finanzen.net
12.09.2018 19:53
Bewerten
(0)

Hella: Günstige Bewertung bietet aussichtsreiche Perspektiven

DRUCKEN
Trotz ordentlicher Zahlen hat die Aktie von Hella zuletzt unter der Skepsis gelitten, die Unternehmen aus der Autoindustrie an der Börse derzeit entgegengebracht wird. Die robuste Geschäftsentwicklung und eine günstige Bewertung sorgen dennoch für aussichtsreiche Perspektiven.

Eine Kolumne von Holger Steffen. Der Anlageexperte ist Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index, der seit Auflage im Dezember 2013 einen Kurszuwachs von 114,0% verzeichnet hat (Stand 30.06.18, 22.30 Uhr).

Wie die meisten Autowerte leidet auch die Hella-Aktie derzeit unter dem negativen Börsensentiment, das der Branche entgegengebracht wird. Dabei konnte der Zulieferer letzten Monat durchweg erfreuliche Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2017/18 vermelden. Der Umsatz kletterte um 7,2 % auf 7,1 Mrd. Euro, währungs­bereinigt wären es sogar 9,3 % gewesen. Praktisch im Gleichschritt kam auch das bereinigte EBIT um 8,8 % auf 581 Mio. Euro voran und das Nettoergebnis wurde überproportional um 14 % auf 390 Mio. Euro verbessert. Daran sollen auch die Aktionäre teilhaben, deren Dividende ebenfalls um 14 % auf 1,05 Euro je Aktie erhöht wird, entsprechend einer anständigen Rendite von gut 2 %.

Überzogene Markterwartung

Für etwas Enttäuschung am Kapitalmarkt mag gesorgt haben, dass der Vorstand auch für das laufende Jahr wieder "nur" ein Wachstum von Umsatz und bereinigtem EBIT von 5 bis 10 % anpeilt. Dies interpretieren wir jedoch eher als Zeichen relativer Stärke, und zwar nicht nur wegen der bislang hohen Prognose­sicherheit des Managements. Denn während vielen anderen Unternehmen der Branche die hohen Investitionen in Zukunftsthemen wie autonomes Fahren und Elektro­mobilität die Gewinne wegfressen, bleiben die Ostwestfalen auf einem profitablen Wachstumspfad - obwohl sie fast 10 % ihres Umsatzes für die Entwicklung neuer Technik ausgeben. Diese Robustheit und Visibilität wird mit einem KGV von 12 nur unzureichend honoriert. Perspektivisch bleibt die Aktie daher ein aus­sichtsreiches Investment.

Die Aktie von Hella ist seit August 2016 Mitglied im Value-Stars-Deutschland-Index und hat seitdem ohne Berücksichtigung von Dividenden um 42,3 % zugelegt (Stand 10.09.18, 09.09 Uhr). Der Nebenwerte-Index ist fokussiert auf Investments in aussichtsreiche deutsche Nebenwerte.

Der Autor dieser Kolumne, Holger Steffen, ist Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index

Über Holger Steffen

Holger Steffen vom Value-Stars-Deutschland-Index Holger Steffen ist einer der erfahren­sten Nebenwerte-Experten. Mit dem von ihm mitverant­worteten Muster­depot des Anlegerbriefs erzielte er seit Start im Jahr 1999 eine Rendite von 2.300 Prozent, das entspricht einer durch­schnittlichen Rendite von 18,3 Prozent pro Jahr (Stand: 30.06.2018).
Der gelernte Diplom-Kaufmann hat als wissen­schaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Finanzwirtschaft der RWTH Aachen gearbeitet. Seit mehr als 15 Jahren ist Steffen in der Finanzbranche aktiv, sein Schwerpunkt liegt in der Unternehmens- und Kapitalmarktanalyse. Der Analyst hat bereits zahlreiche Studien zu deutschen Nebenwerten verfasst und sich als Buchautor betätigt. Der Anlageexperte ist zudem Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index, der seit Auflage im Dezember 2013 einen Kurszuwachs von 114,0% verzeichnet hat (Stand 30.06.18, 22.30 Uhr).

Hinweis zu möglichen Interessenkonflikten (§34b WpHG):

Der Autor hält über eine Gesellschaft Geschäftsanteile an der Anlegerbrief Research GmbH, die ein entgeltliches Beratungsmandat für den Value-Stars-Deutschland-Index hat. Darüber hinaus können hinsichtlich der in dieser Finanzanalyse genannten Aktien grundsätzlich folgende Interessen­konflikte vorliegen (zutreffendes gefettet):

  • Der Autor oder ein Mitautor halten direkt oder indirekt folgende in diesem Artikel analysierte Aktien: - (keine)
  • Der von der Anlegerbrief Research GmbH herausgegebene Börsenbrief "Der Anlegerbrief" hält folgende in diesem Artikel analysierte Aktien in seinen Modellportfolios: Hella
  • In einem Zertifikat auf den Value-Stars-Deutschland-Index (ISIN DE000LS8VSD9) sind folgende in diesem Artikel analysierte Aktien enthalten: Hella

Weitere Hinweise:

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regress­ansprüche aus.
Die finanzen.net GmbH unterhält geschäftliche Verbindungen zur Anlegerbrief Research GmbH, dem Berater des Referenz­portfolios, und partizipiert an den Einnahmen aus der Verwaltungs­gebühr und der erfolgs­abhängigen Gebühr des Endlos-Zertifikats auf den Value-Stars-Deutschland-Index (WKN LS8VSD).

Bildquellen: Anlegerbrief Research GmbH

Nachrichten zu HELLA GmbH & Co. KGaA

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HELLA GmbH & Co. KGaA

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.09.2018HELLA GmbHCo overweightJP Morgan Chase & Co.
19.09.2018HELLA GmbHCo overweightJP Morgan Chase & Co.
18.09.2018HELLA GmbHCo UnderperformCredit Suisse Group
17.09.2018HELLA GmbHCo accumulateequinet AG
28.08.2018HELLA GmbHCo overweightJP Morgan Chase & Co.
24.09.2018HELLA GmbHCo overweightJP Morgan Chase & Co.
19.09.2018HELLA GmbHCo overweightJP Morgan Chase & Co.
17.09.2018HELLA GmbHCo accumulateequinet AG
28.08.2018HELLA GmbHCo overweightJP Morgan Chase & Co.
24.08.2018HELLA GmbHCo buyUBS AG
13.08.2018HELLA GmbHCo HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13.08.2018HELLA GmbHCo HoldKepler Cheuvreux
13.08.2018HELLA GmbHCo HoldDeutsche Bank AG
10.08.2018HELLA GmbHCo Equal-WeightMorgan Stanley
10.08.2018HELLA GmbHCo HoldKepler Cheuvreux
18.09.2018HELLA GmbHCo UnderperformCredit Suisse Group
13.08.2018HELLA GmbHCo UnderperformCredit Suisse Group
27.04.2018HELLA GmbHCo UnderperformCredit Suisse Group
15.01.2018HELLA GmbHCo SellCitigroup Corp.
28.03.2017Hella SellCitigroup Corp.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HELLA GmbH & Co. KGaA nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Mit Megatrends Rendite erzielen

Megatrends verändern die Welt. Wer als Anleger solche Trends frühzeitig erkennt und in die führenden Unternehmen investiert, kann auf hohe Gewinne hoffen. Patrick Doser vom weltgrößten Vermögensverwalter BlackRock stellt Ihnen am Mittwoch die spannendsten Megatrends-Investments vor.
Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

HELLA Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Börsen auf Richtungssuche -- BMW-Aktie bricht nach Gewinnwarnung ein -- Commerzbank-Fusion für Deutsche-Bank-Chef Sewing vorerst kein Thema -- Sky, Tesla, Evonik im Fokus

Zweites EU-Referendum: Bereitet Labour den Exit vom Brexit vor? QUALCOMM wirft Apple Diebstahl von Geschäftsgeheimnissen vor. Instagram-Gründer verlassen Facebook. EZB dämpft Spekulation auf straffere Linie nach Draghi-Aussagen. Comcast legt mit Sky-Übernahme los - Anteil von fast 30 Prozent gekauft.

Umfrage

Der bisherige Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen wird Sonderberater im Bundesinnenministerium. Sind Sie mit dieser Lösung zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Netflix Inc.552484
Intel Corp.855681
TwitterA1W6XZ
GoProA1XE7G
Wirecard AG747206
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)843002
Infineon AG623100
Daimler AG710000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Bank AG514000
BMW AG519000