finanzen.net
28.09.2016 22:51
Bewerten
(0)

FCR Immobilien AG: 7,1% Anleihe für Stabilität und Sicherheit

Interview: FCR Immobilien AG: 7,1% Anleihe für Stabilität und Sicherheit | Nachricht | finanzen.net
Falk Raudies Interview
Interview
DRUCKEN
Die in München ansässige Gewerbe-Immobilien-Holding FCR Immobilien AG hat sich auf Einkaufs- und Fachmarktzentren abseits der Metropolregionen konzentriert und emittiert heute eine neue Unternehmensanleihe. Darüber sprach finanzen.net mit Falk Raudies, Gründer und Vorstand der FCR Immobilien AG.
Finanzen.net: Am deutschen Kapitalmarkt ist Ihr Unternehmen dank der 2014 durchgeführten Anleiheemission einigen Anlegern bereits bekannt. Wären Sie dennoch so freundlich und würden Unternehmen und Geschäftsmodell in zwei oder drei Sätzen kurz vorstellen?
Falk Raudies:
Die FCR Immobilien AG ist ein erfolgreiches, wachstumsstarkes Gewerbe-Immobilien-Unternehmen. Unser Geschäftsmodell basiert auf die Vereinnahmung stabiler, kontinuierlicher Cashflows aus der Objektverwaltung einerseits und Gewinne aus dem Verkauf von optimierten Bestandsimmobilien andererseits.


Der Unternehmenssitz liegt in München, während ihre Objekte überwiegend im Osten bzw. Westen Deutschlands liegen. Das stelle ich mir nicht ganz einfach vor!
Für das Asset Management, also für unsere originäre Wertschöpfung, spielt die Nähe zu unseren Immobilien eine eher untergeordnete Rolle. Denn alle Hausverwaltungs- und Property-Management-Aktivitäten werden vor Ort durch lokale Dienstleister abgedeckt. Alle wertbildenden Asset Management-Aktivitäten werden zentral aus München entwickelt und gesteuert. Mitentscheidend für unseren Erfolg ist also sicherlich unsere effiziente und wirkungsvolle Organisationsstruktur.
Die zweite wichtige Säule ist unsere schlagkräftige Unternehmensstrategie: Unser Investment-Fokus liegt auf Retail-Immobilien mit Fokus auf Einkaufs- und Fachmarktzentren. Wir sind spezialisiert auf Sekundärstandorte in Deutschland mit einem Investitionsvolumen von 1 bis 15 Millionen Euro bei Einzelobjekten und 5 bis 30 Millionen Euro bei Portfolien. Wir konzentrieren uns beim Einkauf auf im Markt etablierte Immobilien mit einem Alleinstellungsmerkmal, die aber aufgrund von Sondersituationen auf Verkäuferseite veräußert und ggf. optimiert werden müssen. Genau genommen investieren wir in erfolgreiche Handelsunternehmen und -konzepte wie z.B. EDEKA oder REWE, die abseits der Metropollagen die regionale Bevölkerung mit Gütern des täglichen Bedarfs versorgen.
Beide Säulen - unsere effiziente Struktur und zukunftsorientierte Strategie - tragen also maßgeblich für den Geschäftserfolg der FCR Immobilien AG bei.


Ihr Firmenslogan lautet "… im Einkauf liegt der Gewinn!". Wie hat sich letzterer in diesem Jahr entwickelt und welche geschäftlichen Perspektiven können Sie Anlegern für die kommenden Jahre in Aussicht stellen?
Seit 2012 weist die FCR Immobilien AG ein hohes jährliches Wachstum bei Umsatz und Gewinn auf. Günstige Objekteinkäufe mit hohem Wertsteigerungspotenzial sowie opportunistischen Exits belegen unser nachhaltiges Unternehmenswachstum und begründen den Erfolg der FCR Immobilien AG. Mit Blick auf unsere geplanten Transaktionen wissen wir jetzt schon, dass wir unser Ziel, den Ausbau unseres Immobilienportfolios auf mindestens 100 Millionen Euro, im ersten Quartal 2017 erreichen werden. Allein die derzeitige Einkaufspipeline ist mit 50 Millionen Euro mehr als gefüllt.

Anleger können vom 28.09. bis 14.10.2016 Ihre Unternehmensanleihe zeichnen. Über welche Konditionen verfügt sie?
Mit unserer Anleihe profitieren Anleger vom Wachstumsmarkt "Deutsche Handelsimmobilien". Wir sind derzeit der einzige reine Handelsimmobilien-Spezialist, der eine Anleihe emittiert. Unsere Anleihe lässt sich einfach auf den Punkt bringen: Ein sehr attraktiver Kupon mit 7,1% p.a. für 5 Jahre. Zudem ist unsere Anleihe über Buchgrundschulden an freien Immobilienwerten besichert. Eine Schüsselfigur in unserem Sicherungskonzept ist ein unabhängiger Treuhänder, der als Interessenvertreter der Anleihe-Investoren für die werthaltige Besicherung Sorge trägt. Anleger können ab heute bis zum 14.10.2016 unsere 7,1% Anleihe ganz einfach aus dem Wertpapierdepot mit der WKN A2BPUC an der Börse Frankfurt zeichnen.


Wofür soll das frische Kapital konkret verwendet werden?
In der aktuellen SMC Research Studie wird die hohe Profitabilität und das hohe Wachstumstempo der FCR Immobilien AG hervorgehoben. Diesen Weg werden wir konsequent weitergehen. In diesem Zusammenhang steht der Ausbau unseres Immobilienportfolios natürlich mit an vorderster Stelle. Geplant sind allein in diesem Jahr noch mindestens sechs weitere Immobilientransaktionen. Mit der Folge, dass sich unser Bestand von derzeit 19 Immobilien auf über 25 Objekte vergrößert. Den Emissionserlös verwenden wir also investiv in den Ausbau des Immobilienportfolios der FCR Immobilen AG.

Vielen Dank für das Gespräch, Herr Raudies.

Über die FCR Immobilien AG:A2BPUC
Die FCR Immobilien AG ist eine hochspezialisierte Gewerbe-Immobilien-Holding und betreibt im Kerngeschäft das Halten und die Optimierung von Einkaufs- und Fachmarktzentren, die an aussichtsreichen Sekundärstandorten ein überdurchschnittliches Wertschöpfungs- und Renditepotenzial bieten. Im Rahmen einer Zweisäulen-Strategie konzentrieren wir uns als Handelsimmobilien-Spezialist auf aktives Asset Management und den Verkauf von optimierten Bestandsimmobilien. Derzeit besteht unser Portfolio aus 19 Objekten mit einer vermietbaren Fläche von über 87.000 m². Zu unseren Kunden gehören bekannte Marken wie EDEKA, Netto, ROSSMANN, OBI, REWE und ALDI.
Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt in Rot -- Deutsche Bank hält trotz jüngster Turbulenzen an Jahreszielen fest -- innogy kappt Jahresziele und Dividendenaussicht -- ASOS, Goldman Sachs im Fokus

Daniela Cavallo wird VW-Betriebsratsvize - Wolf wechselt ins Management. USA verteidigen sich vor WTO mit Attacke auf Chinas Handelspolitik. Trump kritisiert US-Notenbank erneut heftig. Apple-Staranalyst hat miese Prognosen für Apple 2019 im Gepäck. Italiens Regierung einigt sich auf neuen Haushaltsentwurf.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Glauben Sie, dass es noch zu einem geordneten Brexit kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Daimler AG710000
Amazon906866
Apple Inc.865985
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Steinhoff International N.V.A14XB9
Wirecard AG747206
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
Aurora Cannabis IncA12GS7
Allianz840400
EVOTEC AG566480