finanzen.net
30.11.2018 16:32
Bewerten
(1)

Cannabis-Hype könnte andere Unternehmen schwer treffen

Auswirkungen: Cannabis-Hype könnte andere Unternehmen schwer treffen | Nachricht | finanzen.net
Auswirkungen
Erst im Oktober wurde Cannabis in Kanada legalisiert. Kanadische Cannabisproduzenten sind seitdem der neue Bitcoin an den Märkten - doch auch diese bringen Risiken mit sich.

Legales Cannabis auf dem Vormarsch

Die Aktienmärkte haben mit den Cannabisproduzenten endlich wieder einen neuen Stern am Aktienhimmel. Das Blatt hat sich zugunsten dem legalisierten Marihuana gewendet - Bitcoin und andere Digitalwährungen scheinen schon längst abgeschrieben. Nun könnten alle Hoffnungen auf Tilray, Aurora Cannabis & Co. ruhen - die Gier nach Kursrallys weist jedoch offensichtliche Parallelen zwischen Kryptowährungen und Cannabis-Aktien auf. Zum Beispiel konnten die Tilray-Aktien in den vergangenen sechs Monaten ein Plus von satten 326 Prozent verbuchen. Bei einem aktuellen Wert von 110,88 US-Dollar pro Aktie entspricht dies einer Marktkapitalisierung von stolzen 8,65 Milliarden US-Dollar (Stand: Handelsschluss 28.11.2018). Politische Ereignisse, wie der vom US-Präsidenten Donald Trump forcierte Rücktritt des demokratischen Justizministers Jeff Sessions, welcher die Legalisierung strikt ablehnt, haben maßgeblichen Anteil an der Kursrally gehabt. Jedoch haben sich die Hoffnungen auf einen US-amerikanischen Mega-Markt schnell wieder relativiert. Einen Tag nach Sessions Rücktritt verbuchten die Aktien einen deutlichen Rückgang. Trotz Analysten-Aussagen, die den Rücktritt von Jeff Sessions als keinen Einfluss auf den Cannabis-Sektor deklarierten, zeigte sich der Markt von seiner volatilen Seite - einmal mehr eine Parallele zu Kryptowährungen.

Cannabis-Aktien boomen: Jetzt in den Cannabis-Aktien-Index investieren!

Finanzielle Vorteile für adaptierende Staaten

Bisher haben Kanada und zehn US-Bundesstaaten die Stimulanzien legalisiert. Eine Legalisierungsdebatte ist auch in Deutschland seit geraumer Zeit im Gange. Der Deutsche Hanfverband (DHV) hat im Rahmen einer Studie die finanziellen Vorteile für den Fiskus offengelegt. Dieser könne demnach mit zusätzlichen Einnahmen von satten 2,39 Milliarden Euro rechnen. Einen Großteil dieser angegebenen Summe verbuchen die eingesparten Polizeikosten (1,07 Milliarden Euro), die Cannabis-Steuer (650 Millionen Euro) und die Umsatzsteuer (403,75 Millionen Euro). Im Vergleich dazu wird der kanadische Markt mit einem Volumen von vier Milliarden US-Dollar im nächsten Jahr prognostiziert. Doch das eigentliche große Potenzial steckt in den Vereinigten Staaten. Für das nächste Jahr wird der US-amerikanische Markt vom Finanzdienstleister Cowen Group auf satte 50 Milliarden US-Dollar geschätzt. Allein im Bundesstaat Colorado konnte der Staat infolge dessen über 200 Millionen US-Dollar an Steuereinnahmen durch den legalen Verkauf von Marihuana einnehmen.

Alkoholindustrie gewarnt

Die Entwicklungen der Cannabis-Branche und die weiter fortschreitende Legalisierung wird den US-amerikanischen Alkoholherstellern zunehmend ein Dorn im Auge. Gegenüber dem Nachrichten- und Informationsdienstleister "Bloomberg" schätzte die Cowen Group-Analystin Vivien Azer erste finanzielle Einbußen für die Alkoholindustrie. "Es gibt ein reales Risiko für den Alkoholkonsum", bekräftigt Azer. Obwohl es keine Statisten zu Umsteigern von Alkohol auf Marihuana gibt, engagieren sich mehrere Hersteller aktiv gegen die Cannabis-Legalisierung. Die Wein- und Spirituosen-Großhändler in Massachusetts haben nach "n-tv"-Angaben im Wahlkampf sogar 50.000 US-Dollar für die Anti-Marihuana-Kampagne gespendet. Es gibt jedoch auch Alkohol-Produzenten, die das Rauschmittel nicht als Konkurrenten, sondern als Möglichkeit für ein neues Geschäftsfeld sehen. So plane die Constellation Brands, international tätiger Produzent und Vertreiber von Spirituosen, die Einführung von Cannabis als Geschmacksrichtung. Das Unternehmen produziert und vertreibt unter anderem die bekannte Biermarke Corona. "Es wird in Zukunft alkoholische Getränke geben, die auch Cannabis enthalten", so Rob Sands, Chef der Constellation Brands. Jedoch seien vorher noch rechtliche Grundfragen noch zu klären.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Yellowj / Shutterstock.com, Matilde Campodonico/AP

Nachrichten zu Aurora Cannabis Inc

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Aurora Cannabis Inc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.07.2019Aurora Cannabis NeutralCompass Point
21.02.2019Aurora Cannabis NeutralSeaport Global Securities

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
08.07.2019Aurora Cannabis NeutralCompass Point
21.02.2019Aurora Cannabis NeutralSeaport Global Securities

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Aurora Cannabis Inc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Aurora Cannabis Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht etwas fester ins Wochenende -- Dow Jones im Minus -- Wirecard: Zusammenarbeit mit Aldi -- Zipse wird neuer BMW-Vorstandschef -- Software AG, Bayer, Sartorius, Microsoft, Boeing im Fokus

Pfeiffer Vacuum passt Prognose nach Quartalszahlen an. American Express meldet Gewinnsprung. Ex-Automanager Ghosn reicht Klage gegen Nissan und Mitsubishi ein. NORMA passt Jahresprognose an. Heidelberger Druck-Aktien setzen Kurseinbruch fort. AB InBev verkauft Australien-Geschäft. Munich Re erzielt Milliarden-Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Amazon906866
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Allianz840400
BMW AG519000
Infineon AG623100
BayerBAY001
SAP SE716460
BASFBASF11