Kalkulationszinsfuß

Kalkulationszinsfuß - Definition

Für Investitionsrechenverfahren eingesetzter fiktiver Zins, um im Rahmen der dynamischen Vergleichsverfahren spätere Zahlungen auf einen heutigen Barwert abzinsen zu können. Der Kalkulationszinsfuß kann sich am Zinssatz auf dem Finanzmarkt orientieren und ist von den kalkulatorischen Zinsen im Rahmen der Kostenträgerrechnung zu unterscheiden.

Ähnliche Begriffe und Ergebnisse

Für wissenschaftliche Arbeiten

Quelle & Zitierlink

Um diese Seite in einer wissenschaftlichen Arbeit als Quelle anzugeben, können Sie folgenden Link verwenden, um sicherzustellen, dass sich der Inhalt des Artikels nicht ändert.

Schneck (Hrsg.), Lexikon der Betriebswirtschaft, 9. Auflage, München 2015
www.finanzen.net/wirtschaftslexikon/kalkulationszinsfuss/9