07.12.2022 21:28

Airbnb-Aktie, American Airlines-Aktie & Co. unter Druck: Analysten sorgen für Kursbeben bei US-Reisewerten

Analystenkommentare: Airbnb-Aktie, American Airlines-Aktie & Co. unter Druck: Analysten sorgen für Kursbeben bei US-Reisewerten | Nachricht | finanzen.net
Analystenkommentare
Folgen
Skeptische Analystenkommentare zur Perspektive im Tourismussektor haben am Mittwoch Aktien von Internet-Reiseportalen belastet.
Werbung
Die Titel des Unterkunft-Vermittlers Airbnb sacken nach einer Abstufung durch Morgan Stanley an der NASDAQ zeitweise um 2,26 Prozent auf 99,02 US-Dollar ab. Die Titel der Reiseportale Expedia und TripAdvisor büßen derweil 6,50 Prozent auf 90,61 US-Dollar bzw. 6,05 Prozent auf 17,87 US-Dollar ein, wegen pessimistischer Einschätzungen von Wolfe Research. Die Aktien des Wettbewerbers Booking fallen zeitweise um 3,96 Prozent auf 1.961,33 US-Dollar. Hier stufte Wolfe auf ein neutrales Votum ab.

Die Analystenstudien drehen sich um denselben Angelpunkt: Die Sorge um die Nachfrage in Zeiten hoher Inflation, einer schwächelnden Konjunktur und sinkender Kaufkraft. Wolfe Research nahm diese Einflüsse zum Anlass, um den ganzen Reisesektor von "Market weight" auf "Market underweight" abzustufen.

Die Konjunkturschwäche werde den Tourismus bremsen, argumentierte Experte Analyst Deepak Mathivanan. Expedia und TripAdvisor stufte er auf das negative Votum "Underperform" ab und Booking.com auf das neutrale "Peer perform".

In eine ähnliche Kerbe schlägt auch der Morgan-Stanley-Experte Brian Nowak bei Airbnb. Er verwies darauf, dass aktuelle Daten zum dort verfügbaren Wohnungsangebot und der Belegung für ein verlangsamtes Wachstum sprechen. Er betonte die Perspektive einer geringeren Nachfrage nach Übernachtungen in den Räumlichkeiten, die das Online-Portal vermittelt. Wichtig sei nun, dass das Unternehmen der Nachfragedelle mit weniger Angebot und höheren Auslastungen begegne. Die Papiere stufte er auf "Underweight" ab.

Die pessimistische Grundstimmung übertrug sich auch auf Fluggesellschaften, die am Mittwoch allesamt deutlich unter Druck gerieten. Für die Titel von United Airlines geht es an der NASDAQ zeitweise 3,58 Prozent auf 44,30 US-Dollar runter, während die Delta-Aktie an der NYSE 3,98 Prozent auf 34,48 US-Dollar verliert. Die American Airlines-Aktie fällt an der NASDAQ um 4,97 Prozent auf 13,62 US-Dollar und die Southwest Airlines-Aktie verliert 4,88 Prozent auf 37,74 US-Dollar. Die Anteile des Fahrdienst-Vermittlers Uber werden mit einem Abschlag von 2,01 Prozent auf 26,38 US-Dollar auch in Mitleidenschaft gezogen.

/tih/ajx

NEW YORK (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Airbnb
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Airbnb
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: BigTunaOnline / Shutterstock.com, Tero Vesalainen / Shutterstock.com

Nachrichten zu Airbnb

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbnb

Keine Analysen gefunden.

mehr Analysen

Morgen live um 18 Uhr: Kunst als Kapitalanlage - Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Investition

Kunstwerke haben in vergangenen Krisen bewiesen, dass sie eine solide und renditestarke Geldanlage sind. Wie Sie bereits mit geringen Investitionen von der Wertentwicklung von Kunst profitieren können, erfahren Sie im Online-Seminar morgen um 18 Uhr!

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Airbnb Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Woche der Notenbanken: DAX leichter -- Pfizer stellt sich nach Rekordjahr auf Umsatz- und Gewinnrückgang ein -- ExxonMobil fährt 2022 Rekord-Gewinn ein -- Spotify, Rheinmetall, thyssenkrupp im Fokus

Amazon bekräftigt Fokus auf Sprachassistentin Alexa - Amazon erhöht Ökostrom-Produktion. General Motors: Zahlen und Ausblick besser als von Analysten erwartet. UPS verdient im vierten Quartal mehr. UniCredit hat 2022 Gewinn gesteigert. Volkswagen-Tochter Skoda reduziert Zahl der Produktionsschichten. UBS hebt Kursziel für MTU an. Warburg belässt Commerzbank auf 'Buy'.

Umfrage

Haben Sie vor, Ihre Investitionsquote am Kapitalmarkt in diesem Jahr zu erhöhen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln