Lernstatt

Lernstatt - Definition

Konzept der Mitbestimmung bei der Personalführung, das Anfang der siebziger Jahre i.R. der Ausländerarbeit bei BMW entwickelt wurde. Ziel war es zunächst, ausländischen Mitarbeitern eine verbesserte Verständigung in deutscher Sprache zu ermöglichen. Hierzu brachten ihnen die deutschen Kollegen in Kleingruppen die deutsche Fach- und Umgangssprache bei. Der dadurch erfolgte Erfahrungsaustausch führte zur Erkenntnis, dass hier nicht nur persönliche, sondern auch betriebliche Probleme diskutiert wurden, so dass dieses Konzept auch für deutsche Mitarbeiter eingeführt wurde. Im Gegensatz zum Qualitätszirkel oder dem Werkstattzirkel können in der Lernstattgruppe (8-12 freiwillige Teilnehmer mit einem Moderator, die sich wöchentlich treffen) auch persönliche Probleme diskutiert werden. Die betrieblich relevanten Ergebnisse haben Vorschlagscharakter für die Unternehmensleitung.

SCHNELLSUCHE

Ähnliche Begriffe und Ergebnisse

Für wissenschaftliche Arbeiten

Quelle & Zitierlink

Um diese Seite in einer wissenschaftlichen Arbeit als Quelle anzugeben, können Sie folgenden Link verwenden, um sicherzustellen, dass sich der Inhalt des Artikels nicht ändert.

Schneck (Hrsg.), Lexikon der Betriebswirtschaft, 9. Auflage, München 2015
www.finanzen.net/wirtschaftslexikon/lernstatt/9

Versionen dieses Artikels

Falls für diesen Artikel mehrere Versionen verfügbar sind, können Sie eine Version auswählen, die Sie verwenden möchten.

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln