Krypto-Turbulenzen

Binance bläst FTX-Deal ab: Kryptowährungen Bitcoin, Ether und weitere nach Verlusten wieder im Aufwind

10.11.22 18:43 Uhr

Binance bläst FTX-Deal ab: Kryptowährungen Bitcoin, Ether und weitere nach Verlusten wieder im Aufwind | finanzen.net

Die Absage der erst einen Tag zuvor angekündigten Übernahme von FTX.com hat am Mittwoch den Bitcoin in die Nähe von 16.000 US-Dollar gedrückt.

Werte in diesem Artikel
Devisen

60.936,8103 CHF 933,5859 CHF 1,56%

62.638,8417 EUR 973,0964 EUR 1,58%

53.458,7134 GBP 761,8087 GBP 1,45%

10.270.333,6896 JPY 205.774,8839 JPY 2,04%

66.756,8018 USD 1.093,8226 USD 1,67%

2.970,4609 CHF 87,6446 CHF 3,04%

3.053,4291 EUR 90,7380 EUR 3,06%

2.605,9293 GBP 74,1404 GBP 2,93%

500.643,6163 JPY 17.098,3546 JPY 3,54%

3.254,1656 USD 99,4300 USD 3,15%

22,3324 GBP 0,6401 GBP 2,95%

0,0000 BTC -0,0000 BTC -1,56%

0,0003 ETH -0,0000 ETH -2,95%

0,0000 BTC -0,0000 BTC -1,57%

0,0003 ETH -0,0000 ETH -2,97%

0,0000 BTC -0,0000 BTC -1,44%

0,0448 ETC -0,0013 ETC -2,87%

0,0004 ETH -0,0000 ETH -2,85%

0,0000 BTC -0,0000 BTC -2,63%

0,0000 ETH -0,0000 ETH -3,51%

0,0000 BTC -0,0000 BTC -1,64%

0,0003 ETH -0,0000 ETH -3,05%

Die marktgrößte und älteste Digitalwährung fiel am Mittwochabend auf 16.148 Dollar. Am Mittwochmorgen hatte der Kurs noch zeitweise bei mehr als 18.000 Dollar gelegen. Anschließend hatten Spekulationen über das Platzen der Übernahme den Bitcoin bereits unter 17.000 Dollar fallen lassen.

Aktuell können sich der Bitcoin und der weitere Kryptomarkt wieder deutlich erholen. Mit dem BTC geht es aktuell um 9,44 Prozent auf 17.245 Dollar aufwärts.

Werbung
Über 390+ Kryptos und 2.800 digitale Assets

Bitpanda ist der BaFin-lizenzierte Krypto-Broker aus Österreich und offizieller Krypto-Partner des FC Bayern München. Erstellen Sie Ihr Konto mit nur wenigen Klicks und profitieren Sie von 0% Ein- und Auszahlungsgebühren.

Sorgen um Stabilität des Kryptosektors

Auslöser der Kursverluste waren neuerliche Sorgen um die Stabilität des vergleichsweise jungen Kryptosektors, die am Dienstag aufkamen. Nach Berichten über Liquiditätsprobleme beim großen Handelsplatz FTX kündigte der Rivale Binance die teilweise Übernahme des Konkurrenten an. Demnach soll es bei FTX zu erheblichen Mittelabflüssen seitens Anlegern gekommen sein. Vor den Meldungen hatte der Bitcoin am Dienstag noch bei über 20.000 Dollar notiert.

Nach entsprechenden Pressemeldungen bestätigte Binance am Mittwoch kurz vor Schluss der US-Börsen, dass man die Übernahme von FTX.com abgeblasen habe. Die Schwierigkeiten der Handelsplattform überstiegen die Fähigkeit des Unternehmens zu helfen, hieß es in einer Mitteilung.

"Es gibt offensichtlich Zweifel daran, dass eine Liquiditätskrise und die damit im Zusammenhang stehenden Ansteckungsrisiken für die Branche doch nicht abgewendet werden können", hatte Experte Timo Emden von Emden Research vor der Stellungnahme von Binance geschrieben. Bei weiter fallenden Notierungen, dürften sich nicht wenige Unternehmen mit Existenzängsten konfrontiert sehen.

/he

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Hi my name is Jacco / shutterstock.com, Jaruwan Jaiyangyuen / Shutterstock.com