Spannung vor dem EM-Spiel DE vs. HU - Auf die richtige Taktik kommt es auch an der Börse an: Tipps & Tricks gibt’s am 23.6. um 12.30 von HSBC (Werbung)-w-
27.05.2019 20:00

Amazon aufgepasst: Reichster Asiate will E-Handelsplatz in Indien starten

Aufholjagd: Amazon aufgepasst: Reichster Asiate will E-Handelsplatz in Indien starten | Nachricht | finanzen.net
Aufholjagd
Folgen
Während Amazon und Walmart in Indien auf regulatorische Hürden stoßen, bringt sich Asiens reichster Mann Mukesh Ambani mit seiner Online-Handelsplattform in Stellung - und könnte damit den großen Konkurrenten ein Schnippchen schlagen.
Werbung
Indien gilt nach China als einer der vielversprechendsten Märkte Asiens. Im Bereich Online-Handel gibt es den Analysten von Morgan Stanley zufolge ein massives Wachstumspotenzial. So würde dieser Markt dank seiner 500 Millionen Internetnutzer und einer Wachstumsrate von 30 Prozent bis 2027 einen Wert von 200 Milliarden US-Dollar erreichen können, wie CNBC mit Bezug auf die US-Investmentbank schreibt. Von diesem vielversprechenden Markt würden sich die E-Handelsriesen Amazon und Walmart auch gern etwas abschneiden, allerdings wird dies durch regulatorische Hürden seitens Indien erschwert. Schon in China wurde der erfolgreiche Markteintritt Amazons durch die heimischen Online-Händler Alibaba vereitelt. Nun bringt sich auch in Indien die Konkurrenz in Stellung.

Mukesh Ambani ist als Vorsitzender von Reliance Industries, Indiens größtem privatem Unternehmen, bekannt. Bei dem Unternehmen handelt es sich um ein Einzelhandel-Raffinerie-Konglomerat, dass in den Bereichen "Energie, Petrochemie, Telekommunikation, Textilien, Einzelhandel und Ressourcen" tätig ist, wie das Forschungsunternehmen Forrester in der Economic Times zitiert wird.

Der reichste Mann Asiens steht, wie CNBC berichtet, nun kurz davor mit einer eigenen Online-Handelsplattform an den Start zu gehen: Reliance Retail. Damit positioniert sich das Unternehmen als ernstzunehmender Konkurrent von Amazon und Flipkart, einem indischen Onlineversandhändler, der letztes Jahr von Walmart übernommen wurde. Reliance Industries ist darüber hinaus der Inhaber des indischen Mobilnetzwerkanbieters Reliance Jio, der durch das Angebot extrem günstiger mobiler Datentarife und dem subventionierten Ausbau von mobilem Breitband mittlerweile mehr als 300 Millionen Kunden zählt.

Mit der Kombination aus 10.400 Einzelhändlern in über 6.600 Städten und der wachsenden Reliance Jio-Nutzerbasis will Reliance Industries nun mit der eigenen Business-to-Consumer-Plattform das Geschäftsmodell erweitern. Dabei können die Verbraucher über das Internet Waren bestellen, die dann durch die bestehende Infrastruktur des Einzelhandels geliefert werden sollen. Zwar konnten Kunden in der Vergangenheit auch schon Reliance Produkte über das Internet bestellen, dies geschah jedoch stets über die Plattformen Amazon und Walmart. Damit soll nun bald Schluss sein.

Analysten sehen die Erfolgsaussichten des Unternehmens durchaus positiv. So verfüge die Plattform über ein Angebot von mehr als 40 Marken, die verschiedene Preissegmente abdecken würden, wie das Analysehaus Forrester informiert: "Diese könnten einen Boost für den Fashion- und Lifestyle-Bereich darstellen, der in den kommenden Jahren hinsichtlich Onlinebestellungen die größte Kategorie sein wird". Allerdings sei das Unternehmen auch mit Herausforderungen konfrontiert. So würde das Unternehmen Kunden vor allem durch starke Rabatte gewinnen. Fallen diese weg, könnten auch die Kunden ausbleiben, so Forrester. Aus diesem Grund müsste daran gearbeitet werden, die Nutzererfahrung zu verbessern, um mit Amazon und Walmart konkurrieren zu können. Gelingt dem Unternehmen jedoch der erfolgreiche Start der Online-Handelsplattform, sollten sich die beiden E-Commerce-Riesen warm anziehen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Rubina A. Khan/Getty Images

Nachrichten zu Amazon

  • Relevant
    4
  • Alle
    6
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Amazon

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.06.2021Amazon buyJefferies & Company Inc.
27.05.2021Amazon overweightJP Morgan Chase & Co.
30.04.2021Amazon buyUBS AG
30.04.2021Amazon overweightBarclays Capital
30.04.2021Amazon overweightJP Morgan Chase & Co.
16.06.2021Amazon buyJefferies & Company Inc.
27.05.2021Amazon overweightJP Morgan Chase & Co.
30.04.2021Amazon buyUBS AG
30.04.2021Amazon overweightBarclays Capital
30.04.2021Amazon overweightJP Morgan Chase & Co.
26.09.2018Amazon HoldMorningstar
30.07.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
13.06.2018Amazon HoldMorningstar
02.05.2018Amazon HoldMorningstar
02.02.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
11.04.2017Whole Foods Market SellStandpoint Research
23.03.2017Whole Foods Market SellUBS AG
14.08.2015Whole Foods Market SellPivotal Research Group
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX fester erwartet -- Asiens Börsen in Grün -- Vonovia startet öffentliches Übernahmeangebot für Deutsche Wohnen -- Pierer will Anteil an LEONI erhöhen -- Siemens Healthineers, Brenntag im Fokus

Vodafone stellt in Europa komplett auf Grünstrom um. Pernod Ricard hebt Ergebnisprognose für 2020/21 an. TUI-Vorstand: Flottengröße passt jetzt - Kein Druck bei Staatshilfen. Bike24 fährt mit angezogener Bremse aufs Parkett - Ausgabepreis 15 Euro. RTL will in den Niederlanden mit de Mols Medienkonzern fusionieren. Börsengang in Sicht: Donut-Kette Krispy Kreme steuert Milliarden-Bewertung an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
Die Unternehmen mit den meisten Patienten
Diese Firmen patentieren am meisten
Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
mehr Top Rankings

Umfrage

Lassen Sie sich bei der Planung ihres Sommerurlaubs noch von der Corona-Pandemie beeinflussen?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln