13.06.2021 16:17

Neues Image: Facebooks Stablecoin Diem ordnet sich CBDC unter

Strategiewechsel: Neues Image: Facebooks Stablecoin Diem ordnet sich CBDC unter | Nachricht | finanzen.net
Strategiewechsel
Folgen
Einst als die Zukunft des globalen Finanzwesens angekündigt, scheint sich Facebooks Stablecoin Diem (ehemals Libra) dem digitalen Zentralbankgeld unterzuordnen. Christian Catalini, Chefökonom hinter Diem, sieht das Krypto-Projekt scheinbar eher als eine Ergänzung zu einem staatlichen CBDC.
Werbung
• Stablecoin Diem soll nur noch an den US-Dollar gekoppelt werden
• Diem nur als Ergänzung zu staatlichen CBDC
• Silvergate Capital soll die Infrastruktur für Diem bereitstellen

Der Strategiewechsel der Facebook-Währung

Das ambitionierte Projekt ist im Jahr 2019 unter dem Namen "Libra" gestartet. Ein neues, digitales Zahlungssystem mit der digitalen Währung Libra sollte weltweit auf den Weg gebracht werden. Konzipiert als Stablecoin sollte Libra an einen Währungskorb, bestehend aus Dollar, Euro, Pfund, Yen und Singapur-Dollar, gekoppelt werden. Mittlerweile wurde das Krypto-Projekt von Libra in Diem (Dezember 2020) umbenannt, der zentrale Sitz wurde von der Schweiz wieder in die USA verlegt und der US-Dollar bleibt fürs Erste die einzige abzubildende Landeswährung für den Stablecoin. Eine enge Zusammenarbeit mit den US-Regulierungsbehörden scheint ebenfalls ein zentraler Bestandteil der neuen Diem-Strategie zu sein. Hierbei soll Diem scheinbar nur eine untergeordnete Rolle, hinter einer digitalen Zentralbankenwährung (CBDC - Central Bank Digital Currency) einnehmen.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Diem ordnet sich staatlichen CBDC unter - nur eine Ergänzung

Als Grund für die Rückkehr in die USA wurden Fortschritte in der Krypto-Regulierung in Washington angegeben, so Anton Livshits von BTC-Echo. Außerdem ordnet sich Christian Catalini, Chefökonom des Diem-Projekts, den Behörden und einer staatlichen CBDC klar unter: "Der öffentliche Sektor hat einen großen Wettbewerbsvorteil bei der Entwicklung all dessen, was mit Stabilität, Geld, Werterhaltung und makroprudenzieller Politik zu tun hat. Daran wollen wir nichts ändern. Vielmehr wollen wir auf dieser Infrastruktur aufbauen und sie nutzen, um Anwendungsfälle für Verbraucher sowohl im Inland als auch weltweit zu beschleunigen", so der Ökonom. Hierbei stelle sich Catalini ein staatliches CBDC als Grundschicht eines mehrschichtigen Modells vor, in welchem Diem als ergänzendes Zahlungsnetzwerk fungiert, das neue Anwendungsfälle oder Applikationen ermöglichen könnte.

Zusammenarbeit mit einer Bank

Des Weiteren werde das Diem-Projekt zukünftig mit der kalifornischen Bank Silvergate Capital zusammenarbeiten, wie Astrid Dörner vom Handelsblatt berichtete. Die US-Bank soll hierbei einen großen Teil für die Infrastruktur der Cyberwährung bereitstellen. In Zusammenarbeit mit Silvergate Capital solle ein Stablecoin auf den Markt gebracht werden, der eins zu eins an den US-Dollar gekoppelt sei. Der Coin soll über Silvergate herausgegeben werden und die Infrastruktur der Bank nutzen, wie die Diem Association selbst mitteilte. Die kalifornische Bank ist als Krypto-Befürworter bekannt und auch die Krypto-Handelsplätze Coinbase und Gemini zählen zu den Silvergate-Kunden.

Der Start des Stablecoins Diem

Während der Markt für dezentralisierte Kryptowährungen immer weiter in den Fokus der Anleger rückt und in letzter Zeit einen gewissen Hype erfährt, wie man an der Wertentwicklung des Bitcoin oder Ethereum sehen kann, ist es laut Handelsblatt noch unklar, wann das Diem-Projekt starten soll. Ryan Browne von CNBC hingegen berichtete im April diesen Jahres davon, dass die Diem Association beabsichtige, noch im Jahr 2021 ein Pilotprojekt mit einer an den US-Dollar gebundenen stabilen Münze zu starten. Das Pilotprojekt solle nicht für jeden zugänglich sein und sich voraussichtlich auf Transaktionen zwischen einzelnen Verbrauchern konzentrieren.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Meta Platforms (ex Facebook)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Meta Platforms (ex Facebook)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Ascannio / Shutterstock.com

Nachrichten zu Meta Platforms (ex Facebook)

  • Relevant
    3
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Meta Platforms (ex Facebook)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.07.2022Meta Platforms (ex Facebook) OutperformCredit Suisse Group
28.07.2022Meta Platforms (ex Facebook) NeutralJP Morgan Chase & Co.
28.07.2022Meta Platforms (ex Facebook) BuyJefferies & Company Inc.
28.07.2022Meta Platforms (ex Facebook) BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.07.2022Meta Platforms (ex Facebook) NeutralJP Morgan Chase & Co.
28.07.2022Meta Platforms (ex Facebook) OutperformCredit Suisse Group
28.07.2022Meta Platforms (ex Facebook) BuyJefferies & Company Inc.
28.07.2022Meta Platforms (ex Facebook) BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.07.2022Meta Platforms (ex Facebook) BuyDeutsche Bank AG
19.07.2022Meta Platforms (ex Facebook) OutperformCredit Suisse Group
28.07.2022Meta Platforms (ex Facebook) NeutralJP Morgan Chase & Co.
21.07.2022Meta Platforms (ex Facebook) NeutralJP Morgan Chase & Co.
29.06.2022Meta Platforms (ex Facebook) NeutralJP Morgan Chase & Co.
28.04.2022Meta Platforms (ex Facebook) NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.02.2022Meta Platforms (ex Facebook) NeutralJP Morgan Chase & Co.
12.05.2022Meta Platforms (ex Facebook) HoldHSBC
05.12.2019Facebook ReduceHSBC
31.01.2019Facebook SellPivotal Research Group
31.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
12.10.2018Facebook SellPivotal Research Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Meta Platforms (ex Facebook) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0162-0,0008
-0,08
Japanischer Yen137,29250,8125
0,60
Pfundkurs0,84250,0017
0,20
Schweizer Franken0,96760,0017
0,17
Russischer Rubel61,6295-0,9129
-1,46
Bitcoin23279,3516-206,4242
-0,88
Chinesischer Yuan6,8902-0,0123
-0,18

Heute im Fokus

Vor Fed-Protokoll am Abend: DAX in Rot -- Wall Street tiefer erwartet -- Uniper erleidet erheblichen Verlust -- GM ruft Autos in den USA zurück -- HelloFresh, Siemens Energy, VW, BMW im Fokus

Sanofi stellt klinisches Entwicklungsprogramm für das Brustkrebsmittel Amcenestrant ein. BVB denkt wegen der langen Winterpause über Auslandsreise nach - Diskussion um Ronaldo. Bei RTL-Deutschland muss Co-Chef Stephan Schäfer gehen. US-Notenbank Fed ruft Banken zur Vorsicht bei Kryptogeschäften um Bitcoin, Ethereum & Co. auf. GSK: FDA nimmt Zulassungsantrag für Momelotinib an.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Sollten die Corona-Regeln bei steigenden Infektionszahlen im Herbst wieder verschärft werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln