finanzen.net
15.02.2019 15:38
Bewerten
(1)

Fitch: EZB könnte QE relativ bald neu starten

Verschiebung?: Fitch: EZB könnte QE relativ bald neu starten | Nachricht | finanzen.net
Verschiebung?
DRUCKEN
Die Ratingagentur Fitch ist angesichts der schwächeren Wachstumsaussichten der Meinung, dass die Europäische Zentralbank (EZB) überlegen sollte, den Nettoankauf von Wertpapieren wieder aufzunehmen.
"Wir erwarten schon länger, dass die EZB die Normalisierung ihrer Geldpolitik verschieben wird, und zwar sowohl im Hinblick auf Zinsen als auch auf die Verkleinerung der Bilanz, aber nun glauben wir, dass sie recht bald ernsthaft erwägen wird, ihr QE-Programm für den Ankauf von Wertpapieren wieder aufzunehmen", schreibt Volkswirt Robert Sierra in einer Mitteilung.

Unter QE (Quantitative Easing) ist die Lockerung der Finanzierungsbedingungen durch den Ankauf von Wertpapieren mit Zentralbankgeld zu verstehen. Dadurch vergrößert sich die Geldbasis, was der Theorie nach auch zu einer höheren Inflation führt. Die EZB hat ihr QE-Programm erst Ende 2108 eingestellt und hält ihre Bilanzsumme seither nur noch konstant.

Viele Analysten erwarten, dass die EZB Anfang März ihre Wachstumsprognose für 2019 (derzeit 1,7 Prozent) deutlich senken und ihre Forward Guidance zum künftigen Zinskurs ändern wird. Fitch erwartet für das laufende Jahr nur 1,0 (bisher: 1,7) Prozent Wirtschaftswachstum. Daneben prognostiziert Fitch, dass die EZB im März ein neues Refinanzierungsgeschäft mit ein- bis zweijähriger Laufzeit (LTRO) begeben wird.

Von Hans Bentzien

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: DANIEL ROLAND/AFP/Getty Images

Enormes Potenzial

Der Gesundheitsmarkt gilt als Megatrend: Und Sie als Anleger können daran teilhaben - wenn Sie auf die richtigen Unternehmen setzen. Welche das sind und wie Sie am besten am Megatrend Gesundheit partizipieren, erfahren Sie am Dienstag um 18 Uhr.
Jetzt kostenlos anmelden und live dabei sein!

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- ifo-Index steigt überraschend -- freenet hat Nettogewinn deutlich gesteigert -- Neue Wirecard-Spekulationen -- Bayer, Scout24, WACKER CHEMIE, FCM, Brexit im Fokus

CropEnergies will nach Gewinneinbruch Dividende kürzen. Medienwerte fallen auf mehrjährige Tiefstände. Angeschlagener Reus gibt Entwarnung für BVB-Spiel: 'Es ist alles gut'. MAN schickt Ingenieure zur 'Viking Sky'. Musterverfahren der VW-Investoren: Dämpfer für Volkswagen. Heidelberger Druck nimmt mit Kapitalerhöhung 69 Millionen Euro ein.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Der Vorstandschef der Deutsche Wohnen AG hat sich gegen Enteignungen privater Wohnungsunternehmen in Berlin ausgesprochen. Was halten Sie von dieser Bürgerinitiative?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Aurora Cannabis IncA12GS7
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Allianz840400
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
SteinhoffA14XB9