15.08.2022 10:55
Werbemitteilung unseres Partners

Siemens: Die Verzahnung der digitalen mit der realen Welt via Xcelerator

Siemens: Die Verzahnung der digitalen mit der realen Welt via Xcelerator | Nachricht | finanzen.net
DekaBank-Zertifikate-Kolumne
Hussam Masri
Folgen
Werbung. Jeans, Turnschuhe, Hemd und Sakko - Siemens-Chef Roland Busch gab sich leger bei der Präsentation der neuen digitalen Business-Plattform Siemens Xcelerator, mit der der Münchner Konzern die Industrie voranbringen will. Und natürlich auch das eigene Geschäft. Der Xcelerator soll die reale und digitale Welt in der Betriebs- und Informationstechnologie miteinander verbinden.
Werbung

Werbung. Jeans, Turnschuhe, Hemd und Sakko - Siemens-Chef Roland Busch gab sich leger bei der Präsentation der neuen digitalen Business-Plattform Siemens Xcelerator, mit der der Münchner Konzern die Industrie voranbringen will. Und natürlich auch das eigene Geschäft. Der Xcelerator soll die reale und digitale Welt in der Betriebs- und Informationstechnologie miteinander verbinden. Stolz verweist Busch darauf, dass die digitale Technologie dem Konzern während der Pandemie geholfen habe zu liefern, während andere Firmen Probleme hatten.

Die Einführung der cloudbasierten Xcelerator-Plattform zeigt, dass sich der Industriekonzern zunehmend in Richtung Software bewegt. Mit Nvidia hat Siemens übrigens einen renommierten Partner im Bereich Grafikkarten und Künstliche Intelligenz an der Seite. Wie erfolgreich der Münchner Konzern mit dem neuen Angebot ist, wird sich jedoch erst im Lauf der Jahre zeigen. Siemens hat sich zum Ziel gesetzt, die digitalen Umsätze jährlich um rund zehn Prozent zu steigern.

Das entspricht in etwa der von Analysten erwarteten Steigerung des Konzernumsatzes im laufenden Geschäftsjahr. Das adjustierte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) soll stärker wachsen und von 9,3 auf 12,7 Milliarden Euro zulegen. Mit knapp 31 Prozent Anteil am Konzernumsatz steuerte im vergangenen Geschäftsjahr die Tochter Siemens Healthineers, an der Siemens gut 75 Prozent der Aktien hält, den größten Anteil zum Umsatz bei. Die Sparte Digital Industries  erwirtschaftete rund 28 Prozent des Konzernumsatzes, Smart Infrastructure gut ein Viertel und auf Mobility  entfielen rund 16 Prozent. Im abgelaufenen Geschäftsjahr glänzte die Sparte Digital Industries als besonders ertragsstark mit einer Gewinnmarge von gut 20 Prozent, über alle vier Industriesparten hinweg lag diese bei „nur“ 15 Prozent.

Investoren, die generell zuversichtlich für die Aktie gestimmt sind, sollten Chancen und Risiken gut abwägen. Ein gefülltes Auftragsbuch spricht für die Siemens-Aktie. In Anbetracht der aktuellen wirtschaftlichen Unsicherheiten können Anleger, die ihr Risiko begrenzen wollen, aber auch Anlagezertifikate in Erwägung ziehen. Aktienanleihen bieten einen überdurchschnittlich hohen festen Zinskupon und sind mit einem Risikopuffer bei Endfälligkeit ausgestattet.

5,90 Prozent p.a. Festzins und 15 Prozent endfälliger Puffer nach einem Jahr

Die DekaBank 5,90 % Siemens Aktienanleihe 09/2023 (WKN DK066J) zahlt zur Fälligkeit nach einem Jahr einen festen Zins in Höhe von 5,90 % p.a. bezogen auf den Nennbetrag (1.000,00 Euro). Damit die Rückzahlung zum Nennbetrag erfolgt, muss die Siemens-Aktie am Bewertungstag (31.08.2023) wenigstens auf oder über dem Basispreis (85,00 Prozent des Startwerts) schließen.

Anderenfalls drohen Verluste bei der Rückzahlung, da statt des Nennbetrags im Wert gesunkene Siemens-Aktien zu 85,00 Prozent des Startwerts an den Anleger übertragen werden. Zudem unterliegt die Aktienanleihe wie jede Schuldverschreibung insgesamt dem Emittentenrisiko. Demnach würden insbesondere im Falle einer Zahlungsunfähigkeit der DekaBank Verluste bis hin zum Totalverlust des investierten Nennbetrags drohen.

Die Zeichnung läuft vom 15.08.2022 bis 02.09.2022, vorbehaltlich einer Verlängerung oder Verkürzung.

Sie möchten die Kolumne und weitere Informationen zu DekaBank-Zertifikaten zukünftig gern direkt per Mail erhalten? Dann melden Sie sich gleich für unseren Zertifikate-Newsletter an: unter https://www.deka.de/zertifikate/newsletter-anmeldung

Disclaimer: Die hierin enthaltenen Informationen stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des Finanzinstruments dar und können eine individuelle Beratung nicht ersetzen. Diese Werbeinformation enthält nicht alle relevanten Informationen zu diesem Finanzinstrument. Vor einer Anlageentscheidung in Zertifikate wird potenziellen Anlegern empfohlen, den Wertpapierprospekt zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Anlageentscheidung vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts durch die zuständige Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Der Wertpapierprospekt und eventuelle Nachträge können unter https://www.deka.de/deka-gruppe/wertpapierprospekte unter dem Reiter „EPIHS-I-21“, die Endgültigen Bedingungen unter https://mmscache.deka.de/DE000DK066J6_FT.pdf heruntergeladen werden. Sämtliche Wertpapierinformationen sowie das aktuelle Basisinformationsblatt sind ebenfalls bei Ihrer Sparkasse oder der DekaBank Deutsche Girozentrale (www.deka.de), 60625 Frankfurt kostenlos erhältlich. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Sollten Kurse / Preise genannt sein, sind diese freibleibend und dienen nicht als Indikation handelbarer Kurse / Preise. Die hier genannten Werte dienen der Erläuterung des Auszahlungsprofils dieses Finanzinstruments. Die Werte sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Verkaufsbeschränkung: Auf besondere Verkaufsbeschränkungen und Vertriebsvorschriften in den verschiedenen Rechtsordnungen wird hingewiesen. Insbesondere dürfen die hierin beschriebenen Finanzinstrumente weder innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika noch an bzw. zugunsten von U.S.-Personen zum Kauf oder Verkauf angeboten werden.

 

 

Eine ausgezeichnete Emittentin! DekaBank mit bestem Primärmarkt. Mehr Informationen: www.scopeexplorer.com/scope-awards/certificate

Hussam Masri leitet den Aus- und Aufbau des strategisch wichtigen Bereichs „Private Banking und Wealth Management“ und zeichnet in dieser Funktion für die Einheiten Vertrieb Private Banking, Wealth Management, Vertriebsstrategie Private Banking, Produktspezialisten sowie das Zertifikategeschäft und die Produktvermarktung für die Deka-Gruppe verantwortlich.


 

Nachrichten zu NVIDIA Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu NVIDIA Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.08.2022NVIDIA OutperformCredit Suisse Group
18.11.2021NVIDIA OutperformBernstein Research
15.09.2020NVIDIA OutperformCredit Suisse Group
18.02.2020NVIDIA buyUBS AG
21.08.2019NVIDIA BuyThe Benchmark Company
25.08.2022NVIDIA OutperformCredit Suisse Group
18.11.2021NVIDIA OutperformBernstein Research
15.09.2020NVIDIA OutperformCredit Suisse Group
18.02.2020NVIDIA buyUBS AG
21.08.2019NVIDIA BuyThe Benchmark Company
29.01.2019NVIDIA UnderperformNeedham & Company, LLC
16.11.2018NVIDIA NeutralB. Riley FBR
11.08.2017NVIDIA Equal WeightBarclays Capital
11.11.2016NVIDIA Equal WeightBarclays Capital
20.09.2016NVIDIA NeutralSunTrust
04.04.2017NVIDIA UnderweightPacific Crest Securities Inc.
24.02.2017NVIDIA UnderperformBMO Capital Markets
23.02.2017NVIDIA ReduceInstinet
14.01.2016NVIDIA UnderweightBarclays Capital
26.07.2011NVIDIA underperformNeedham & Company, LLC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für NVIDIA Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street schließt höher -- DAX beendet Handel in Gewinnzone -- EU geht von Pipeline-Sabotage aus -- Apple mit schwächerer Nachfrage -- Berenberg reduziert Varta-Ziel -- eBay, Biogen im Fokus

Von der Leyen macht Vorschlag zu neuem EU-Sanktionspaket samt Ölpreisdeckel. Commerzbank muss bei polnischer Tochter weitere Vorsorge treffen. Studie: DAX-Vorstände verdienen 24 Prozent mehr. Santander verkündet neues Rückkaufprogramm und zahlt Zwischendividende. IG Metall sieht schwierige Tarifverhandlungen mit VW kommen. SEC verhängt gegen Wall Street-Unternehmen eine Milliardenstrafe.

Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln