finanzen.net
24.10.2019 19:21
Bewerten
(3)

Es gibt genau drei wichtige Einstellungen bei WhatsApp - Was Sie wissen müssen

WhatsApp im Fokus: Es gibt genau drei wichtige Einstellungen bei WhatsApp - Was Sie wissen müssen | Nachricht | finanzen.net
WhatsApp im Fokus
WhatsApp ist die App überhaupt und wird von rund 1,3 Milliarden Menschen genutzt. Zum Schutz der Privatsphäre sollten Nutzer einige Änderungen vornehmen. Stiftung Warentest empfiehlt.

Wissenswertes über den Messsenger

Die Stiftung Warentest nimmt sich die App WhatsApp zur Brust. WhatsApp ist mit 1,3 Milliarden Nutzern die beliebteste App überhaupt und wird mindestens von der Hälfte der Nutzer täglich gebraucht. Die App ersetzt SMS, ist aber nur für Smartphones zugelassen. Kinder und Jugendliche dürfen WhatsApp erst ab 13 Jahren benutzen. In dem Messenger können nicht nur Nachrichten, sondern unter anderem auch Fotos, Dokumente, Videos und Kontakte verschickt werden. Die App ist prinzipiell kostenlos, da sie über das Internet und WLAN funktioniert, sie kann aus jedem App-Store heruntergeladen werden. Die End-zu-End-Verschlüsselung schützte WhatsApp zufolge vor Einblicken Dritter, allerdings erhält WhatsApp und damit der Besitzer Facebook viele private Einblicke in das Leben der Nutzer.

Die Stiftung Warentest empfiehlt einige Einstellungen für eine höhere Privatsphäre beim Chatten. Auch Giga hat dazu eine Meinung. Die Vorschläge umfassen drei Einstellungen des Messengers. Alle Änderungen können unter der Rubrik Datenschutz eingesehen werden.

Diese drei Einstellungen sollten bei WhatsApp geändert werden

Erstens: Das Profilbild - Das Profilbild ist sehr persönlich. Wird ein Profilbild von dem Nutzer in die App geladen, kann dies in der Regel sofort jeder sehen, der die entsprechende Nummer besitzt. Doch nicht immer soll direkt jeder das Profilbild sehen. Das lässt sich jedoch relativ zielgenau in den Einstellungen ändern. Unter der Account-Einstellung Datenschutz kann man unter der Rubrik Profilbild eine der drei angegebenen Varianten auswählen. "Jeder" ist normalerweise bereits ausgewählt, alle können das Bild sehen. Unter "Meine Kontakte" können nur bekannte Telefonnummern die Grafik sehen, also die eingespeicherten Personen. Bei "Niemand" kann wirklich niemand das Profilbild zu Gesicht bekommen. Deshalb wird nahegelegt, "Meine Kontakte" auszuwählen.

Zweitens: Zuletzt Online - Unter der Zuletzt-Online Funktion ist die kleine Anzeige oben unter dem Namen gemeint, wenn auf einen Chat geklickt wird. Über diese Funktion kann von jedem jederzeit nachverfolgt werden, wann die Person das letzte Mal auf den Messenger zugegriffen hat. Wieder unter der Account-Einstellung Datenschutz kann unter den drei Varianten eine gewählt werden. Die Stiftung Wahrentest empfiehlt hier die Einstellung "Niemand". Denn anders als bei einem Profilbild ist diese Funktion ein noch größerer Eingriff in die Privatsphäre, da alle am WhatsApp-Nutzungsverhalten einer Person teilhaben können.

Drittens: Die Lesebestätigung - Die berühmten zwei Häkchen neben einer versendeten Nachricht geben Informationen darüber, ob eine Nachricht angekommen ist. Ist nur ein Häkchen zu sehen, ist die Nachricht vom Sender abgeschickt worden, aber noch nicht beim Empfänger angekommen. Sind zwei Häkchen sichtbar, hat der Empfänger die Nachricht erhalten. Werden diese zwei Haken nun blau, hat der Empfänger die Message schon gelesen oder zumindest gesehen. Und genau diese blauen Häkchen laufen unter dem Titel Lesebestätigung. Diese kann wieder unter der Account-Einstellung Datenschutz und dann weiter unter Lesebestätigung abbestellt werden. Es wird vorgeschlagen, die Funktion auszustellen. Die Häkchen werden dann nicht blau und der Sender kann nicht erkennen, wann die Nachricht gelesen wurde. Der Empfänger steht also nicht im Zeitdruck, direkt nach dem Lesen zu antworten.

Stiftung Warentest geht noch einen Schritt weiter und empfiehlt WhatsApp-Nutzern dem Messenger über die allgemeinen Smartphone-Einstellungen die Bildberechtigungen und Standortnutzung zu entziehen. Giga schätzt dies anders ein, da dann die Kamera nicht genutzt werden kann und auch keine Fotos oder Standorte versendet werden können.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Gil C / Shutterstock.com, Twin Design / Shutterstock.com

Nachrichten zu Facebook Inc.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Facebook Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
31.10.2019Facebook kaufenDZ BANK
31.10.2019Facebook OutperformCredit Suisse Group
31.10.2019Facebook buyUBS AG
31.10.2019Facebook buyJefferies & Company Inc.
31.10.2019Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
31.10.2019Facebook kaufenDZ BANK
31.10.2019Facebook OutperformCredit Suisse Group
31.10.2019Facebook buyUBS AG
31.10.2019Facebook buyJefferies & Company Inc.
31.10.2019Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
18.03.2019Facebook HoldNeedham & Company, LLC
01.02.2019Facebook NeutralUBS AG
07.01.2019Facebook NeutralNomura
26.11.2018Facebook HaltenDZ BANK
26.07.2018Facebook NeutralUBS AG
31.01.2019Facebook SellPivotal Research Group
31.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
12.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
06.07.2018Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)
02.04.2018Facebook SellPivotal Research Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Facebook Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt kaum verändert -- US-Börsen uneinheitlich -- Kein Testat für singapurische Wirecard-Tochter? -- Aroundtown: Offerte für TLG -- thyssenkrupp, Drägerwerk, easyJet, VW, MorphoSys im Fokus

EU-Kommission hat Bedenken gegen Metallo-Übernahme durch Aurubis. Galeria Karstadt Kaufhof übernimmt Teile von Thomas Cook. Gerresheimer-Aktie mit deutlichem Minus: Sanofi kündigt Projekt. Merck KGaA erwägt angeblich Verkauf des Pigment-Geschäfts. Home Depot senkt Prognose für Umsatzwachstum im Gesamtjahr.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon906866
K+S AGKSAG88
Plug Power Inc.A1JA81