03.07.2018 22:02

Stresstest für Bitcoin Cash: Was hält die Kryptowährung aus?

Vorbereitungen laufen: Stresstest für Bitcoin Cash: Was hält die Kryptowährung aus? | Nachricht | finanzen.net
Vorbereitungen laufen
Folgen
Stresstests bleiben wohl nicht den Banken vorbehalten. Nun formiert sich innerhalb der Krypto-Community eine Gruppe, welche den "kleinen" Bruder des Bitcoin, Bitcoin Cash, auf Herz und Nieren prüfen möchte.
Werbung
Eines der wichtigstens Pro-Argumente für Cyberdevisen wie Bitcoin, Ethereum und Co. ist die Geschwindigkeit von Transaktionen. Je nach Kryptowährung können diese innerhalb von Sekunden und ohne Dritte durchgeführt werden. Anders hingegen die traditionelle Überweisung, je nach Bank erfolgt diese erst am nächsten Tag oder kann durchaus längere Zeit in Anspruch nehmen. Doch je mehr Transaktionen mit einer Digitalwährung durchgeführt werden, desto höher wird die Last, was den Vorgang wiederum verlangsamt. Um herauszufinden, was der Bitcoin Cash (BCH) aushalten kann, hat sich die BCH-Community nun zusammengeschlossen.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Stresstest für die Blockgröße

Direkt nach der Abspaltung wies der Bitcoin Cash noch eine Blockgröße von acht Megabyte auf, in einer solchen Größenordnung sind bis zu 50 Transaktionen pro Sekunde möglich. Doch mit der Zeit hat sich die Blockgröße des BCH auf 32 Megabyte vervierfacht, was in der Community die Frage aufwirft, wie viele Transaktionen der Token inzwischen stemmen kann. Die 32-Megabyte-Blocks sind ein Alleinstellungsmerkmal für den BCH, denn bei anderen Kryptowährungen sind die Blocks deutlich kleiner. Um den Test zu realisieren, sollen über fünf Millionen Mindestgebühr-Transaktionen innerhalb von 24 Stunden durchgeführt werden. Dieser Stresstest für den Bitcoin Cash soll am 1. September dieses Jahres stattfinden.

Eigene Website und extra App

Um die Transaktionen nicht alle manuell ausführen zu müssen, hat SpendBCH.io eigens eine App entwickelt. Mit dieser soll es möglich sein Überweisungen in Bitcoin Cash noch schneller zu versenden. Hinzu kommt, dass die Community extra für diesen Tag eine Informationswebsite angelegt hat. Unter stresstestbitcoin.cash kann sich jeder informieren und bei Interesse sogar teilnehmen. Interessierte sollten sich jedoch im Klaren sein, dass dieser Stresstest für sie nicht ohne Kosten abläuft. Durch die erstellten Transaktionen fallen Gebühren an. Die Community weist darauf auch explizit auf ihrer Website hin.

Hintergrund der Aktion ist nicht nur die Schmerzgrenze des Bitcoin Cash auszuloten, sondern durch den Beweis, wieviel die digitalen Token aushalten können, auch Investoren und Unternehmen von der Kryptowährung zu überzeugen. Je mehr Menschen Begeisterung für den Bitcoin Cash zeigen, desto höher geht es mit dem Kurs. Und von einem höheren Bitcoin Cash-Kurs dürfte insbesondere die Community hinter dem Coin profitieren.

Redaktion finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren: finanzen.net Ratgeber Bitcoin Cash kaufen - So geht's

Bildquellen: GettyImages, Dorottya Mathe / Shutterstock.com
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,2142-0,0003
-0,02
Japanischer Yen126,22300,0830
0,07
Pfundkurs0,90310,0004
0,05
Schweizer Franken1,0819-0,0003
-0,02
Russischer Rubel90,58970,1117
0,12
Bitcoin15879,2002-139,9395
-0,87
Chinesischer Yuan7,9392-0,0081
-0,10

Heute im Fokus

DAX schwächer -- US-Handel endet im Plus -- Lufthansa optimistisch für Weihnachten -- Bayer siegt in Glyphosat-Streit -- Daimler zuversichtlich für 2021 -- Deutsche Bank, K+S, TUI, Tesla im Fokus

BioNTech und Pfizer: EU-Kommission will schnell über Corona-Impfstoff entscheiden. Ryanair bestellt 75 Boeing 737 Max-8200. Flutter mit Kapitalerhöhung für US-Anteilszukauf. Chevron reagiert auf sinkende Ölnachfrage. 3M streicht weltweit 2.900 Stellen. Merck KGaA und Artios Pharma kooperieren im Bereich DNA-Reparaturmechanismen. Borussia Dortmund verhandelt mit Profis über weiteren Gehaltsverzicht.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln