finanzen.net
15.02.2019 15:38
Bewerten
(1)

Fitch: EZB könnte QE relativ bald neu starten

Verschiebung?: Fitch: EZB könnte QE relativ bald neu starten | Nachricht | finanzen.net
Verschiebung?
DRUCKEN
Die Ratingagentur Fitch ist angesichts der schwächeren Wachstumsaussichten der Meinung, dass die Europäische Zentralbank (EZB) überlegen sollte, den Nettoankauf von Wertpapieren wieder aufzunehmen.
"Wir erwarten schon länger, dass die EZB die Normalisierung ihrer Geldpolitik verschieben wird, und zwar sowohl im Hinblick auf Zinsen als auch auf die Verkleinerung der Bilanz, aber nun glauben wir, dass sie recht bald ernsthaft erwägen wird, ihr QE-Programm für den Ankauf von Wertpapieren wieder aufzunehmen", schreibt Volkswirt Robert Sierra in einer Mitteilung.

Unter QE (Quantitative Easing) ist die Lockerung der Finanzierungsbedingungen durch den Ankauf von Wertpapieren mit Zentralbankgeld zu verstehen. Dadurch vergrößert sich die Geldbasis, was der Theorie nach auch zu einer höheren Inflation führt. Die EZB hat ihr QE-Programm erst Ende 2108 eingestellt und hält ihre Bilanzsumme seither nur noch konstant.

Viele Analysten erwarten, dass die EZB Anfang März ihre Wachstumsprognose für 2019 (derzeit 1,7 Prozent) deutlich senken und ihre Forward Guidance zum künftigen Zinskurs ändern wird. Fitch erwartet für das laufende Jahr nur 1,0 (bisher: 1,7) Prozent Wirtschaftswachstum. Daneben prognostiziert Fitch, dass die EZB im März ein neues Refinanzierungsgeschäft mit ein- bis zweijähriger Laufzeit (LTRO) begeben wird.

Von Hans Bentzien

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: DANIEL ROLAND/AFP/Getty Images

Heute im Fokus

DAX leichter -- Bitcoin über 5.500 US-Dollar -- Coca-Cola übertrifft Prognosen -- Ermittlungen gegen VW-Manager wegen illegaler Boni? -- Bank- und Stahlwerte, Wirecard, Bayer, Tesla im Fokus

Verizon übertrifft Gewinnerwartungen und hebt Ausblick an. P&G steigert Umsatz. United Technologies verdient deutlich mehr als erwartet. E.ON treibt Eintritt in japanischen Windenergiemarkt voran. PUMA setzt sich höhere Nachhaltigkeitsziele. Chinas Starbucks-Rivale Luckin Coffee beantragt Börsengang in den USA.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht sich derzeit starker Kritik ausgesetzt. Zu Recht?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Allianz840400
BASFBASF11
Aurora Cannabis IncA12GS7
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
NEL ASAA0B733
Scout24 AGA12DM8