Imparitätsprinzip

Imparitätsprinzip - Definition

Grundsatz (Grundsätze ordnungsmäßiger Bilanzierung (GoBil)), der aus dem übergeordneten Grundsatz der Vorsicht abgeleitet wird und das Realisationsprinzip einschränkt. Nach dem Imparitätsprinzip sind Verluste auch dann zu berücksichtigen, wenn sie noch nicht realisiert sind, sich jedoch bereits am Bilanzstichtag abzeichnen. Damit werden also Verluste und Gewinne in zeitlicher Hinsicht unterschiedlich (imparitätisch) behandelt, da Gewinne nach dem Realisationsprinzip erst dann auszuweisen sind, wenn sie realisiert sind.
Werbung

SCHNELLSUCHE

Imparitätsprinzip
Das Imparitätsprinzip wird in zwei Unterprinzipien gegliedert:

Prinzip der verlustfreien Bewertung

das Prinzip der verlustfreien Bewertung, nach dem Wertminderungen der Aktiva durch Abschreibungen zu antizipieren sind, und

Prinzip der finanziellen Vorsorge

das Prinzip der finanziellen Vorsorge, wonach Rückstellungen für drohende Verluste und für ungewisse Verbindlichkeiten gebildet werden müssen.
Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz
Im Rahmen des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes (BilMoG) wurden Ausnahmeregelungen des Imparitätsprinzips aufgenommen. Beispielsweise sind gem. § 256a HGB noch nicht realisierte Währungsgewinne aus Fremdwährungsposten, die innerhalb eines Jahres nach dem Bilanzstichtag fällig werden, erfolgswirksam in der GuV zu erfassen.

Ähnliche Begriffe und Ergebnisse

Für wissenschaftliche Arbeiten

Quelle & Zitierlink

Um diese Seite in einer wissenschaftlichen Arbeit als Quelle anzugeben, können Sie folgenden Link verwenden, um sicherzustellen, dass sich der Inhalt des Artikels nicht ändert.

Schneck (Hrsg.), Lexikon der Betriebswirtschaft, 9. Auflage, München 2015
www.finanzen.net/wirtschaftslexikon/imparitaetsprinzip/9

Versionen dieses Artikels

Falls für diesen Artikel mehrere Versionen verfügbar sind, können Sie eine Version auswählen, die Sie verwenden möchten.

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Brokerage

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln