Progression

Progression - Definition

Bezeichnung für eine nichtlineare Zunahme der Steuerbelastung bei zusätzlichem zu versteuernden Einkommen. Der Durchschnittsteuersatz steigt mit steigender Steuerbemessungsgrundlage, wobei der Grenzsteuersatz stets darüber liegt. Lineare Progression bezeichnet eine konstante Zunahme des Grenzsteuersatzes bei Zunahme der Bemessungsgrundlage um eine Einheit. Ist die Zunahme des Grenzsteuersatzes geringer als die Zunahme der Bemessungsgrundlage, liegt eine verzögerte Progression vor, steigt der Grenzsteuersatz stärker, liegt eine beschleunigte Progression vor. Direkte Progression ist bereits beim Tarif angelegt, z. B. durch eine Tarifformel mit einem Polynom zweiten oder höheren Grades. Die indirekte Progression wird durch einen Abzug von der Bemessungsgrundlage bewirkt und kann somit auch einen linearen Tarif progressiv wirken lassen.

SCHNELLSUCHE

Ähnliche Begriffe und Ergebnisse

Für wissenschaftliche Arbeiten

Quelle & Zitierlink

Um diese Seite in einer wissenschaftlichen Arbeit als Quelle anzugeben, können Sie folgenden Link verwenden, um sicherzustellen, dass sich der Inhalt des Artikels nicht ändert.

Schneck (Hrsg.), Lexikon der Betriebswirtschaft, 9. Auflage, München 2015
www.finanzen.net/wirtschaftslexikon/progression/9

Versionen dieses Artikels

Falls für diesen Artikel mehrere Versionen verfügbar sind, können Sie eine Version auswählen, die Sie verwenden möchten.

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln