finanzen.net
10.05.2020 10:40

Glänzende Perspektiven mit Goldminenfonds: Die Besten in der Aufholjagd

Euro am Sonntag-Fondstipps: Glänzende Perspektiven mit Goldminenfonds: Die Besten in der Aufholjagd | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Fondstipps
Folgen
Zunächst profitierten die Förderkonzerne nur wenig vom Preisanstieg des Edelmetalls. Jetzt könnte die Aufholjagd starten.
Werbung
€uro am Sonntag
von Julia Groß, Euro am Sonntag

Eigentlich sollte bei Goldminenfirmen Partystimmung herrschen. Der Goldpreis ist in den vergangenen zwölf Monaten in Dollar um rund ein Drittel gestiegen, in Euro sogar um fast 40 Prozent. Ein Ende der Hausse ist dank milliardenschwerer Zentralbank-Geldspritzen und Hilfsprogramme von Regierungen nicht abzusehen.

Die Geldflut macht den Kauf von Gold attraktiver, da dieses sich nicht auf Knopfdruck vermehren lässt. Die Bank of America hält laut einer aktuellen Analyse in den kommenden 18 Monaten einen weiteren Anstieg des Goldpreises auf bis zu 3.000 Dollar pro Feinunze für möglich. Für Goldminen, die für gewöhnlich Förderkosten unter 1.000 Dollar pro Feinunze haben, bedeutet jeder Dollar mehr beim Rohstoffpreis höhere Gewinne.

Produktion unterbrochen


Trotzdem haben auch Bergbauunternehmen mit Gegenwind zu kämpfen. So ist die Nachfrage nach physischem Gold zwar enorm, gleichzeitig stockt jedoch der Nachschub, da die Schweizer Goldraffinierien im Tessin schließen mussten und auch die meisten Münzprägeanstalten ihre Arbeit einstellten. Auch in vielen Goldminen steht die Produktion still, um Mitarbeiter vor einer Ansteckung mit dem SARS-CoV-2-Virus zu schützen. Das betrifft etwa Förderstätten in Südafrika, Brasilien und Argentinien.

Ein weiteres Problem ist die Transportlogistik: Goldproduzenten schicken das Rohmetall, auch "Dore" genannt, vor allem mit Luftfracht zur Weiterverarbeitung - mit ganz normalen Linienflügen. "Wir konkurrieren nun mit anderen um Frachtslots bei den wenigen verbliebenen Verbindungen", sagt Newmont Mining-Chef Tom Palmer. "Ansonsten versuchen wir, zusammen mit anderen Konzernen Flugzeuge zu chartern."

Die gute Nachricht: Die Lage verbessert sich aktuell auf mehreren Ebenen. Südafrika hat den Minen trotz Verlängerung des Shutdowns teilweise Öffnungen erlaubt. Bis Mitte Mai könnte die Produktion dort wieder ihre volle Kapazität erreichen. AngloGold, der drittgrößte Goldminenkonzern der Welt, nimmt unter Sicherheitsvorkehrungen auch den Betrieb in Brasilien und Argentinien wieder auf. Auch Raffinerien, wie zum Beispiel Argor-Heraeus im Tessiner Mendrisio, gehen schrittweise zu einer Normalisierung der Produktion über. In Deutschland öffnen die Goldshops wieder.

Die Investmentbanken Stifel und Bank of America haben die Aktien von Goldminenkonzernen vergangene Woche hochgestuft. Die Titel gerade der kleineren Firmen der Branche sind häufig hochvolatil. Anleger können das Risiko mit einem Investment in ein breit gestreutes Fondsportfolio begrenzen. Trotzdem sind Goldminenaktien nichts für risikoaverse Anleger.

Sie hängen zwar vom Goldpreis ab, steigen und fallen jedoch in der Regel viel stärker und schneller als das Edelmetall selbst. Deshalb lohnen sich hier, anders als es sonst bei Fonds empfohlen wird, eher kurzfristige Engagements von einigen Wochen oder Monaten.

Unterschiedlicher Fokus


Ein Fonds, der diese Hausse-Phasen häufig überdurchschnittlich gut nutzt, ist der Stabilitas Pacific Gold + Metals. Manager Martin Siegel baut hier auf internationale Goldminenkonzerne und setzt Schwerpunkte bei kleineren Firmen in Australien, Kanada und Südafrika. Der BGF World Gold investiert in große Konzerne und mischt Small Caps bei. Der ETF von iShares bildet die Entwicklung von 51 führenden Minenkonzernen nach Marktkapitalisierung gewichtet ab.









____________________________
Bildquellen: Joe Belanger / Shutterstock.com, Finanzen Verlag

Nachrichten zu Newmont Mining Corp. (NMC)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Newmont Mining Corp. (NMC)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.03.2019Newmont Mining NeutralB. Riley FBR
12.03.2018Newmont Mining UnderperformRBC Capital Markets
16.01.2018Newmont Mining HoldDeutsche Bank AG
16.03.2017Newmont Mining Sector PerformRBC Capital Markets
29.12.2016Newmont Mining BuyStandpoint Research
29.12.2016Newmont Mining BuyStandpoint Research
17.10.2016Newmont Mining OverweightBarclays Capital
06.11.2015Newmont Mining OutperformRBC Capital Markets
11.06.2015Newmont Mining OutperformRBC Capital Markets
23.09.2014Newmont Mining OutperformCowen and Company, LLC
19.03.2019Newmont Mining NeutralB. Riley FBR
16.01.2018Newmont Mining HoldDeutsche Bank AG
16.03.2017Newmont Mining Sector PerformRBC Capital Markets
10.11.2016Newmont Mining Mkt PerformFBR & Co.
20.07.2016Newmont Mining Mkt PerformFBR Capital
12.03.2018Newmont Mining UnderperformRBC Capital Markets
29.07.2011Newmont Mining underperformRBC Capital Markets
05.11.2007Newmont Mining underweightLehman Brothers Inc.
12.10.2007Newmont Mining neues KurszielCIBC World Markets Inc.
03.08.2007Newmont Mining neues KurszielRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Newmont Mining Corp. (NMC) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX fester erwartet -- Asiens Börsen uneinig -- Aroundtown verdient im 1Q operativ mehr -- Infineon beschließt Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen -- ENCAVIS bekräftigt Prognose

Commerzbank will mit Nachrangleihen Bilanz stärken. Sanofi verkauft Großteil seiner Regeneron-Aktien. Boeing kündigt diese Woche wohl massiven Stellenabbau an. MLP ersetzen Sixt Leasing im SDAX. LEG und TAG beenden Gespräche über Zusammenschluss. Peugeot und TOTAL wollen Batterie-Produktion nach Frankreich holen. Französischer Industriekonzern Saint-Gobain will Sika-Aktienpaket verkaufen. ifo-Beschäftigungsbarometer legt im April etwas zu.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
TUITUAG00
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Infineon AG623100
TeslaA1CX3T
Allianz840400
ITM Power plcA0B57L
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
Airbus SE (ex EADS)938914