Kakaopreis

Kakao handeln
7.630,00 GBP -657,00 GBP -7,93 %
Aktien, ETFs, Sparpläne & Kryptos zu Top-Konditionen beim Testsieger von finanztip.de handeln!
USD EUR
GBP

ISIN XD0002742035


Top-Partner CFD-Broker
Plus500 - Broker-Test und Erfahrungen
Keine Kommissionen, enge Spreads​
Hebel- und Long/Short-Trading, fortgeschrittene Analysetools, kostenlose Echtzeitkurse etc.
CFD-Trading auf Aktien, Indizes, Krypto, Rohstoffe und Devisen
80% der Klein­anleger­konten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten über­legen, ob Sie verstehen, wie CFD funktio­nieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko ein­zugehen, Ihr Geld zu verlieren.​

Premium-Partner
eToro im Online-Broker-Test
Keine Kommissionen, enge Spreads
Hebel- und Long/Short-Trading, Pro-Tools für Trader, über 30 Mio. Investoren, kostenlose Akademie
CFD-Trading auf Aktien, Indizes, Devisen, Rohstoffe und ETFs
CFDs bergen Risiken. 51 % von Privat­anlegern verlieren beim CFD-Handel mit diesen Anbietern Geld.
Werbung

Jetzt kostenloses Demo-Konto bei Plus500 eröffnen und Kakao mit Hebel handeln.
Hier informieren 5
Werbung

Kakaopreis Chart in GBP - 1 Jahr

Nachrichten zu Kakaopreis

Einheitenumrechnung zum aktuellen Kakaopreis

Umrechnung Kakaopreis
1 Tonne = 1000 Kilogramm 7,63 GBP je 1 Kilogramm Kakao

Kakaopreis in Britische Pfund - Historisch

Datum Schlusskurs Eröffnung Tageshoch Tagestief
24.06.2024 7.673,00 8.229,00 8.362,00 7.414,00
21.06.2024 8.311,00 8.145,00 8.766,00 8.100,00
20.06.2024 8.215,00 8.535,00 8.673,00 8.160,00
19.06.2024 8.516,00 8.461,00 8.589,00 8.252,00
18.06.2024 8.484,00 8.472,00 8.602,00 8.261,00
17.06.2024 8.419,00 8.792,00 8.901,00 8.282,00
14.06.2024 8.837,00 8.851,00 9.092,00 8.100,00
13.06.2024 9.035,00 8.675,00 9.150,00 8.675,00
12.06.2024 8.659,00 8.127,00 8.737,00 8.127,00
11.06.2024 8.113,00 7.853,00 8.128,00 7.846,00

Kakaopreis in GBP - Historische Kurse

Historische Kurse anzeigen

Investieren in Kakaopreis - Die Möglichkeiten

Rund um den Kakaopreis

Forumsbeiträge zu Kakaopreis

mehr

Kakaopreis

Der Kakaobaum ist ein immergrüner Baum im tropischen Regenwald, der bis zu 15 m hoch werden kann. Seinen biologischen Namen "Theobroma cacao"( ="Speise der Götter") bekam er erst in der Mitte des 18. Jahrhunderts. Als Kakao bezeichnet man die Samen des Kakaobaumes und das daraus hergestellte Pulver. Kakao ist ein wichtiges Exportprodukt zahlreicher Entwicklungsländer und dient der Herstellung von Schokolade. Die Kakao-Pflanze benötigt zum Wachsen nährstoffreiche Böden, viel Wasser und Temperaturen oberhalb von 16° C. Deshalb kann Kakao nur in den wärmsten und regenreichsten Tropen zwischen 20° nördlicher Breite und 20° südlicher Breite angebaut werden. Es gibt etwa 20 verschiedene Kakaoarten. Zur Schokoladeherstellung werden Criollo und Forastero verwendet. Criollo, die edelste und teuerste Sorte beträgt nur 15% Anteil an der Weltproduktion und wird in Südamerika angebaut. Die viel robustere Forastero-Sorte wird in afrikanischen Ländern kultiviert und vorwiegend für Kakaomischungen verwendet

Hauptproduzenten von Kakao sind die Elfenbeinküste, Ghana, Malaysia und Brasilien. Hauptimportländer sind USA und Europa (vor allem Deutschland).

Die Geschichte des Kakaos ist über 3.000 Jahre alt. Für die Mayas und Azteken war der Baum eine heilige Pflanze. Aus seinen Früchten machten sie ein Getränk, das auch bei religiösen Ritualen eine wichtige Rolle spielte. Zudem war Kakao neben Gold und Edelsteinen eine Opfergabe für die Toten. Mayas und Azteken nutzten seien Bohnen als Zahlungsmittel und Wechselgeld. Seit dem Barock gehörte ein Schokoladen-Service zur Ausstattung jedes adligen Haushalts. Schokolade war in Italien, Frankreich und an den deutschen Fürstenhöfen bekannt und begehrt, in England war sie bereits in bürgerlichen Schichten verbreitet. 1728 verlor Spanien das Kakaomonopol, nun kontrollierten die Holländer den Handel. Mit dem Niedergang des Adels und dem Aufstieg des Bürgertums im 19. Jahrhundert war die Epoche der Trinkschokolade vorerst beendet. Doch mit der industriellen Revolution feierte das "braune Gold" einen erneuten Erfolg.

Etwa 2/3 der Kakaoproduktion wird heute zur Herstellung von Schokolade verwendet, 1/3 wird als Kakaopulver verkauft. Aus Kakaobohnen wird entweder Kakaobutter oder Kakaopulver hergestellt. Da in den letzten Jahren immer neue kostengünstigere Substitute für Kakaobutter (bei der Schokoladeherstellung) auf den Markt kommen, nimmt die Nachfrage ab. Die Produzenten haben sich darauf eingestellt und legen den Schwerpunkt auf die Herstellung von Kakaopulver.

Gehandelt wird Kakao am New York Board of Trade (Bereich Coffee, Sugar and Cocoa Exchange, kurz CSCE) und an der LIFFE in London. Der Futures Kontrakt bezieht sich auf die Lieferung von 10 Tonnen. Der Preis wird in USD/Tonne angegeben.