konzern wieder im positiven Bereich. Sie soll 3,0 bis 5,0 Prozent betragen, nach minus 2,5 Prozent in 2019/20.

Das komplette Zahlenwerk zum ersten Quartal soll wie geplant diesen Freitag vorgelegt werden. Siemens Gamesa gehört inzwischen zu Siemens Energy, das von Siemens im vergangenen Jahr ausgegliedert und Ende September an die Börse gebracht worden war. Siemens Energy hat am Sonntag ebenfalls erste Eckdaten zum ersten Geschäftsquartal vorgelegt.

Siemens Gamesa-Titel gewinnen in Madrid zeitweise 1,87 Prozent auf 36,41 Euro.

/stk/mis

ZAMUDIO (dpa-AFX)

Bildquellen: SOPA Images/Getty Images

Nachrichten zu Siemens Gamesa Renewable Energy SA

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens Gamesa Renewable Energy SA

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.02.2021Siemens Gamesa Renewable Energy SA overweightJP Morgan Chase & Co.
03.02.2021Siemens Gamesa Renewable Energy SA buyGoldman Sachs Group Inc.
03.02.2021Siemens Gamesa Renewable Energy SA overweightJP Morgan Chase & Co.
02.02.2021Siemens Gamesa Renewable Energy SA overweightJP Morgan Chase & Co.
29.01.2021Siemens Gamesa Renewable Energy SA overweightJP Morgan Chase & Co.
25.02.2021Siemens Gamesa Renewable Energy SA NeutralUBS AG
08.02.2021Siemens Gamesa Renewable Energy SA HoldKepler Cheuvreux
01.02.2021Siemens Gamesa Renewable Energy SA HoldDeutsche Bank AG
01.02.2021Siemens Gamesa Renewable Energy SA HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.01.2021Siemens Gamesa Renewable Energy SA NeutralUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens Gamesa Renewable Energy SA nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht verlustreich ins Wochenende -- US-Börsen schließen markant im Plus -- VW beschleunigt Wandel zur E-Mobilität -- Allianz mit weniger Gewinn -- Nordex, Slack, AstraZeneca im Fokus

Daimler baut Stammwerk in Stuttgart zu Elektro-Campus um. Uber und Co. bekommen mehr Freiheit - Bundestag beschließt Gesetz. Apple weiter klare Nummer eins bei Computer-Uhren. YouTube hält Tür für gesperrten Trump offen. US-Jobwachstum übertrifft im Februar die Erwartungen. Vielflieger-Daten gehackt - Lufthansa und Partner betroffen. Streit um Sparkurs bei TUIfly wohl vor möglicher Lösung.

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln