19.09.2021 14:49

Das Kakao-Paradoxon: Wie es mit dem Kakao-Preis weitergeht

Einzug der Nachhaltigkeit: Das Kakao-Paradoxon: Wie es mit dem Kakao-Preis weitergeht | Nachricht | finanzen.net
Einzug der Nachhaltigkeit
Folgen
Agrarprodukte: Kakao hat sich nach längerer Stagnation zuletzt verteuert. Dieser Trend könnte sich fortsetzen. Mit einem ETC profitieren Anleger.
Werbung
€uro am Sonntag

von Emmeran Eder, Euro am Sonntag

Anders als bei anderen Agrarprodukten und Rohstoffen ist der Preis von Kakao seit Jahresbeginn leicht gefallen. Das hat einen Grund: Die Ernte in der laufenden Saison 2020/2021 war sehr gut.

Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
Hinweis zu Plus500: 74% der Privatanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Plus500UK Ltd ist zugelassen und reguliert durch Financial Conduct Authority (FRN 509909). Plus500CY Ltd ist autorisiert und reguliert durch CySEC (#250/14).

Die Kakao-Anlieferungen in die Häfen der Elfenbeinküste liegen von Beginn des Erntejahres im vergangenen Oktober bis August 2021 bereits bei gut zwei Millionen Tonnen. Das sind knapp vier Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Die Anlieferungen im benachbarten Ghana liegen mit einer Million Tonnen sogar ein Drittel höher als im Vorjahr. Die beiden Länder sind mit einem Anteil von gut 60 Prozent die beiden Haupternteländer für Kakaobohnen.

Höherer Konsum erwartet

Doch in den vergangenen Wochen hat der Preis für das landwirtschaftliche Erzeugnis von 2.300 auf 2.700 US-Dollar je Tonne kräftig angezogen und erreichte damit zwischenzeitlich ein Acht-Jahres-Hoch. Inzwischen ist der Preis wieder etwas zurückgegangen.

Die plötzliche Verteuerung hat mehrere Ursachen. Zum einen wird eine höhere Nachfrage aus Asien, Europa und Nordamerika nach dem braunen Stoff erwartet, der vorwiegend als Getränk, in Schokolade, Backwaren und Eiscremes verwendet wird. Ab Frühjahr 2022 wird mit einem endgültigen Abflauen der Corona-Pandemie und einer Normalisierung des Lebens in den Hauptverbrauchsregionen gerechnet, was den Konsum vor allem außer Haus anfachen sollte.

Überdies sind die Wetterprognosen für die Elfenbeinküste und Ghana für die im Oktober beginnende neue Erntesaison ungewiss. In einigen Anbaugebieten soll es zu trocken, in anderen zu feucht werden, was die Früchte anfälliger für Pilze machen könnte.

Mit einem Preisanstieg wird auch gerechnet, weil die Elfenbeinküste und Ghana jüngst ein Abkommen erneuerten, das schon 2018 abgeschlossen wurde, aber wegen der Pandemie nur unzureichend umgesetzt werden konnte. Darin verpflichten sich die beiden Staaten zu mehr Zusammenarbeit bei der Regulierung der Produktionsmengen und beim Verkauf. Zudem wollen sie mehr Lagerhäuser bauen, damit sie bei guten Ernten verhindern können, dass der Weltmarkt mit Kakaobohnen überschwemmt wird, was regelmäßig zu Preiseinbrüchen führt.

Ziel ist es, sich einen größeren Anteil an den globalen Kakao-Umsätzen zu sichern. Bisher verbleiben gerade einmal rund drei Prozent der weltweiten Umsätze in den beiden Ländern selbst. Damit sollen auch die Bauern besser entlohnt werden, die bisher am Existenzminimum leben. Sie erhalten laut der Handelsorganisation Fairtrade gerade einmal 6,3 Prozent vom Verkaufspreis einer Tafel Schokolade. Gerade im Zuge globaler Nachhaltigkeitstrends sollte das mittelfristig zu höheren Kakaopreisen führen. Mit einem zweifach gehebelten ETC (ISIN: DE 000 A0V 9ZE 9) von WisdomTree setzen Anleger darauf.










_____________________________________
Bildquellen: Pierre-Yves Babelon / Shutterstock.com

Nachrichten zu Kakaopreis

  • Relevant
  • Alle
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.782,190,00
0,00%
Kupferpreis10.160,00-491,00
-4,61%
Ölpreis (WTI)83,08-0,48
-0,57%
Silberpreis24,19-0,10
-0,42%
Super Benzin1,68-0,01
-0,30%
Weizenpreis278,004,25
1,55%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Meistgelesene Kakaopreis News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX reduziert Verlust -- Asiatische Börsen uneinheitlich -- Amadeus FiRe hebt Gewinnziel an -- NEL erzielt Rekordumsatz und weitet Verlust aus -- Tesla verdient mehr -- IBM, SAP im Fokus

Barclays verdient deutlich mehr. Schaden im 'Cum-Ex'-Steuerskandal offenbar dreimal so hoch wie gedacht. Pernod Ricard steigert Umsatz dynamisch. Autokonzerne wollen Kartendienst Here offenbar per SPAC an die Börse bringen. Volvo schneidet besser ab als erwartet. ADVA verdient deutlich mehr trotz gestiegener Kosten. Software AG wächst beim Umsatz in Digitalsparte kräftig.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln