finanzen.net
+++ Jetzt neu: Vermögenswirksame Leistungen mit ETFs, kostenlose Altersvorsorge vom Chef +++-w-
10.12.2019 14:25

JUST EAT schlägt Prosus-Offerte aus - Takeaway.com weiter bevorzugt - JUST EAT-Aktie reagiert kaum

Abgelehnt: JUST EAT schlägt Prosus-Offerte aus - Takeaway.com weiter bevorzugt - JUST EAT-Aktie reagiert kaum | Nachricht | finanzen.net
Abgelehnt
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.10. zusätzlich! -W-

Der Vorstand des britischen Essenslieferdienstes JUST EAT schlägt das am Montag erhöhte Übernahmeangebot der Naspers-Tochter Prosus aus.
Werbung
Die von 710 Pence auf 740 Pence pro Aktie erhöhte Offerte sei immer noch deutlich zu niedrig, teilte das Unternehmen am Dienstag in London mit. Der Vorstand bleibt damit bei seiner ursprünglichen Empfehlung für das konkurrierende Angebot der Lieferando-Mutter Takeaway.com. Das in den Niederlanden angesiedelte Unternehmen bietet den JUST EAT-Aktionären eine Fusion via Aktientausch an, mit der Aussicht, mehr als 52 Prozent am neuen Unternehmen zu erwerben.

Neben der Erhöhung des Angebots hatte Prosus auch die Mindestannahmeschwelle von 75 Prozent auf 50 Prozent plus eine Aktie gesenkt. Die Angebotsfrist wurde im selben Schritt bis zum 27. Dezember verlängert. Takeaway.com hält die eigene Offerte weiterhin für überlegen.

Bereits im August hatten sich JUST EAT und Takeaway auf eine Fusion geeinigt. Takeaway will mindestens 75 Prozent der Aktien angedient bekommen und bietet je Just-Eat-Aktie 0,09744 eigene Papiere an. Das entspricht bei einem Takeaway-Kurs von derzeit etwa 84,65 Euro in Amsterdam rund 5,64 Milliarden Euro - umgerechnet in Pfund aber nur rund 4,74 Milliarden Pfund. Das liegt deutlich unter dem Prosus Angebot, dass JUST EAT mit 5,1 Milliarden Pfund bewertet. Takeaway-Chef Jitse Groen hatte jedoch schon im November Forderungen nach einer Aufstockung zurückgewiesen.

Während die Aktie von JUST EAT in London kaum auf die Neuigkeiten reagiert, geht es für die Titel von Takeaway.com in Amsterdam leicht um 1,48 Prozent auf 83,40 Euro abwärts.

LONDON/AMSTERDAM (dpa-AFX)

Bildquellen: rafapress / Shutterstock.com

Nachrichten zu Prosus N.V.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Prosus N.V.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.09.2020Prosus Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
18.09.2020Prosus Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
18.08.2020Prosus HoldJefferies & Company Inc.
07.08.2020Prosus buyUBS AG
03.07.2020Prosus Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
22.09.2020Prosus Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
18.09.2020Prosus Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
07.08.2020Prosus buyUBS AG
03.07.2020Prosus Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
18.08.2020Prosus HoldJefferies & Company Inc.
18.12.2019Prosus HoldHSBC

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Prosus N.V. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Prosus Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX verlässt Handel leichter -- Nikola verschiebt Badger-Präsentation -- Bayer mit Gewinnwarnung -- STMicroelectronics wird optimistischer -- Deutsche Telekom im Fokus

Varta-Finanzvorstand geht zum Jahresende. Hapag-Lloyd Cruises bietet wieder Landgänge bei Kreuzfahrten an. VW bereitet wohl mögliche Abspaltung von Lamborghini vor. Insolvenzverfahren für Wirecard-Tochter WDRS eröffnet. Genehmigungsprozess für K+S-Salzeinleitung in finaler Phase. Brexit-Vertragsbruch: EU-Kommission startet Verfahren gegen London. PepsiCo wagt wieder eine Prognose - Wachstum im dritten Quartal.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BayerBAY001
BioNTechA2PSR2
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Deutsche Bank AG514000
XiaomiA2JNY1
Siemens Energy AGENER6Y
PalantirA2QA4J
Amazon906866
Daimler AG710000
Plug Power Inc.A1JA81
CureVacA2P71U
Infineon AG623100