finanzen.net
26.01.2019 12:00
Bewerten
(0)

Preisfrage bei Immobilien: Blase oder keine Blase?

Experten uneins: Preisfrage bei Immobilien: Blase oder keine Blase? | Nachricht | finanzen.net
Experten uneins
Die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) könnte nach Einschätzung von Commerzbank-Chefvolkswirt Jörg Krämer in Deutschland eine Immobilienpreisblase zur Folge haben.
€uro am Sonntag
von Bernhard Bomke, €uro am Sonntag

Laut Jörg Krämer könnte die Immobilienpreisblase in wenigen Jahren platzen. "Das Risiko einer Blase ist real", sagte er auf der Jahrestagung Immobilienfonds 2019 des Bewerterverbands BIIS in Frankfurt.


Krämer begründete seine Sorge damit, dass niedrige Zinsen Geschäfte begünstigten, die in einem normalen Zinsumfeld nicht gemacht würden. Es könnten trotz Wohnungsmangels in den Metropolen also Häuser gebaut werden, die am Ende niemand braucht. Die Folge: Preiseinbrüche.


Anders Daniel Tochtermann, Immobilienexperte der Schweizer Großbank Crédit Suisse. Er hält eine Preisblase in Deutschland keineswegs für ausgemacht. Zwar beobachtet auch er stark ge­stiegene Immobilientarife. Doch er rechnet damit, dass die Zinsen "mittelfristig" steigen werden.

Ohnehin entwickelten sich die Immobilienpreise langfristig ähnlich wie das Bruttoinlandsprodukt. Soll heißen: Eine Abkühlung der Konjunktur hat nicht gleich massive Preiseinbrüche zur Folge.








____________________________
Bildquellen: Rufous / Shutterstock.com

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX fester -- Dow vorbörslich im Plus -- Daimler legt bei Absatz zu -- Carl Zeiss steigert Ergebnis -- Commerzbank: M-Bank bis Ende 2020 verkaufen -- Aramco, Swiss Re im Fokus

USA: Arbeitslosenquote sinkt überraschend. thyssenkrupp macht Elevator-Belegschaft vor Verkauf Zugeständnisse. BMW verkauft im November dank China und USA mehr Premiumautos. OPEC ringt bis in die Nacht um Förderkürzungen. Bristol-Myers Squibb erhöht Dividende. Uber: Fast 6.000 sexuelle Übergriffe während Fahrten in den USA.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Konjunktur/Wirtschaft
14:43 Uhr
USA: Arbeitslosenquote sinkt überraschend
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Varta AGA0TGJ5
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Apple Inc.865985
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100
Siemens AG723610