Wechselperiode

BVB-Aktie stabil: Watzke kündigt Transfer-Offensive an - CL-Finale gegen Real Madrid voraus

31.05.24 21:10 Uhr

BVB-Aktie stabil: BVB-Fans aufgepasst: Watzke mit großen Transfer-Pläne für Dortmund! | finanzen.net

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat eine Transfer-Offensive von Borussia Dortmund in der bevorstehenden Wechselperiode angekündigt.

Werte in diesem Artikel

Man plane nicht mit einem Transferüberschuss, sagte der 64-Jährige im Interview der "Bild". "Wir können keine 100 Millionen Euro netto investieren, aber wir werden deutlich mehr in Transfers investieren, als wir durch Transfers einnehmen werden. Und das ist neu für Borussia Dortmund", erklärte Watzke.

Zugleich stellte der im kommenden Jahr aus dem Amt scheidende BVB-Boss klar, dass der Fünfte der abgelaufenen Saison in der Fußball-Bundesliga nicht 100 Millionen Euro für einen Spieler ausgeben werde, wie es Rekordmeister FC Bayern München für Englands Top-Stürmer Harry Kane getan habe. "Völlig ausgeschlossen", sagte Watzke. Dafür müsse der Club 750 bis 800 Millionen Euro Umsatz machen. Wie hoch der Umsatz im aktuellen Geschäftsjahr voraussichtlich sein wird, wollte er mit Verweis auf die Börsennotierung des Vereins nicht sagen.

Borussia Dortmund wird durch seine Erfolge in der laufenden Champions League einen dreistelligen Millionen-Betrag verdienen. Möglich sind sogar Einnahmen von bis zu 200 Millionen Euro, wenn man die Gelder einrechnet, die der BVB im nächsten Jahr als einer der zwölf europäischen Teilnehmer an der neuen Club-WM in den USA kassieren wird.

Allein für die laufende Saison hat der einzige börsennotierte deutsche Club bereits zweimal seine Ergebnisprognose erhöht. Nach dem Erreichen des Halbfinals und des Endspiels gegen Real Madrid am Samstag (21.00 Uhr/ZDF und DAZN) kommunizierten die Dortmunder einen erwarteten Jahresüberschuss von aktuell 40 bis 50 Millionen Euro. Vor der Saison hatte der BVB noch ein Gewinnziel von 15 bis 25 Millionen ausgegeben.

Watzke: BVB kann gegen Real 'Außergewöhnliches' schaffen

Borussia Dortmund tritt im Champions-League-Finale laut BVB-Chef Hans-Joachim Watzke in einem "der größten Spiele der langen Vereinsgeschichte" an. Weil Gegner Real Madrid "der größte und erfolgreichste Club der Welt ist - und der Club mit der größten Strahlkraft, das muss man ohne Neid so sagen", sagte Watzke (64) vor dem Endspiel am Samstag (21.00 Uhr/ZDF und DAZN) in London der "Bild"-Zeitung.

Der spanische Meister sei der klare Favorit, aber in dieser Ausgangslage fühle sich Dortmund wohl. Die Mannschaft von Trainer Edin Terzic könne "in einem Spiel immer etwas Außergewöhnliches schaffen können", sagte Watzke. "Der BVB hat in seiner DNA, dass wir gegen besonders starke Gegner auch in der Regel Herausragendes leisten - speziell international."

Real habe mit den Starspielern Toni Kroos, Jude Bellingham und Vinícius Júnior "zweifelsfrei eine großartige Mannschaft", sagte der Vorsitzende der BVB-Geschäftsführung. Aber auch vor den beiden Halbfinal-Spielen gegen Paris Saint-Germain (1:0/1:0) habe "niemand einen Pfifferling auf uns gesetzt - und wir haben beide gewonnen", sagte Watzke. "Aus diesem Finale können wir ohnehin nicht als Verlierer hervorgehen, sondern nur als der ganz, ganz große Gewinner."

BVB-Tross nach London abgereist - Kehl: 'Können Geschichte schreiben'

Borussia Dortmund ist am Freitagmittag von rund 300 Fans am Flughafen in Holzwickede zum Abflug zum Champions-League-Finale nach London verabschiedet worden. Mit allen aktuell verfügbaren Spielern trat Trainer Edin Terzic die Reise nach England an, wo am Samstag (21.00 Uhr/ZDF und DAZN) im Wembley-Stadion das Endspiel gegen Real Madrid stattfindet. "Wir wollen Großes leisten, dazu sind wir bereit", sagte Sportdirektor Sebastian Kehl vor dem Abflug. "Wir haben die Möglichkeit, Geschichte zu schreiben."

Forscher Terzic vor Endspiel gegen Real: 'Ein Finale gewinnt man'

Borussia Dortmunds (BVB (Borussia Dortmund)) Trainer Edin Terzic setzt im Champions-League-Finale gegen Real Madrid auf einen forschen Auftritt seines Teams. "Ein Finale spielt man nicht, ein Finale gewinnt man. Und das ist unser klares Ziel", sagte Terzic am Freitagabend im Londoner Wembleystadion. Dort trifft der Bundesliga-Fünfte am Samstag (21.00 Uhr/ZDF und DAZN) auf den mit 14 Titeln Rekordsieger dieses Wettbewerbs.

"Wenn wir mutig und nicht nur gekommen sind, um Real dabei zuzusehen, wie sie die nächste Trophäe hochrecken, wenn wir ihnen ein Gegner sind, dann haben wir eine gute Chance", sagte der 41-Jährige weiter. "Die besten Parties in meinem Leben waren die, die man nicht geplant hat. Lasst es und also so angehen", meinte Terzic weiter, der bei seinem Team "sehr viel Vorfreude, sehr viel Lust" spüre.

Auch die Nationalspieler Nico Schlotterbeck und Julian Brandt betonten die große Chance, die die Dortmunder trotz ihrer Außenseiterrolle hätten. "Wir können jeden Gegner der Welt schlagen", sagte Schlotterbeck im Hinblick auf die Erfahrung aus den Halbfinalspielen, in denen sich die Dortmunder gegen Paris St. Germain durchgesetzt hatten.

"Das nehmen wir mit. Deshalb gehen wir mit Freude in das Spiel. Dann haben wir auch Chance, das Spiel zu gewinnen", sagte Schlotterbeck weiter. "Wenn wir nicht dran glauben würden, hätten wir auch in Dortmund bleiben können", meinte Brandt.

Via XETRA notierte die BVB-Aktie am Freitag letztlich unverändert bei 4,14 Euro.

/mkl/DP/zb

DORTMUND (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf BVB (Borussia Dortmund)

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf BVB (Borussia Dortmund)

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Wer­bung

Bildquellen: 360b / Shutterstock.com, ninopavisic / Shutterstock.com

Nachrichten zu BVB (Borussia Dortmund)

Analysen zu BVB (Borussia Dortmund)

DatumRatingAnalyst
13.05.2024BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.08.2023BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.05.2022BVB (Borussia Dortmund) BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.10.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.09.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
DatumRatingAnalyst
13.05.2024BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.08.2023BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.05.2022BVB (Borussia Dortmund) BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.10.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.09.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
DatumRatingAnalyst
23.11.2017BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
29.11.2016BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
16.12.2014BVB (Borussia Dortmund) HaltenGSC Research GmbH
08.10.2010Borussia Dortmund GmbHCo haltenBankhaus Lampe KG
10.06.2010Borussia Dortmund wurde ausgestopptFocus Money
DatumRatingAnalyst
14.08.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
19.06.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
17.04.2007Borussia Dortmund DowngradeGSC Research
18.08.2006Borussia Dortmund reduzierenAC Research
22.05.2006Borussia Dortmund verkaufenEuro am Sonntag

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BVB (Borussia Dortmund) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"