02.05.2021 17:09

Rand-Anleihen: Wenn der Rauch abzieht

Euro am Sonntag-Ausland: Rand-Anleihen: Wenn der Rauch abzieht | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Ausland
Folgen
Südafrika: Nach erheblichen wirtschaftlichen Turbulenzen deutet sich eine Stabilisierung am Kap an. Das macht hoch verzinste Rand-Anleihen attraktiv.
Werbung
€uro am Sonntag

von Jörg Billina, Euro am Sonntag

Die Wirtschaftsleistung Südafrikas schrumpfte 2020 um sieben Prozent, zwei Millionen Jobs gingen verloren. Die Corona-Krise riss zudem große Löcher in den Staatshaushalt. Um den ökonomischen Schaden zu begrenzen, räumte die Regierung trotz angespannter Finanzlage Steuererleichterungen ein. Zudem legte sie ein Konjunkturpaket in Höhe von 29 Milliarden Euro auf.

Die Neuverschuldung steht nun bei rund 14 Prozent des Bruttoinlandsprodukts, dem höchsten Wert seit 1914. Weitet sich das Defizit aus, droht Südafrika eine Herabstufung seiner Bonität. Moody’s beurteilt das Land bereits mit "Ba2", der Ausblick ist negativ. Südafrikas Notenbank senkte im vergangenen Jahr den Leitzins um 300 Basispunkte auf 3,5 Prozent. Allerdings zogen daraufhin internationale Anleger ihre Mittel ab, der Rand verlor deutlich gegenüber dem Euro.

Nun aber zeichnen sich ein erstes Licht am Ende des Tunnels ab: Der Internationale Währungsfonds korrigierte jüngst seine Prognose für das laufende Jahr. Statt 2,8 Prozent kann das Bruttoinlandsprodukt um 3,1 Prozent zulegen. Sollten die Preise für Südafrikas Bergbauprodukte weiter anziehen, hält die Ratingagentur Fitch sogar 3,6 Prozent Plus für möglich. Auch Südafrikas Notenbank stimmt Investoren vorsichtig optimistisch. Sie plant bis auf Weiteres keine Zinssenkung.

Der Rand könnte somit seine Talfahrt beendet haben und im Lauf des Jahres an Stärke gewinnen. Goldman Sachs zählt die Devise aktuell zu den attraktiven Schwellenländerwährungen. Angesichts des Ratingdrucks erfordert ein Einstieg jedoch Mut.

Wagnis: Die wirtschaftliche Entwicklung Südafrikas und der schwankende Rand machen den Bond riskant. Dafür lockt eine hohe Verzinsung.
ISIN: ZAG000125980










_______________________________
Bildquellen: Frederic Muller / Shutterstock.com
Werbung

Heute im Fokus

DAX leicht im Plus -- Dow gewinnt deutlich -- Alibaba macht Milliardenverlust -- BTC & Co. brechen ein: Tesla stoppt Bitcoin-Zahlungen -- Google, CureVac, BioNTech, Moderna im Fokus

Samsung will mehr in Chip-Technologie investieren. Starker Euro drückt auf Telefonica-Ergebnis. Geely-Tochter Volvo Cars will Börsengang in Stockholm wagen. Danone kündigt Aktienrückkauf an. Boeing steht angeblich kurz vor Lösung für 777-Triebwerke. Pirelli verbucht Barmittelabfluss in dreistelliger Millionenhöhe. Norwegen nimmt AstraZeneca vollständig aus Impfkampagne.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Top-Rankings

Die größten Insolvenzen des Donald Trump
Diese Firmen fuhr Donald Trump gegen die Wand
Die wertvollsten Fußballer der Welt
Welche Spieler sind die teuersten aller Zeiten?
Diese Milliardäre haben keinen Schulabschluss
Damals haben sie die Schule abgebrochen und dennoch sind sie heute Milliardäre.

Umfrage

Die dritte Corona-Welle scheint gebrochen. Sollten nun schnell Lockerungen folgen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln