24.06.2021 19:49
Werbemitteilung unseres Partners

Inflation! Wie rette ich mein Vermögen? Aktien, Gold, Immobilien oder Bitcoin?

Live-Mitschnitt: Inflation! Wie rette ich mein Vermögen? Aktien, Gold, Immobilien oder Bitcoin? | Nachricht | finanzen.net
Live-Mitschnitt
Folgen
Seit Jahren gibt es wenig bis gar keine Inflation im Euroraum. Doch nun, da die Notenbanken und Staaten mehr Geld denn je in die Wirtschaft pumpen, warnen immer mehr Stimmen vor dem Preisauftrieb. Sparern droht eine Entwertung ihres Geldes.
Werbung

Sparer haben es in Deutschland immer schwerer: Angesichts der anhaltenden Niedrigzinsphase droht eine stete Entwertung des Privatvermögens. Die Europäische Zentralbank (EZB) verfolgt zwar das Ziel, die Inflationsrate mittelfristig unter, aber nahe 2,0 Prozent zu halten - und die Teuerung überstieg in den vergangenen Jahren auch nur selten diese von der EZB als Preisstabilität definierte Marke. Die Zinsen für Kapital­anlagen haben jedoch schon seit Längerem einen historischen Tiefstand erreicht und können selbst eine geringe Inflation häufig nicht ausgleichen.

Haben Sie das Online-Seminar verpasst? Das ist überhaupt kein Problem, Sie können sich hier die Aufzeichnung anschauen! .

Bestsellerautor Stefan Riße stellte Ihnen sein neues Buch "Die Inflation kommt" vor und erläutert, welche Auswege es aus der stetigen Geldentwertung gibt. Die Notenbanken lassen keinen Zweifel daran, dass Inflation gewünscht ist und aus diesem Grund sind konkrete Ideen für Aktienanlage, aber auch für Rohstoffe und Immobilien nötig. Sebastian Bleser von der HypoVereinsbank (UniCredit) und Daniel Saurenz vom renommierten Börsendienst Feingold Research ergänzten die Rezepte gegen die Geldentwertung und nahmen Sie im Online-Seminar an die Hand.

Grundsätzlich sollten Investoren mit Ruhe vorgehen und sich nicht von der Angst vor Inflation zu unüberlegten Entscheidungen hinreißen lassen. exklusive Einblicke und Tipps, wie Sie Ihr Vermögen vor der Inflation retten können.

Logo Hier klicken und YouTube-Kanal abonnieren!

Ihre Experten im Online-Seminar

Ihr Experte im Webinar Sebastian Bleser sammelte bereits erste Erfahrungen in der Derivateindustrie im Jahr 2000 bei Praktika in den Handelsräumen der französischen Großbank Société Générale in Paris sowie im Jahr 2002 bei der Deutschen Bank in Frankfurt. Anschließend startete der Diplom-Betriebswirt aus Münster (Westfalen) als Spezialist für strukturierte Finanzprodukte bei der Société Générale in Frankfurt, bevor er 2011 zur UniCredit nach München wechselte. Heute betreut er in der Position eines Directors im Bereich Corporate & Investment Banking der UniCredit das Zertifikate- und Hebelproduktegeschäft in Deutschland unter der Marke HypoVereinsbank onemarkets.

Ihr Experte im Webinar Daniel Saurenz ist Diplom-Kaufmann mit Abschluss an der Uni Mainz. Seine Studien­schwerpunkte waren Finanz­wirtschaft, Steuern, Wirtschafts­­prüfung und Marketing. Seit dem Jahr 1998 ist er an der Börse aktiv, seit 2006 ist er als Wirtschafts­journalist tätig. Saurenz ist einer der Co-Gründer des Investmentportals Feingold Research (feingold-research.com).

Ihr Experte im Webinar Stefan Riße, ist Kapitalmarktstratege bei ACATIS Investment. Seit seinem 16. Lebensjahr beschäftigt er sich intensiv mit den internationalen Finanzmärkten. Bekannt wurde Stefan Riße aber vor allem wegen seiner Berichte für "N-TV", die von 2001 bis 2005 live vom Frankfurter Börsenparkett gesendet wurden. Auch heute ist er dort regelmäßiger Interviewpartner wie auch für anders TV- und Radiosender. Am 15. Juni ist sein brandneues Buch "Die Inflation kommt!" erschienen.

Bildquellen: MichaelJayBerlin / Shutterstock.com
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht schwächer in den Feierabend -- Tesla mit Umsatz- und Gewinnsprung -- TUI verlängert Kreditlinie bei KfW und Privatbanken bis 2024 -- VW, Daimler, Intel, GE, 3M, KION, Dürr im Fokus

Siltronic baut zweite Fabrik für 300mm-Wafer in Singapur - Kürzt Cashflow-Ziele. HOCHTIEF steigert dank Abertis Gewinn - Auftragsbestand hoch. UPS steigert Gewinn um mehr als die Hälfte. Mercks Keytruda erreicht in Studie zu metastasiertem TNBC primären Endpunkt. Raytheon Technologies hebt Jahresziele erneut an. Airbus hält an Verkaufsplänen für Einzelteil-Fertigung fest.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Gehen Sie davon aus, dass es im Laufe des Jahres 2021 mochmal einen Lockdown geben wird?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln