Elastizität

Elastizität - Definition

Mathematische Maßgröße für die Abhängigkeit verschiedener Größen voneinander. Die Elastizität gibt die prozentuale Veränderung der beeinflussten Größe (z. B. Menge, Angebot) in Relation zur prozentualen Veränderung der beeinflussenden Größe (z. B. Preis) an. Eine der wichtigsten Elastizitäten in der Betriebswirtschaftslehre stellt die Preiselastizität der Nachfrage dar. Hier stellt sich die Frage, wie sich die Nachfrage nach einem Gut verändert, wenn sich der Preis dieses Gutes um eine Einheit erhöht oder vermindert. Sofern sich die Nachfrage kaum oder gar nicht verändert, spricht man von preisunelastischer Nachfrage und umgekehrt. Sofern der Preis eines Gutes die Absatzmenge eines anderen Gutes beeinflussen kann, spricht man von Kreuzpreiselastizität (s. Formel).

SCHNELLSUCHE

Elastizität Formel
Die Abbildung zeigt die Formel für die Elastizität

Ähnliche Begriffe und Ergebnisse

Für wissenschaftliche Arbeiten

Quelle & Zitierlink

Um diese Seite in einer wissenschaftlichen Arbeit als Quelle anzugeben, können Sie folgenden Link verwenden, um sicherzustellen, dass sich der Inhalt des Artikels nicht ändert.

Schneck (Hrsg.), Lexikon der Betriebswirtschaft, 9. Auflage, München 2015
www.finanzen.net/wirtschaftslexikon/Elastizitaet/9

Versionen dieses Artikels

Falls für diesen Artikel mehrere Versionen verfügbar sind, können Sie eine Version auswählen, die Sie verwenden möchten.

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln