Outsourcing

Outsourcing -Definition

Ausgliederung von Unternehmensfunktionen auf externe Spezialisten. Insbesondere in konjunkturellen Krisenzeiten der Versuch, Unternehmensbereiche aus Kostengründen auszulagern und Kapazitäten abzubauen. Die Erfahrung, dass der Fremdbezug von Gütern oder Diensten auf dem freien Markt häufig günstiger als die Eigenfertigung ist, geht auf die Transaktionskostentheorie zurück (Eigenfertigung versus Fremdbezug). Outsourcing kann auch die Auslagerung von Wertschöpfungsprozessen aus dem Unternehmen in Zulieferunternehmen zur Verringerung der Wertschöpfungstiefe bedeuten. Dies entspricht der Strategie der "Konzentration auf Schwerpunkte" nach dem Bestseller von Peters & Waterman "In search of excellence".

SCHNELLSUCHE

Mögliche Bereiche des Outsourcing
Die Auslagerung kann raumbezogen (Offshoring), produktbezogen oder funktionsbezogen (z. B. Forschung, Bildung, Buchhaltung) sein. Sofern Betriebsteile nicht vollständig, d. h. wirtschaftlich und rechtlich ausgelagert werden sollen, bieten sich als Vorstufen Strategische Allianzen oder Joint Ventures (Gemeinschaftsunternehmen) an. Aktuell verlagern immer mehr Unternehmen ihre Buchhaltung bis hin zum Controlling ins Ausland, wobei das ausgewertete Zahlenmaterial via Satellit zurückübermittelt wird.

Ähnliche Begriffe und Ergebnisse

Für wissenschaftliche Arbeiten

Quelle & Zitierlink

Um diese Seite in einer wissenschaftlichen Arbeit als Quelle anzugeben, können Sie folgenden Link verwenden, um sicherzustellen, dass sich der Inhalt des Artikels nicht ändert.

Schneck (Hrsg.), Lexikon der Betriebswirtschaft, 9. Auflage, München 2015
www.finanzen.net/wirtschaftslexikon/outsourcing/9

Versionen dieses Artikels

Falls für diesen Artikel mehrere Versionen verfügbar sind, können Sie eine Version auswählen, die Sie verwenden möchten.

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln