finanzen.net
07.08.2020 16:12

Aufsichtsräte fordern wegen Wirecard strengere Börsen-Regeln

"Systemversagen": Aufsichtsräte fordern wegen Wirecard strengere Börsen-Regeln | Nachricht | finanzen.net
"Systemversagen"
Folgen
Die Deutsche Börse soll nach dem Willen der Vereinigung der Aufsichtsräte in Deutschland (VARD) stärker in die Pflicht genommen werden, um Skandale wie bei Wirecard zu verhindern.
Werbung
"Wir haben es mit einem Systemversagen zu tun", sagte der VARD-Vorstandsvorsitzende Peter Dehnen dem Spiegel. Das Vertrauen der Aktionäre in die Führung börsennotierter Unternehmen in Deutschland sei erschüttert.

"Bundesfinanzminister Olaf Scholz sollte jetzt mutige Leute an einen runden Tisch holen, um das deutsche Corporate Governance System von Grund auf zu überarbeiten", so Dehnen. Aus seiner Sicht müsse eine Reform bei Vorstand und Aufsichtsrat ansetzen, es sei falsch, vor allem über eine Reform der Finanzaufsicht Bafin zu diskutieren. "Wir brauchen einen starken Schiedsrichter, der darüber wacht, dass nach den Regeln gespielt wird. Das müsste die Deutsche Börse sein, als Hüterin des Kapitalmarkts."

Sie müsse Regeln für gute Unternehmensführung in ihre Zulassungsbedingungen einbeziehen und kontrollieren, ob sie eingehalten werden. Sei das nicht der Fall, könne sie "Bußgelder gegen Unternehmen verhängen, sie aus ihren Indizes rausschmeißen oder ganz von der Börse verbannen". Die Deutsche Börse könne Regeln des Deutschen Corporate Governance Kodex übernehmen und diese nachschärfen, wo sie zu lasch seien. Beispielsweise solle ein Prüfungsausschuss, der das Risikomanagement und die interne Revision des Konzerns überwacht, im Dax verpflichtend und nicht nur eine Empfehlung sein. Wirecard hatte selbst als Dax-Konzern ein solches Gremium bis vor einem Jahr nicht.

BERLIN (Dow Jones)

Bildquellen: YASUYOSHI CHIBA/AFP/Getty Images

Nachrichten zu Wirecard AG

  • Relevant
    8
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Wirecard AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.06.2020Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
25.06.2020Wirecard VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
22.06.2020Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
19.06.2020Wirecard ReduceOddo BHF
18.06.2020Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
26.05.2020Wirecard buyBaader Bank
15.05.2020Wirecard kaufenIndependent Research GmbH
14.05.2020Wirecard buyBaader Bank
11.05.2020Wirecard buyBaader Bank
07.05.2020Wirecard buyBaader Bank
18.06.2020Wirecard Equal-WeightMorgan Stanley
08.06.2020Wirecard NeutralOddo BHF
08.06.2020Wirecard NeutralUBS AG
02.06.2020Wirecard NeutralUBS AG
26.05.2020Wirecard HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
26.06.2020Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
25.06.2020Wirecard VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
22.06.2020Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH
19.06.2020Wirecard ReduceOddo BHF
18.06.2020Wirecard VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Wirecard AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt kostenlos anmelden!

Investieren wie Warren Buffet? Wie das funktioniert, erfahren Sie im im Online-Seminar heute um 18 Uhr!

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX leichter -- Siemens-Aktien kurz auf Mehrjahreshoch -- HORNBACH optimistischer -- BaFin startet mit Sonderprüfung bei GRENKE -- Allianz, HELLA, Walmart, Koenig & Bauer im Fokus

Anscheinend erneute Durchsuchung bei Wirecard. KKR-Aktie: Bund prüft strategische Beteiligung an Rüstungskonzern Hensoldt. thyssenkrupp teilt Auto-Anlagenbau - 800 Stellen fallen weg. E.ON-Tochter Westenergie AG soll "Amazon für Stadtwerke" werden. Richter sieht rechtliche Probleme bei Trumps Vorgehen gegen TikTok. Munich Re-Aktie schwächster DAX-Titel. TOTAL übernimmt Londons größten Stromtankstellenanbieter. Nestlé-Chef: Pflanzliche Lebensmittel in der Pandemie gefragt.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Siemens Energy AGENER6Y
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Daimler AG710000
Siemens AG723610
BayerBAY001
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Lufthansa AG823212