26.11.2020 17:00
Werbemitteilung unseres Partners

MBB: Tochter mit Wasserstoff-Fantasie

Folgen
MBB kann im Coronajahr nicht nur mit soliden Zahlen glänzen. Das Unternehmen könnte auch stille Reserven mit dem Börsengang einer Tochter heben.
Werbung

Eine Kolumne von Holger Steffen. Der Anlageexperte ist Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index, der seit Auflage im Dezember 2013 einen Kurszuwachs von 108,4 % verzeichnet hat (Stand 31.10.2020).

Unser Depotwert MBB hat jüngst erfreuliche Zahlen für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) vermeldet und zudem die Prognose (Umsatz: 660 Mio. Euro, bereinigte EBITDA-Marge: 8 bis 10 %) bestätigt. Das ist aber nicht alles: Gute Nachrichten aus dem Segment Service & Infrastructure schüren die Hoffnung auf weitere Kursgewinne.

Börsengang der Tochter als Wachstumsoption

Rückgänge in den Segmenten Technological Applications (-33,1 %) und Consumer Goods (-14,0 %) wurden durch die starke Entwicklung bei Service & Infrastructure deutlich überkompensiert, so dass der Umsatz insgesamt um 25,2 % auf 510,6 Mio. Euro zulegte. Dabei profitierte Service & Infrastructure vom wachsenden Interesse an Lösungen für den Transport und für die Aufbereitung von Wasserstoff. Hinzu kamen steigende Umsätze aus der Gas- und Strominfrastruktur. Für die Tochter Friedrich Vorwerk-Gruppe prüft MBB zudem weitere Wachstumsoptionen, die nach Aussagen des Managements durchaus in einem Börsengang münden können.

Value-Stars-Deutschland-Index

Fazit

Die Restrukturierung der Tochter Aumann belasten das Ergebnis in 2020, aber für das nächste Jahr ist Besserung in Sicht. Trotz der bereits starken Performance bietet die Aktie weiteres Potenzial, wenn der erwartete Ergebnisanstieg eintritt. Wir erhöhen das Kursziel auf 120 Euro.

Die Aktie von MBB ist seit April 2020 Mitglied im Value-Stars-Deutschland-Index und hat seitdem ohne Berücksichtigung von Dividenden um 47,2 % zugelegt (Stand 20.11., 17:35 Uhr). Der Nebenwerte-Index ist fokussiert auf Investments in aussichtsreiche deutsche Nebenwerte .

Der Autor dieser Kolumne, Holger Steffen, ist Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index, der etwa 20 aus­gewählte Aktien aus dem deutschen Nebenwerte-Segment enthält. Das Portfolio können Anleger im monatlichen Newsletter zum Value-Stars-Index einsehen.

 

Über Holger Steffen

Holger Steffen vom Value-Stars-Deutschland-Index Holger Steffen ist einer der erfahren­sten Nebenwerte-Experten. Mit dem von ihm mitverant­worteten Muster­depot des Anlegerbriefs erzielte er seit Start im Jahr 1999 eine Rendite von 2.066 Prozent, das entspricht einer durch­schnittlichen Rendite von 16,2 Prozent pro Jahr (Stand: 31.12.2019).
Der gelernte Diplom-Kaufmann hat als wissen­schaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Finanzwirtschaft der RWTH Aachen gearbeitet. Seit mehr als 15 Jahren ist Steffen in der Finanzbranche aktiv, sein Schwerpunkt liegt in der Unternehmens- und Kapitalmarktanalyse. Der Analyst hat bereits zahlreiche Studien zu deutschen Nebenwerten verfasst und sich als Buchautor betätigt. Der Anlage­experte ist zudem Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index, der seit Auflage im Dezember 2013 einen Kurszuwachs von 108,4 % verzeichnet hat (Stand 31.10.2020).

Hinweis zu möglichen Interessenkonflikten (§34b WpHG):

Der Autor hält über eine Gesellschaft Geschäftsanteile an der Anlegerbrief Research GmbH, die ein entgeltliches Beratungsmandat für den Value-Stars-Deutschland-Index hat. Darüber hinaus können hinsichtlich der in dieser Finanzanalyse genannten Aktien grundsätzlich folgende Interessen­konflikte vorliegen (zutreffendes gefettet):

  • Der Autor oder ein Mitautor halten direkt oder indirekt folgende in diesem Artikel analysierte Aktien: keine
  • Der von der Anlegerbrief Research GmbH herausgegebene Börsenbrief "Der Anlegerbrief" hält folgende in diesem Artikel analysierte Aktien in seinen Modellportfolios: MBB
  • In einem Zertifikat auf den Value-Stars-Deutschland-Index (ISIN DE000LS8VSD9) sind folgende in diesem Artikel analysierte Aktien enthalten: MBB

Weitere Hinweise:

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regress­ansprüche aus.
Die finanzen.net GmbH unterhält geschäftliche Verbindungen zur Anlegerbrief Research GmbH, dem Berater des Referenz­portfolios, und partizipiert an den Einnahmen aus der Verwaltungs­gebühr und der erfolgs­abhängigen Gebühr des Endlos-Zertifikats auf den Value-Stars-Deutschland-Index (WKN LS8VSD).

Nachrichten zu MBB SE

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu MBB SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.02.2018MBB SE KaufenSMC Research
06.12.2017MBB SE KaufenSMC Research
08.08.2017MBB SE KaufenSMC Research
01.06.2017MBB SE HaltenSMC Research
24.03.2017MBB SE KaufenSMC Research
23.02.2018MBB SE KaufenSMC Research
06.12.2017MBB SE KaufenSMC Research
08.08.2017MBB SE KaufenSMC Research
24.03.2017MBB SE KaufenSMC Research
07.02.2017MBB SE KaufenSMC Research
01.06.2017MBB SE HaltenSMC Research
02.08.2016MBB SE HaltenSMC Research
13.03.2015MBB SE HaltenSMC Research
19.09.2007MBB Industries Kursziel 11 EuroPrior Börse

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für MBB SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen gehen kaum bewegt aus dem Handel -- DAX schließt deutlich stärker -- Siemens Healthineers zuversichtlicher -- TUIfly, Beyond Meat, Schaeffler, Post, Linde, AstraZeneca im Fokus

Verizon ist optimistisch für 2021. BGH: Thermofenster allein reicht nicht für Schadenersatz von Daimler. WHO-Experten empfehlen zweite Moderna-Impfung nach 28 Tagen. LANXESS steigert operativen Ertrag im Quartal stärker als erwartet. American Express verdient im 4Q mehr als erwartet und löst Rückstellungen auf. J&J verdient bei steigenden Umsätzen weniger. GE übertrifft Erwartungen bei Umsatz und Cashflow.

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln