18.01.2022 15:10

Baukredit mit vermögenswirksamen Leistungen tilgen

Förderung für’s Eigenheim: Baukredit mit vermögenswirksamen Leistungen tilgen | Nachricht | finanzen.net
Förderung für’s Eigenheim
Folgen
Vermögenswirksame Leistungen des Arbeitgebers eignen sich nicht nur zum Vermögensaufbau. Auch bereits bestehende Immobilienkredite können mit dem Zuschuss vom Arbeitgeber zurückgezahlt werden. Wie das funktioniert und ob Sie Anspruch auf vermögenswirksame Leistungen haben, erfahren Sie hier!
Werbung
• Manche Arbeitgeber unterstützen ihre Mitarbeiter beim Vermögensaufbau mit vermögenswirksamen Leistungen
• Der Zuschuss beträgt bis zu 40 Euro pro Monat
• Wie können Sie damit Ihren Baukredit optimal tilgen?


Viele Deutsche träumen vom Eigenheim. Wer sich diesen Traum erfüllt hat, muss allerdings oft jahrelang den Kredit abbezahlen. Für Immobilienbesitzer bietet es sich deswegen an, vermögenswirksame Leistungen vom Arbeitgeber zur Tilgung des Baukredits zu nutzen. So zahlen Sie Ihre Schulden schneller an die Bank zurück und müssen weniger Zinsen bezahlen.

Wie funktioniert die Tilgung der Baufinanzierung mit VL-Zulagen?

Bevor Sie diese Anlageform wählen, müssen Sie bei Ihrem Kreditgeber nachfragen, ob die Tilgung durch VL-Zulagen akzeptiert wird. Manche Banken schließen diese Variante in den Vertragsbedingungen aus. Falls Ihre finanzierende Bank oder Bausparkasse vermögenswirksame Leistungen annimmt, können Sie zwischen zwei Arten der Rückzahlung wählen: Die monatlichen Beiträge des Arbeitgebers werden entweder direkt an die Bank bezahlt oder auf Ihr Gehaltskonto überwiesen. In zweiterem Fall müssen Sie die vermögenswirksamen Leistungen selbstständig auf Ihr Kreditkonto weiterleiten. Achten Sie darauf, sich von Ihrer Bank eine Bestätigung über die Nutzung der VL-Beiträge ausstellen zu lassen.

Welche weiteren Anlageformen sind möglich?

Die Anlageform können Sie selbstständig wählen. Zur Auswahl stehen Banksparpläne, ETF-Sparpläne, Bausparverträge oder die Tilgung eines Baukredits. Letztere eignet sich hervorragend für Immobilienbesitzer mit laufendem Kredit. Wer in Zukunft bauen möchte, für den kann die Anlage in einen Bausparvertrag attraktiv sein. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass es heutzutage nur noch wenige Zinsen auf Ihr angelegtes Geld gibt. Ähnlich sieht es bei traditionellen Banksparplänen aus. Geld auf der Bank wird nur noch selten verzinst. Andererseits profitieren Sie hier von der großen Sicherheit Ihrer Anlage. Wenn Sie auf Rendite aus sind und auch mal Kursschwankungen hinnehmen können, eignet sich die Anlage in einen ETF-Sparplan. Hierfür müssen Sie zuerst ein VL-fähiges Depot eröffnen, auf welches Ihr Arbeitgeber die Zulagen einzahlen kann.

Zusätzliche Unterstützung vom Staat

Der Staat bezuschusst vermögenswirksame Leistungen. Diese Arbeitnehmersparzulage richtet sich nach der Höhe der gesamten vermögenswirksamen Leistungen. Bezahlt Ihr Arbeitgeber Ihnen beispielsweise 20 Euro VL im Monat, können Sie den Betrag aus eigener Tasche auf 40 Euro aufstocken. Die Höhe der Leistungen richten sich nach der gewählten Anlageform. Banksparverträge werden nicht bezuschusst, Baukredite und Bausparverträge werden mit 9 Prozent unterstützt. Entscheiden Sie sich für einen Aktien-Sparvertrag, erhalten Sie satte 20 Prozent Zulage.

Wer erhält die Arbeitnehmersparzulage?

Den Zuschuss vom Staat bekommt nicht jeder Arbeitnehmer. Die Einkommensgrenze, um für die Zulage in Frage zu kommen, liegt je nach Anlageform bei 17.900 Euro bzw. 20.000 Euro Brutto (bei Ehepartnern 35.800 Euro bzw. 40.000 Euro).



Janina Schmidt
Bildquellen: dw1 / Shutterstock.com
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen letztlich uneins -- METRO will für indisches Geschäft wohl Milliardenbetrag einstreichen -- Valneva, VW, Bayer im Fokus

Schröder will Aufsichtsrat-Posten bei Rosneft räumen. Zurich Insurance Group steigt aus russischem Markt aus. Rheinmetall erhält mehrere Großaufträge von Nato-Kunden. Bavarian Nordic wird wegen Affenpocken zum Spekulationsobjekt. Richemont hat im Geschäftsjahr 2021/22 Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln