23.07.2021 16:00
Werbemitteilung unseres Partners

PATRIZIA baut Japan-Geschäft aus und holt Katsumi Nakamoto

Werbung: PATRIZIA baut Japan-Geschäft aus und holt Katsumi Nakamoto | Nachricht | finanzen.net
Werbung
Folgen
PATRIZIA hat Katsumi Nakamoto zum neuen President und Representative Director der PATRIZIA Japan K.K. ernannt und will die Assets under Management in Japan in den nächsten drei bis vier Jahren auf 300 Mrd. Yen (2,3 Mrd. Euro) erhöhen.
Werbung
PATRIZIA hat Katsumi Nakamoto zum neuen President und Representative Director der PATRIZIA Japan K.K. ernannt und will die Assets under Management in Japan in den nächsten drei bis vier Jahren auf 300 Mrd. Yen (2,3 Mrd. Euro) erhöhen. Nakamoto berichtet direkt an PATRIZIAs Co-CEO Thomas Wels.
Hier finden Sie weitere News und den allgemeinen Bereich Alter­­native Investments.

Sie möchten regelmäßig spannende Informationen rund um das Thema Alter­­native Investments erhalten? Melden Sie sich hier für den Newsletter an:
Zum Newsletter


Katsumi Nakamoto hat in der japanischen Immobilienbranche einen ausgezeichneten Ruf und ist eine sehr erfahrene Führungskraft. Er ist seit mehr als 30 Jahren im Immobilieninvestment und Asset Management in Japan, den USA und Asien tätig. Zuletzt war er President und CEO von Diamond Realty Management Inc. ("DREAM"), einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der Mitsubishi Corporation, mit Assets under Management von mehr als 7 Mrd. USD in Japan in allen wichtigen Assetklassen. Davor hatte Katsumi Nakamoto verschiedene Managementpositionen bei der Mitsubishi Corporation inne, unter anderem als Head of ASEAN/China Real Estate Development Department und als President/CEO von Diamond Realty Investments Inc. in den USA, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der Mitsubishi Corporation Americas. Anfang der 2000er Jahre war er Head of Acquisition bei Mitsubishi Corp.-UBS Realty Inc.. Das Joint Venture zwischen Mitsubishi Corporation und UBS Asset Management AG ist eine der führenden J-REIT-Managementgesellschaften.

Thomas Wels, Co-CEO von PATRIZIA: "Ich freue mich sehr, dass wir Katsumi Nakamoto für die Leitung von PATRIZIA in Japan gewonnen haben. Japan ist ein wichtiger Wachstumsmarkt für unser Unternehmen und ein Eckpfeiler unserer Internationalisierungsstrategie. Nakamoto wird PATRIZIA Japan mit seiner enormen Expertise und seinem sehr großen Business-Netzwerk verstärken. Ich bin überzeugt, dass er unsere Marktpräsenz deutlich verbessern, unsere institutionelle Kundenbasis ausbauen und mehr Eigenkapital für unsere Immobilienprodukte gewinnen wird. Dank seiner profunden Immobilienerfahrung in Japan, Asien und den USA wird er uns helfen, noch attraktivere Investmentmöglichkeiten für unsere wachsende internationale Kundenbasis zu entwickeln. Dabei geht es neben Immobilieninvestments in den Bereichen Wohnen, Büro und Logistik auch um Investments in japanische PropTech-Unternehmen."

Katsumi Nakamoto: "Es ist ein spannender Zeitpunkt, um zu PATRIZIA zu kommen. Denn das Unternehmen baut seine globale Reichweite weiter aus und verstärkt seine Präsenz in Asien. Ich freue mich sehr darauf, das Geschäft von PATRIZIA auf Assetklassen jenseits von Wohnen zu erweitern. PATRIZIA hat in den letzten 37 Jahren eine beeindruckende Erfolgsbilanz als unabhängiger globaler Investmentmanager und bereits wichtige Schritte unternommen, sich in Japan zu etablieren. Mit meiner Erfahrung und meinem Netzwerk in ganz Asien wird PATRIZIA in der Lage sein, ihr Produktangebot zu erweitern und mehr lokale wie auch internationale Kunden zu gewinnen. Mein klares Ziel ist es, die Assets under Management von PATRIZIA in Japan in den nächsten drei bis vier Jahren auf 300 Mrd. Yen (2,3 Mrd. Euro) zu erhöhen."

Thomas Wels ergänzt: "Im Namen des Vorstands bedanke ich mich herzlich bei Takehiko Uehara für sein Vertrauen, sein herausragendes Engagement und seine Unterstützung als unser bisheriger Country Manager nach der Übernahme der Kenzo Capital Corporation. Takehiko Uehara hat das Asset Management Geschäft erfolgreich integriert und die Marke PATRIZIA in Japan etabliert. Er war maßgeblich an der Schaffung einer professionellen Investmentplattform beteiligt und hat den Übergang früher als geplant abgeschlossen. Ich bin sehr dankbar, dass er uns weiterhin in beratender Funktion unterstützen wird."

PATRIZIA Japan K.K. wurde im Jahr 2019 durch die Übernahme des Geschäfts der KENZO Capital Corporation gegründet. PATRIZIA bietet japanischen institutionellen Anlegern die Möglichkeit, ihre Portfolios über lokale Plattformen als Teil einer etablierten unabhängigen paneuropäischen Organisation zu diversifizieren und in alle Assetklassen, alle Risikoklassen und alle wichtigen europäischen Länder zu investieren.

PATRIZIA hat ihr Geschäft in Asien in den vergangenen Jahren ausgebaut und mehr als 3 Mrd. Euro Eigenkapital von asiatischen Investoren eingesammelt. Das Unternehmen hat seine globale Präsenz erweitert und verfügt über 24 Büros weltweit, darunter Standorte in Japan, Hongkong, Südkorea, Australien und den USA sowie in Europa.

Bildquellen: AIF
Werbung

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht unter 15.500 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen schwächer -- Cerberus: Interesse an Commerzbank-Staatsanteil -- Vonovia, Deutsche Wohnen, Biotest im Fokus

Drägerwerk: Aussicht auf höhere Dividende. Weiter verschärft: Daimler Truck leidet unter Halbleiter-Engpässen. Tesla-Chef Musk kommt zum Tag der offenen Tür nach Deutschland. Deutsche Bank-Aktie: Sewing entschuldigt sich für scharfe Kritik in Analysten-Studie. HOCHTIEF-Tochter CIMIC erhält Auftrag für Western Sydney Airport. Stimmung der US-Verbraucher hellt sich im September auf. E.ON-Chef setzt auf Netze als Treiber der Energiewende.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln